> > > > PowerColor zeigt Radeon HD7870 Eyefinity 6

PowerColor zeigt Radeon HD7870 Eyefinity 6

Veröffentlicht am: von

powercolorDer Grafikkartenhersteller PowerColor hat via Pressemitteilung einen neuen Ableger der Radeon HD 7870 angekündigt. Der 3D-Beschleuniger wird mit der Zusatzbezeichnung "Eyefinity 6" in den Handel kommen. Wie der Name bereits vermuten lässt, bedeutet dieser Zusatz, dass die Grafikkarte gleichzeitig sechs Monitore ansteuern kann. Diese hohe Anzahl an Videoausgängen wird über sechs Mini-DisplayPort realisiert. Bei den restlichen technischen Daten orientiert sich PowerColor an den Referenzvorgaben und deshalb arbeitet der Grafikprozessor mit einer Taktfrequenz von 1000 MHz. Der 2,0 GB große GDDR5-Speicher hingegen geht mit 2400 MHz an den Start und bleibt den Vorgaben von AMD somit ebenfalls treu.

Bei der Kühlerkonstruktion setzte das Unternehmen auf die üblichen Aluminiumlamellen und diese sind über Kupfer-Heatpipes mit dem Grafikprozessor verbunden. Für die nötige Luftbewegung sorgt dabei ein verbauter aktiver Axial-Lüfter. Leider ist bisher noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt und auch Preis die Grafikkarte in den Handel kommen wird.

powercolor hd7870_eyefinity_6_s01

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Sowas als HD7970, mit der Devil 13 Kühlung und Moderates OC. Das wäre genial.
#2
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
Zitat CH4F;18787476
Sowas als HD7970, mit der Devil 13 Kühlung und Moderates OC. Das wäre genial.


Gibt es doch mehr oder weniger bereits.
Die ASUS DCII kann 6 Monitore ansteuern (4 davon über DP, die anderen zwei über DVI, wenn ich mich nicht irre).
Eigentlich kann jede 7970 6 Monitore ansteuern, allerdings gibt es nur wenige Hersteller, die auch die Ports dafür bereitstellen ;)
#3
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18273
Und genau ist das Problem. Warum verbaut man sowas nicht auf starken CPUs, da macht das doch etwas mehr Sinn, als auf solche Mainstreamgeräten.
#4
Registriert seit: 07.06.2008

Gefreiter
Beiträge: 61
Seit wann macht es Sinn sowas auf starken GPUs (die du warscheinlich gemeint hast) zu verbauen. Die meisten brauchen nur mehr an Platz nicht die Leistung der Grafikkarte. Klar macht es Sinn den High-End Modellen mehr Ports zu verbauen, aber so sind unsere Hersteller mal.
#5
customavatars/avatar30247_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Bootsmann
Beiträge: 538
Naja zumindest mehr VRAM wäre für eine solche Grafikkarte schon angemessen. So falsch liegt er also nicht, wenn er lieber ne High End Karte mit einem solchen "Feature" haben würde.
Wer die Kohle für 6 Monitore raushaut wird wohl auch nicht an der Grafikkarte geizen. Somit wäre ne GTX680 oder 7970 mit 4GB VRAM wohl interessanter als ne 7870 mit 2GB.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]

EVGA GeForce GTX 1060 Gaming im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX1060-GAMING/EVGA_GTX1060_KURZTEST-TEASER

Während der letzten Tage hatten wir uns zahlreiche Custom-Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1060 näher angeschaut und viele verschiedene Modelle von ASUS, Gigabyte, MSI und Inno3D auf den Prüfstand gestellt. Mit der GeForce GTX 1060 SC Gaming war darunter auch ein Ableger von EVGA, welcher mit... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]