> > > > ARM Mali-T658 - Achtkern-GPU für zukünftige Smartphones und Tablets

ARM Mali-T658 - Achtkern-GPU für zukünftige Smartphones und Tablets

Veröffentlicht am: von

arm_logoiOS und Android kommen gemeinsam auf gut 57 Prozent Marktanteil, wenn es um das mobile Gaming geht. Wie auch auf dem Desktop spielt hier die GPU eine entscheidende Rolle. ARM hat mit der Mali-Serie die entsprechenden Produkte im Angebot, die in Form der Mali-T400-GPU beispielsweise im Samsung Galaxy S II zum Einsatz kommt. Der Nachfolger wird die Mali-T604-GPU sein, die in etwa die vierfache Performance der Mali-T400-GPU haben wird. Das High-End-Modell Mali-T658 soll dem die Krone aufsetzen und unter anderem acht Kerne verwenden und eine um den Faktor zehn höhere Performance besitzen. Technische Details sind in diesem Bereich immer recht schwer zu bekommen. Gleiches gilt auch für die Konkurrenz von Qualcomm, PowerVR und NVIDIA, die zuletzt mit dem Tegra-3-Prozessoren ihre nächste Generation der Ultra Low Power (ULP) GeForce GPU mit 12 Kernen vorstellten.

“Following the recent introduction of big.LITTLE processing and the ARMv8 architecture, the launch of Mali-T658 is another example of how ARM is seeking to redefine heterogeneous computing for the embedded space,” sagte Jon Peddie, Präsident der Grafik-Sparte. “This will provide high-performance graphics and compute systems for low-power applications.”

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5132
wird ja immer krasser...
#2
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3290
Anscheinend ist die Multicore unterstützung im Mobile bzw Smartphone/tablet bereich viel besser als aufm Desktop. Anders kann ich mir das nicht erklären.
Aber Nice isses schon, so haben wir in 2 Jahren PS3 Grafik im Handy :fresse:
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5653
Verwechselt nicht Grafikcores mit CPU-Cores. Hier geht es nur um GPU-Einheiten, nicht um CPUs. Dort sind wir dank Tegra 3 aber auch schon bei Quadcores. Die Entwicklung in den vergangenen 12 - 18 Monaten ist schon enorm. ARM hat noch ne Menge vor sich.
#4
Registriert seit: 09.04.2008
A-2345 Brunn am Gebirge
Obergefreiter
Beiträge: 93
Ich finde diese Entwicklung schon gut, ist die Leistung mit 8 kernen nicht auch einfacher zu skalieren? Solange die Singlecore Leistung reicht um alle Aufgaben zu erledigen, welche nicht geteilt werden können, eine Art Turboboost falls nur ein Core gebraucht wird wäre fällig.
Außerdem müssen die HW-Entwickler ja den ersten schritt machen, oder welcher Software-Entwickelt entwickelt für noch nicht bekannte HW, welche vielleicht nicht auf den Markt kommt?


Offtopic: sehe ich bei PC hardware genauso, erstmal HW hinstellen dann folgt Software, nur das die Entwicklungszyklen länger sind.
#5
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1647
Noch zwei Jahre bis zum ersten Smartphone mit Dual Lüfter und Vapor Kühlung xD
#6
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 400
Bei GPUs sagt die Kernanzahl gar nichts. Kal-El hat ja schon 12 GPU Kerne.
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
Was genau ist eine GPU auf solchen Chips überhaupt?
Gibt es dazu genauere Aussagen? Entspricht es möglicherweise nur einem Raster Operations Processor einer gewöhnlichen Grafikkarte? Dann wär die Anzahl reichlich unspektakulär. Davon haben High-End-Karten wie z.B. eine HD6970 schon 32 Stück. Und die sind sicherlich leistungsstärker. Verbrauchen ja auch deutlich mehr Strom.

Oder sinds gar nur Textur- bzw. Shadereinheiten? Das wovon manche Grafikchips hunderte haben?

Ich möchte die Grafikchips nicht kritisieren, da sie ja für einen völlig anderen (mobilen) Anwendungszweck entwickelt wurden. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass der größte Fortschritt lediglich bei der Marketingabteilung erzielt wurde, die das Modewort "Multicore" für sich entdeckt hat. *achselzuck*
#8
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 400
Naja, der Punkt dabei dürfte sein, dass die ARM Kerne immer stärker werden, dennoch weniger Energie als ein Netbook Kern verbrauchen. Und man muss eben hohe Energieeffizienz erreichen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]