> > > > HIS zeigt "Low-Profile" HD 6670

HIS zeigt "Low-Profile" HD 6670

Veröffentlicht am: von

his_logo_newDer AMD-Boardpartner HIS hat eine neue Grafikkarte auf Basis der HD-6670-GPU vorgestellt. Der 3D-Beschleuniger wird im "Low-Profile"-Format gebaut und soll so in jedem kleinen Computer eingesetzt werden können. Um die Grafikkarte bei der richtigen Temperatur halten zu können, werden zwei Lüfter installiert sein. Leider hat der Hersteller aber bisher nicht verraten, mit welcher Geschwindigkeit die beiden Lüfter arbeiten werden und so ist leider auch keine Aussage über eine mögliche Geräuschentwicklung möglich. Die Taktfrequenzen hat HIS hingegen nicht verändert und so arbeitet die GPU mit dem Referenztakt von 800 MHz und der 1,0 GB große GDDR5-Speicher darf mit effektiven 4000 MHz an den Start gehen. Der Speicher ist über ein 128-Bit-Interface an die GPU angebunden und als Videoausgänge steht neben einem DVI-Port auch eine VGA-Schnittstelle und auch HDMI bereit.

Leider ist noch nicht bekannt, zu welchem Preis die HIS HD 6670 Low-Profile seinen Besitzer wechseln wird und auch ein möglicher Veröffentlichungstermin wurde vom Hersteller noch nicht verraten.

his_hd_670_lp

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4999
Super für einen Mini-PC - Darauf hat aber ansonsten wirklich niemand gewartet. Wird sich in bestimmten Segmenten sicher super verkaufen.
#2
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4994
Für einen HTPC der auch mal zum gemütlichen Zocken am TV verwendet werden soll find ich das Ding erste Sahne !

Wenn der Preis i.O. geht und die Lautstärke sich in Grenzen hält, dann wandert dieses Teilchen in meinen HTPC
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2648
Sieht doch top aus.

So kenne ich meine lieben Grafikkarten! :D
#4
customavatars/avatar145259_1.gif
Registriert seit: 16.12.2010
Bad Freienwalde
Gefreiter
Beiträge: 40
jap sieht gut aus mal gucken ob man die aktiv kühler gegen eine grössere platte passiv gekühlt tauschen kann, denke sollte eh nicht mehr als ~ 70 € kosten. wer es also wirklich flach mag ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]