> > > > MSI zeigt GTX-560 Ti OC-Version mit 448 Shader-Units

MSI zeigt GTX-560 Ti OC-Version mit 448 Shader-Units

Veröffentlicht am: von

msiDer Grafikkartehersteller MSI hat passend zum heute erwarteten Markstart der NVIDIA GTX 560 Ti mit 448 Cores ein neues Modell angekündigt. Der 3D-Beschleuniger von MSI hört auf den Namen "N560GTX-448 Twin Frozr III Power Edition" und soll laut MSI den Leistungswerten der GTX 570 sehr nahe kommen. Der Hersteller hat bei diesem Modell zum einen ein 80-mm-Doppellüfter installiert und zum anderen die Stromversorgung verbessert. So stehen im Gegensatz zu dem Referenzmodel zwei Phasen mehr bereit und somit wurden von MSI 6+1-Phasen aufgelötet. Diese Spannungsversorgung soll  bis zu 40 Prozent mehr Leistung bieten und dadurch soll das übertakten der Grafikkarte einfach von der Hand gehen.

Der GDDR5-Speicher wird insgesamt 1280 MB groß ausfallen und dieser ist über ein 320-Bit-Interface an den Grafikprozessor angebunden. Die Taktfrequenz der GPU liegt bei 750 MHz und der Speicher darf mit realen 3900 MHz an den Start gehen. Mithilfe der MSI Afterburner-Technologie und "Triple Overvoltage"-Funktion lassen sich die werkseitigen Taktraten aber noch deutlich optimieren.

Außerdem wurde die eingesetzte Kühlung so optimiert, dass die Grafikkarte trotz einer TDP von 230 Watt nicht zu heiß wird und der Geräuschpegel trotzdem angenehm sein soll. Dies hat MSI durch abgerundete Kanten der Lüfterflügel und eine spezielle Winkelstellung erreicht. Dank dieser Technik soll bis zu 20 Prozent mehr Luftdurchsatz erreicht werden, als dies bei herkömmlichen Lüftern möglich ist. In Zahlen ausgedrückt, soll die Geräuschentwicklung bei 30 dB liegen und die maximale Temperatur bei 66°C. 

msi-afterburner-technologie-und-triple-overvoltage-erlauben-deutliche-optimierung-der-taktraten-1

Die N560GTX Twin Frozr III Power Edition/OC von MSI ist ab sofort im Handel erhältlich und soll dort für rund 280 Euro seinen Besitzer wechseln.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
wartet doch erstmal ab bis sich der preis einpendelt...
#21
customavatars/avatar108956_1.gif
Registriert seit: 21.02.2009
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 390
Wo der Sinn ist?
Ich erkläre mir das so.

Jeder weiß die GTX 6xx kommt jetzt.
Die GTX 560ti ist eine gute Mittelklasse und hat ihren Namen gemacht.
Die GTX 570 ist im Vergleich sehr teuer und auch nicht so begehrt wie die 560ti.
So Nvidia hat jetzt zu viele 570iger bretter und die wollen sie ja alle los werden so gut es geht, bevor die next gen kommt.

Also verkaufen sie die beschnittene 570 als 560ti und fertig.
So werden sie noch mehr los, als von der 570 und jeder freut sich.
Nur der Kunde ist dann nicht mehr so glücklich wenn die 6xx da ist.
Aber das ist dann sein Problem, wenn er so naiv ist.
#22
Registriert seit: 01.11.2009

Gefreiter
Beiträge: 55
Zitat schapy;17977627
mal abgesehen ....

jetzt gibt es eine GTX 560 --> ohne Ti --> mit TI --> mit TI und 448 shadern :fresse:



Nicht vergessen, dass es auch die 560ti mit 352 Shadern und GF110 Chip gibt.^^


:banana::banana:




Edit: Um den Spaß perfekt zu machen, ist sie auch noch von Sapphire.
#23
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
Und es gibt die GTX 560 (OEM) mit dem GF 114; 384 Cores und einem Speicher-Interface von 320 Bit.
#24
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10771
die oem hat den gf110. es gibt keine gf114 mit 320bit ;)
#25
Registriert seit: 11.02.2003
localhost
Korvettenkapitän
Beiträge: 2414
Irgendwie verstehe ich die Aufregung nicht ganz? Eine eVGA - die auch noch hoeher getaktet ist - gibt es ab ~ 255; damit ist sie nur wenig teurer als eine Edel-Ti (MSI Hawk, Gigabyte SOC, die TGT-Karten von Point of View sind teilweise sogar teurer) mit 384 Cores, aber ein gutes Stueck schneller. Unterm Strich halte ich die 448er fuer die interessanteste Mittelklasse-Karte von nVIDIA seit langer Zeit. Allenfalls kann man ihr vorwerfen, dass sie (zu) spaet kommt.
#26
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
"die oem hat den gf110. es gibt keine gf114 mit 320bit"

Doch, gibt es!
Du meinst die GTX560ti (OEM)
Ich meine die GTX560 (OEM)
guckst du hier -> http://www.nvidia.de/object/product-geforce-gtx-560-oem-de.html
#27
customavatars/avatar108956_1.gif
Registriert seit: 21.02.2009
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 390
Wer gibt denn freiwillig 250€ für eine ti aus?

Die 448ti kommt nicht zu spät, sondern ich finde das seitens Nvidia schon irgendwie frech.
Jetzt mit sonem Ding an zu kommen, da sie zu viele GTX 570 bretter haben die keiner mehr will.
Gerade jetzt ich sage nur GTX 6xx und HD 7xxx.
#28
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10771
naja eigentlich gehts für den preis,ist ja nicht soviel langsamer wie die 570,aber ich finde auch die nv karten sind generell zu teuer. Die 560 448 wird bestimmt noch billiger,aber AMD schläft nicht und wird von NV die neue Gen releasen und dann kaufen nur noch fanboys die neue NV karte oder leute die keine ahnung haben.

Würde sie aber mal gerne testen die 560ti 448 :D
#29
Registriert seit: 22.02.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Oder die Leute, die dank ihres MB keine neueren AMD Karten verbauen können. Ein Bekannter hat das Problem und hat eigentlich auf die neue 560TI gewartet, aber bei dem Preis. Wenn sich dieser nicht bald angleicht, wird er wohl zur neuen alten 560 TI von Palit greife.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]