> > > > Gigabyte Tech Tour 2012: Frische Infos zur WindForce 5X GTX 680

Gigabyte Tech Tour 2012: Frische Infos zur WindForce 5X GTX 680

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Gestern waren wir zu Gast bei Gigabyte und Frankfurt und konnten auch erstmals selbst einen Blick auf die GeForce GTX 680 SOC mit WindForce-5X-Kühlung werfen. Die SuperOverclocked stellt das High-End-Modell von Gigabyte dar, befindet sich derzeit aber noch in der Entwicklungsphase. Daher nennt Gigabyte auch noch keine finalen Taktraten. In den Systeminformationen wurde aber ein GPU-Takt von 1071 MHz mit "GPU Boost" auf 1123 MHz genannt. Der Speicher lief mit 1502 MHz. Dies sollen aber nicht die finalen Taktraten sein, was aufgrund der Vorstellung anderer Hersteller mit weniger aufwendigen Kühlungen aber deutlich höherem Takt, auch nicht zu verantworten wäre. Vermutlich kommt noch das BIOS der Gigabyte GeForce GTX 680 OC zum Einsatz, die mit eben diesen Taktraten arbeitet.

Der WindForce-5X-Kühler soll eine maximale Abwärme von 500 Watt abführen können. Dies geschieht über eine massive Bodenplatte aus Kupfer, die sowohl die GPU, Speicherchips wie auch einige Komponenten der Spannungsversorgung abdeckt. In bzw. über ihr befindet sich eine große Vapor-Chamber, welche die Abwärme wiederum an neun Heatpipes angibt. Der Heatsink wird von fünf 40-mm-Lüftern mit Frischluft versorgt, die seitlich angebracht sind. Laut Aussage von Gigabyte sollen diese in der finalen Version leicht nach oben geneigt werden, um die warme Abluft im Gehäuse nach oben zu transportieren. Insgesamt besitzt die Kühlung eine Bauhöhe von drei Slots.

gigabyte-techtour-02-rs

Nun sind 40-mm-Lüfter nicht gerade durch ihren leisen Betrieb bekannt. Gigabyte will dem mit einer intelligenten Lüftersteuerung entgegenwirken. So sollen je nach Last und Temperatur nur zwei oder alle fünf Lüfter im Einsatz sein. Zudem regelt die Steuerung je nach Temperatur mit welcher Drehzahl die zwei oder fünf Lüfter jeweils arbeiten. Die uns präsentierte Karte verfügt noch nicht über diese Steuerung und lies alle fünf Lüfter mit der immer gleichen Drehzahl arbeiten.

gigabyte-techtour-04-rs

Weiterhin nicht final ist auch das Design der Karte. Dem uns gezeigten Modell fehlte die Abdeckung, welche die fünf Lüfter umschließen soll. Zudem war auch die Spannungsversorgung nicht final ausgebaut. Auf der fertigen Karte soll eine Spannungsversorgung mit acht Phasen für ausreichend Stabilität sorgen. Die jeweils einfach vorhandenen 6-Pin und 8-Pin-Anschlüsse werden als 2x 8-Pin ausgeführt und dann wird auch eine weitere Phase auf dem PCB bestückt sein. Grüne LEDs geben Auskunft darüber, welche und wie viele Phasen gerade belastet werden. Der Anwender hat die Wahl zwischen zwei BIOS-Versionen. Wem die einfache werksseitige Übertaktung dann nicht ausreicht und wer auf Sicherheitsfeatures verzichten kann, dem gibt Gigabyte ein zweites BIOS an die Hand, das alle Freiheiten lässt - die dazugehörigen Gefahren natürlich mit eingeschlossen.

gigabyte-techtour-11-rs

Ein spezielles Selektierungsverfahren soll sicherstellen, dass nur die besten GPUs auf den SOC-Modellen zum Einsatz kommen. Wie genau die Selektion erfolgen soll konnte man uns aber nicht sagen. Derzeit ist auch nicht davon auszugehen, dass die Hersteller überhaupt die Möglichkeit haben bestimmte GPUs auszuwählen, da NVIDIA den Bedarf bei weitem nicht decken kann. Auch später dürfte wohl eher NVIDIA die Möglichkeit haben die GPUs zu selektieren und verkauft diese dann entsprechend an seine Partner.

gigabyte-techtour-13-rs

Gigabyte arbeitet derzeit auch an einer Lösung um die Karte mechanisch stabiler zu machen. Die massive Kühlung sorgt dafür, dass sich die Karte bzw. das PCB leicht durchbiegt. Mit der Abdeckung der Lüfter bzw. einer entsprechenden Konstruktion dürfte Gigabyte sicherlich eine Lösung finden.

Für die GeForce GTX 680 SOC nennt Gigabyte derzeit noch keinen Erscheinungstermin oder Preis.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29808
Geplant ist, dass die Karte im Idle-Betrieb von nur zwei Lüfter mit jeweils 35% Drehzahl gekühlt wird. Laut Aussage von Gigabyte soll sie dann fast unhörbar sein.
#8
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Don;18853983
Geplant ist, dass die Karte im Idle-Betrieb von nur zwei Lüfter mit jeweils 35% Drehzahl gekühlt wird. Laut Aussage von Gigabyte soll sie dann fast unhörbar sein.


ähm Gigabyte:wink:

Idle war eigentlich nie das Thema für großartige Geräuschemmisionen,die Kunst besteht darin die Karte unter Vollast nicht zum Brüllaffen werden zu lassen.

Dieses Ziel werdet ihr wohl mit dieser Lüfteranordnung,ganz klar verfehlen,auch wenn es originell aussehen mag

Was kommt als nächstes ne Custom Dualplatine mit 10 von diesen Drehrumbums?
#9
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5728
warum habt ihr im artikel nix über die subjetive lautstärke berichtet ?

ganz ehrlich, dass wird nix. wie lange soll das dauern bis so ein "testsample" an dem man noch rumdoktort dann mal im laden stehen, weihnachten ? zudem ist die verfügbarkeit der referenzmodelle schon so gering wie wollen die dann noch das modell mal anbieten. undw enn die takraten so ausfallen wie bisher bei den anderen herstellern, warum soll man sich das antun. denke mal das das nur ne werbeluftnummer und beschäftigungstherapie für gigabytes angestellte ist.
#10
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Oder die Karte wird ein "in Memory Voodoo 5 6000" Revival :)


[ATTACH=CONFIG]192218[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]192219[/ATTACH]


Gewisse Parallelen bestehen da ja immerhin:d
#11
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Zitat scully1234;18854292
Oder die Karte wird ein "in Memory Voodoo 5 6000" Revival :)


[ATTACH=CONFIG]192218[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]192219[/ATTACH]


Gewisse Parallelen bestehen da ja immerhin:d




Darauf habe ich gewartet, stimmt aber
#12
Registriert seit: 01.04.2010

Matrose
Beiträge: 25
Ihr könnt das von mir aus einen Brüllaffen oder Voodoo 5 6000 revival nennen,
ich nenne das mal INOVATIV.

#13
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Wartet doch erstmal ab bevor ihr hier alles vollflamet.
Von der Mars II hätte vorher auch keiner gedacht das sie relativ leise und kühl ist!
#14
Registriert seit: 23.05.2011

Bootsmann
Beiträge: 619
Wieso basteln die keine Version bei der mal die gesamte Abwärme hinten rausgeblasen wird? So hat man jetzt die ~200W wieder komplett im Gehäuse. Toller "Fortschritt".
#15
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat UHJJ36;18855394
Wartet doch erstmal ab


Da braucht man nicht abwarten,das liegt einfach in der Natur der Sache,das 5 hochdrehende kleine Propeller die logischerweiße auch 5 Lagerungen haben,nicht leißer sein können bei voller Drehzahl,wie ein strömungsoptimiertes großes Lüfterrad was die selbe Luftmenge bewegt und nur einmal gelagert ist


Apropos hier ist noch jemand der Abstriche macht bei dem Konzept


#16
Registriert seit: 06.01.2007

Matrose
Beiträge: 28
Wegen der Abwärme im Gehäuse, hätte ich keine Probs. Da mein Gehäuse gut belüftet ist(2x200mm, 1x 120mm,1x 140mm Lüfter), wäre dies mir egal, ein Hitzestau im Gehäuse gibt es bei mir nicht. Die Lautstärke, ist auch angenehm. Mir wäre ne GTX670 oder GTX660Ti lieber...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]