> > > > NVIDIA GTX 680 soll noch im März kommen

NVIDIA GTX 680 soll noch im März kommen

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuf der CeBIT verdichten sich die Gerüchte um NVIDIAs GeForce GTX 680 und NVIDIA plant offenbar die Veröffentlichung der GK104-GPU noch im März. Ein offenes Geheimnis ist die Tatsache, dass Kepler in 28 nm gefertigt werden soll. Weiterhin wurden zwei Gigabyte GDDR5-Speicher inoffiziell bestätigt. Eine entscheidende Neuerung wird das Dynamic Clocking, was dem Turbo Boost von Intel ähneln wird. So wird sich der Takt der Grafikkarte an die geforderte Leistung anpassen.

Zum baldigen Start der Kepler-GPU wird es keine übertakteten Varianten geben. Es wird erwartet, dass zu Beginn nur wenige Grafikchips ausgeliefert werden, da viele Boardpartner von NVIDIA selbst noch zu wenig über die Grafikkarte wissen, obwohl sie diese bald vertreiben sollen. Ein genauer Preis ist bisher nicht bekannt. Genau wie die Konkurrenz aus dem Hause AMD, setzt NVIDIA auf PCI-Express-3.0 und DirectX 11.1. Dabei wird versucht die Leistungsaufnahme zu verringern und somit eine Effizienzsteigerung zu ermöglichen. Im April sollen bereits die Mittelklasse-Ableger der neuesten Generation folgen. Zur GPU Technology Conference, welche vom 14. bis zum 17. Mai stattfindet, plant NVIDIA offenbar eine Dual-GPU-Karte vorzustellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8771
Mir bereitet er das Dynamic clocking Kopfschmerzen und das nicht der Highend Chip präsentiert wird sondern nur ein Mittelklasse chip.
#3
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4975
nVidia GTX680 soll ja auch kein Fermi 2.0 werden, sondern viel effizienter und dergleichen. Und die HD7970 bei ähnlichem Verbrauch um Weiten schlagen. Das ist ungefähr so unwahrscheinlich wie diese News -> Extrem! Man hört nichts, man weiss nichts, was auf Fakten basiert. Irgendwie traurig. Da soll mal jemand was zu sagen von den Jungs. :fresse:
#4
Registriert seit: 10.08.2009

Gefreiter
Beiträge: 44
War ein Grund für die Verspätung nicht, dass NVidia erst sicherstellen möchte, dass die Chips in ausreichender Stückzahl vorhanden sind?
Hat sich wohl erledigt
#5
customavatars/avatar18854_1.gif
Registriert seit: 02.02.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 997
Sowas is doch "relativ" ;-)

Und dann noch Ansichtssache ;-)
#6
customavatars/avatar17612_1.gif
Registriert seit: 09.01.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1535
Ich sehe für die Tester der Graka beim Dynamic clocking bald eine Aufzeichnung des Stromverbrauchs über die Zeit kommen. :D
Schön über nen Bench laufen lassen und danch per Integral den Power/Bench-wert ausrechnen.

Aber evtl. wäre das mal generell interessant.
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Da freut sich Stegan sicher, Bekommt WIEDER MAL die Karte 2 Tage vor abaluf der NDA und allein das Verbrauchsmessen dauert dann einen Tag.

Ui der Reibt sich sicher schon die Hände vor freude... :vrizz:
#8
Registriert seit: 05.01.2010
Langerwehe
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1456
und wie sie sehen, sehen sie nichts :D

Wahnsinn was Nvidia da für nen geheimniss drauß macht...

1. ist fragilich wenn denn nun die neu gen. raus kommt...

2. so weit wie die sich aus dem fenster lehnen und so viel zeit wie vergeht DÜRFEN die nichts anderes als eine schnellere Karte als AMD raus bringen...
#9
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
und wie sie sehen, sehen sie viel geblubber der kommentatoren und nichts, was man nicht schon gehört hätte. ;)

es gibt bilder und preise der gtx670ti, es gibt nen plausiblen releasetermin. man fragt sich was ihr noch wollt.
wer noch nie 350usd ausgegeben hat für ne graka brauch sich jetzt ja auch nicht in den kakao reinhängen und den dicken max markieren.
#10
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 15857
Montag ist der (Presse) Launch, dann wissen wir mehr :-)
#11
Registriert seit: 13.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 843
dynamic boostr hab ich auch, einfach übertakten und framelimiter laufen lassen, die leistung wird dann abgerufen wenn sie gebraucht wird
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]