> > > > MSI zeigt R7970 Lightning-Grafikkarte

MSI zeigt R7970 Lightning-Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

msiDas Unternehmen MSI hat mit der R7970 Lightning eine neue Grafikkarte in sein Sortiment aufgenommen. Der 3D-Beschleuniger wurde natürlich mit dem AMD-Chip HD 7970 bestückt. Dieser bildet bekanntlich das aktuelle Flaggschiff aus dem Hause AMD und wird in einem 28-nm-Prozess gefertigt. Die Karte selbst verfügt über eine komplett neue digitale Spannungsversorgung und soll dadurch ein höheres Overclockingpotential bieten. Die Einstellungen können vom Nutzer einfach und präzise vorgenommen werden und trotzdem sollen die einzelnen Spannungen eine wesentlich bessere Qualität besitzten, als bei analogen Spannungsversorgungen. Zudem setzt MSI ausschließlich auf hochwertige Kondensatoren und Spulen. Diese Technik nennt das Unternehmen bekanntlich "Military Class III"-Komponenten.

Außerdem kann der Grafikbeschleuniger bei der Kühlung auf ein "Twin Frozr IV"-Design setzten. Dieses Kühlsystem zeichnet sich durch eine sehr gute Kühlleistung aus und soll dabei trotzdem keinen nervenden Lärm erzeugen. Zum Einsatz kommen neben zwei PWM-Lüftern mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern auch diverse Kühllamellen und natürlich Heatpipes. Beim Einschalten der Karte werden die Lüfter zunächst für 30 Sekunden in die entgegengesetzte Richtung gedreht, um den Staub aus dem Kühlkörper zu blasen. Dadurch soll ein Großteil des Staubs entfernt werden und somit bleibt die Kühlleitung auch über einen längeren Zeitraum konstant. Neben dem herkömmlichen Kühlkörper auf der Vorderseite der Grafikkarte wird MSI aber auch noch an der Rückseite eine Kühlplatte anbringen. Dadurch soll die Kühlleistung nochmals gesteigert werden.

Leider sind zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Taktfrequenzen bekannt. Weder der Takt der GPU, noch der Takt des Speichers wurden vom MSI zum aktuellen Zeitpunkt verraten. Es gilt lediglich als sicher, dass der Nutzer jederzeit auf das BIOS zugreifen kann, da dieses nicht schreibgeschützt ist und außerdem durch einfache Handgriffe ein übertakten der Karte möglich sein soll. Der Veröffentlichungstermin und der Preis für die R7970 Lightning sind leider zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls unbekannt.

msi r7970_lightning_01_4548_1

msi r7970_lightning_01_4548 5

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3081
Das teil wurde auch hier schon getestet. MSI hat wohl alles verbessert, was einem hohen Takt zuträglich ist.

org. anzahl Phasen: 5+1+1 => MSI lightning: 14+2+1

[U]standard 7970 Takt:[/U]
925 Mhz core | 1375 Mhz Ram

[U]MSI Bios Takt:[/U]
1070 Mhz core | 1400 Mhz Ram

[U]in diesem Test erreichter stabiler Maximaltakt mit Luftkühlung:[/U]
1265 Mhz core | 1505 Mhz Ram

Da wird wohl mit LN2 einiges erreichbar sein :D
#11
Registriert seit: 12.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 269
Ich frag mich wann mal ne richtig starke oc version kommt.
Naja +145 MHz ist im Grunde viel für GPU Takt aber eig macht jede 7970 locker mehr mit.
Ich mein meine beiden HIS schaffen locker 1125MHz (Da ist CCC ende) ginge bestimmt noch mehr...
#12
customavatars/avatar118600_1.gif
Registriert seit: 23.08.2009
Erding
Kapitänleutnant
Beiträge: 1853
Bei einer Karte wie der Lightning geht es ja auch nicht darum was die mit herkömmlicher Kühlung schafft... dafür wären die ganzen Extras und die stark aufgebohrte Spannungsversorgung gar nicht nötig.

Unter LN2 will man damit halt Rekorde aufstellen und dann wirds auch wieder sinnvoll mit den zusätzlichen Phasen.
#13
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4226
Zitat Calef;18591351
Bei einer Karte wie der Lightning geht es ja auch nicht darum was die mit herkömmlicher Kühlung schafft... dafür wären die ganzen Extras und die stark aufgebohrte Spannungsversorgung gar nicht nötig.

Unter LN2 will man damit halt Rekorde aufstellen und dann wirds auch wieder sinnvoll mit den zusätzlichen Phasen.


ich glaube auch das die Lightning Karten eher an extrem OCer gerichtet sind als an 24/7 OCer. Für 24/7 sollte man sich einfach nach belieben eine Karte kaufen und auf ne gute Asic hoffen.
#14
customavatars/avatar7523_1.gif
Registriert seit: 15.10.2003
NRW/Essen
Vizeadmiral
Beiträge: 7370
Das ist mal eine richtig hübsche karte :-)
#15
Registriert seit: 07.03.2010
Langenzenn
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Wenn die Karte jetzt verfügbar wäre, hätte ich Sie mir glaube ich eher als Asus direct cuii geholt

Die gefällt mir sehr, bin auf die ersten Tests sehr gespannt

Gesendet von meinem HTC Desire S mit der Hardwareluxx App
#16
customavatars/avatar116972_1.gif
Registriert seit: 23.07.2009
Osnabrück
TimTam Timmbo
Beiträge: 1021
Hier mal nen erstes Ergebnis von Elmor
http://i.imgur.com/m1fvd.jpg
#17
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 15879
Hoffe der Twin IV läuft wieder besser und leiser als der Twin III, schöner ist er ja schonmal.

Werde mir wohl die MSI Version der Kepler 670 holen, aber für ATI Fans ist die Karte sicherlich eine Überlegung wert :)
#18
Registriert seit: 18.09.2011

Gefreiter
Beiträge: 57
und somit bleibt die Kühlleitung auch über einen längeren Zeitraum konstant.

Biete ein "s" :-)

#19
customavatars/avatar123969_1.gif
Registriert seit: 25.11.2009
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2743
Geiles Teil -.- Der Haben will Faktor ist sehr hoch :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]