> > > > Galaxy GeForce GTX 550 Ti Display4 zeigt sich in Asien

Galaxy GeForce GTX 550 Ti Display4 zeigt sich in Asien

Veröffentlicht am: von

galaxyEinige Kunden legen großen Wert darauf, dass die eigene Grafikkarte so viele Displays wie möglich ansteuern kann. Dies hat wohl den Grafikkartenhersteller Galaxy (in Europa bekannt unter dem Namen KFA²) dazu bewegt, mit der GeForce GTX 550 Ti Display4 eine solche Karte zu entwickeln. Wie der Name bereits vermuten lässt, setzt der Pixelbeschleuniger auf einen NVIDIA-Grafikprozessor und wird vier Displays ansteuern können. Um dies zu erreichen, wurde von Galaxy ein zusätzlicher Chip verbaut, welcher unter der Bezeichnung "IDT VMM 1403" verkauft wird. Dadurch ist es möglich, die maximale Auflösung von 5760 x 1080 Bildpunkte auf vier Monitore zu verteilen und so jeweils 1440 x 1080 pro Display zur Verfügung zu haben. Es ist aber auch möglich nur drei Geräte anzuschließen und dadurch in jedem Gerät 1920 x 1080 Bildpunkte darzustellen. Neben den vier DVI-Ports hat der Hersteller aber auch noch ein Mini-HDMI-Anschluss platziert und damit die Anschlussmöglichkeiten noch weiter ausgebaut.

galaxy_4display_550_1

Um die einzelnen Pixel zu berechnen, werden insgesamt 1,0 GB GDDR5-Speicher aufgelötet sein und dieser ist über ein 192-Bit-Interface mit der GPU verbunden. Die Stromversorgung wird von einer 3+1-Phasen-VRM-Steuerung übernommen und die Taktrate der 192 CUDA-Cores liegt bei 950 MHz und der Speicher darf mit 1025 MHZ an den Start gehen. Um den verbauten Kühler mühelos von Staub befreien zu können, kann dieser zudem hochgeklappt werden.

galaxy_4display_550_2

Leider ist die G GeForce GTX 550 Ti Display4 von Galaxy bisher nur in Asien erhältlich und bisher ist noch nicht bekannt, ob die Grafikkarte auch in Deutschland in den Handel kommen wird. Der Preis des 3D-Beschleunigers liegt in Asien bei etwa 150 US-Dollar.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]