> > > > AMD Radeon HD 7970M soll am Dienstag kommen

AMD Radeon HD 7970M soll am Dienstag kommen

Veröffentlicht am: von

amd radeon_neuMit „Tahiti“, „Pitcairn“ und „Cape Verde“ hat AMD in den letzten Wochen und Monaten eine Vielzahl neuer Grafikchips auf den Markt gebracht – allerdings nur für das Desktop-Segment. In mobilen Geräten konnte man bislang die Modelle der Radeon-HD-7000-Familie noch nicht antreffen. Dies soll sich nächste Woche aber ändern. Schon kommenden Dienstag – und damit wohl pünktlich zum Launch der ersten „Ivy Bridge“-Prozessoren, welche ebenfalls in den nächsten Tagen offiziell vorgestellt werden sollen - soll AMD seinen bisher schnellsten Notebook-Chip in Form der Radeon HD 7970M präsentieren. Dieser soll unter dem Codenamen „Thames“ laufen und wie seine großen Desktop-Derivate im fortschrittlichen 28-nm-Verfahren vom Band laufen.

Im Großen und Ganzen dürfte die Radeon HD 7970M an eine Radeon HD 7870/7850 (Hardwareluxx-Test) aus dem Desktop-Segment erinnern. Laut dem Datenblatt des Dell Alienware M18x soll sie über 1280 Streamprozessoren verfügen und auf einen 2048 MB großen Videospeicher zurückgreifen können. Letzterer soll sich aus schnellen GDDR5-Chips zusammensetzen und über einen 256 Bit breiten Datenbus kommunizieren. Bei den Taktraten soll AMD gewohnt hohe Frequenzen fahren, wenngleich man nicht an die magischen 1,0 GHz der Radeon HD 7870 heran kommt und man sich eher an der Radeon HD 7850 orientiert. Während der Grafikchip mit 850 MHz zu Werke gehen soll, sollen die Speicherchips mit effektiven 4800 MHz arbeiten.

alles
Satte 1280 Streamprozessoren soll AMDs Radeon HD 7970M ab kommenden Dienstag in die Waagschale werfen

Insgesamt könnte AMD damit die bisher schnellste mobile Grafikkarte vom Thron stoßen. Derzeit regiert NVIDIAs GeForce GTX 675M, die aber noch auf der älteren GF114-Architektur aufbaut und somit noch im 40-nm-Prozess gefertigt wird. AMDs Radeon HD 7970M soll am Dienstag, den 24. April, offiziell vorgestellt werden.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2379
Das kann ich schon mit meiner GT230M... ^^
#5
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Jemand hat mal hier im Forum geschrieben die 6990M ist auf Gtx 460 (Desktop) Niveau was stimmt jetzt ?
#6
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
@ User6990:
Guckst du hier:
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Grafikkarten-Benchmarkliste.735.0.html

Man sieht, die 6990M ist besser als die GTX 550 Ti (desktop) und HD 6790 (desktop). Und sie ist ungefähr genauso gut wie die Desktop HD 5850.
#7
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Ich bin mehr auf die Notebooks mit diesen Karten gespannt...
#8
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 851
Zitat phisCON;18769117
Ich bin mehr auf die Notebooks mit diesen Karten gespannt...


Die kann man sicher wieder an der Hand abzählen. Vermutlich das Barebone des P502 und vielleicht noch eins von Alienware und dann hat man die wichtigsten beisammen.
#9
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Korvettenkapitän
Beiträge: 2050
das sieht sehr stark aus, für all in one pc wäre sie auch prädestiniert
#10
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4663
wieso gibts keine Desktop Boards, die diese Chips aufnehmen könnten? Leistung reicht mir voll und ganz und effizient ist es dazu.
#11
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat estros;18769791
wieso gibts keine Desktop Boards, die diese Chips aufnehmen könnten? Leistung reicht mir voll und ganz und effizient ist es dazu.

Sicher gibt es die, nennen sich normalerweise "Desktop-Grakas".
So ist auch die die GPU der 7970M "nur" eine Pitcairn XT, wie man sie auch auf der HD 7870 vorfindet. Für die Schleptops werden die GPUs vorselektiert (so dass sie mit weniger VCore auskommen) und etwas heruntergetaktet (nochmals VCore Absenkung), dadurch laufen die gleichen GPUs wesentlich energieeffizienter.
#12
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Zitat AMDprayer;18769300
Die kann man sicher wieder an der Hand abzählen. Vermutlich das Barebone des P502 und vielleicht noch eins von Alienware und dann hat man die wichtigsten beisammen.


Will ich nicht hoffen. Ich schaue mich praktisch schon jetzt ein bisschen um, welches Notebook mein Asus G73JH in etwa drei Jahren ersetzen könnte. Einen würdigen Nachfolger gibt es noch nicht. Ich hoffe Asus macht daraus mal wieder was richtig Gutes.
#13
customavatars/avatar23821_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Mönchhagen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
Zitat st0rm;18769611
das sieht sehr stark aus, für all in one pc wäre sie auch prädestiniert


Ich persönlich finde das die AiO PS´s zu unrecht nieder gemacht werden. Einzig ihre Preise sind noch zu hoch und Orientieren sich noch zu sehr an die iMac´s.

Ich gebe dir daher recht, ein AiO mit der Grafikkarte und mein jetziger wird ausgetauscht. Bin mit meinem jetzigen sehr zufrieden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]