> > > > CES 2012: MSI mit externer Grafiklösung "GUS II"

CES 2012: MSI mit externer Grafiklösung "GUS II"

Veröffentlicht am: von

msi newBereits vor gut zwei Jahren präsentierte MSI eine externe Grafikkarte für Notebooks - damals allerdings noch über eine langsame USB-Verbindung. "GUS II" basiert auf der Thunderbolt-Schnittstelle, wie sie bei den MacBooks und seit einigen Tagen auch in zahlreichen Ultrabooks zum Einsatz kommt. Auch wenn zur Demo ein MacBook Pro herangezogen wurde, wird diese Lösung vorerst nur unter Windows funktionieren und so den Flaschenhals vieler mobiler Geräte bei der 3D-Performance weiten können. "GUS II" besteht aus einem Gehäuse, an das der Thunderbolt-Anschluss direkt angesteckt wird. Die darin verbaute Grafikkarte führt ihre Anschlüsse nach Außen. Hinzu kommt nur noch ein Netzteil-Anschluss, über den der PCI-Express-Slot bzw. die Grafikkarten mit Strom versorgt wird. Die Stromversorgung ist auch der limitierende Faktor von "GUS II". Verbaut werden können alle Grafikkarten mit Dual-Slot-Kühlung bis zu einer Leistungsaufnahme von maximal 150 Watt.

MSI wollte weder einen Zeitpunkt des Release noch einen angepeilten Preis verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 06.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 35
letzter Satz, soll wohl keinen heißen und nicht "einen"
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29952
Nein, der Satz ist wie er ist vollkommen richtig. Man will weder einen Preis, noch einen Termin nennen.
#3
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
hm, das Problem mit dem netzteil ist durchaus lösbar^^
#4
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3051
Ein ViDock mit TB (gekapseltes PCIe x2) statt direkter PCIe-Anbindung (x1) - na das ist ja eine Neuerung ;)
#5
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Wie? 150W kann man verbraten, bei ner DualSlot Kühlung und dann hat man effektiv nur ein Bracket hinten dafür? Da verhinert man ja teilweise Karten aus dem eigenem Hause... super xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]