> > > > HIS führt Radeon HD 6670 iSilence4 ein

HIS führt Radeon HD 6670 iSilence4 ein

Veröffentlicht am: von

his_logo_newDer Grafikkartenhersteller HIS hat mit der "Radeon HD 6670 iSilence4" ein neues Modell in sein Portfolio aufgenommen. Dieser 3D-Beschleuniger setzt auf den AMD-Grafikchip Radeon HD 6670 und wird, wie der Name bereits vermuten lässt, als lüfterlose Variante ausgeliefert. Der verwendete passive Kühler stammt von Zalman und durch insgesamt drei Heatpipes soll die Wärme der GPU sicher abgeführt werden. Die Taktrate des Grafikchips liegt bei 800 MHz und orientiert sich somit an den Referenzvorgaben von AMD. Der verbaute 1,0 GB große DDR3-Speicher ist über ein 128-Bit-Interface angebunden und arbeitet mit bis zu 1600 MHz. Als Ausgänge stehen neben einem HDMI-Port auch eine VGA- und DVI-Schnittstelle bereit.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt und auch Preis die HIS Radeon HD 6670 iSilence4 im Handel erscheinen wird.

his_6670_5465

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3324
zitat "Leider ist bisher noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt und auch Preis die HIS Radeon HD 6670 iSilence4 in den Handel erscheinen wird."

Finde den Fehler ;)
#2
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Der ganze Satz?
Denn die ist schon längst käuflich zu erwerben. ;)
http://geizhals.at/deutschland/680487
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31290
Sieht leider 1:1 wie die HD4670 iSilence aus. Wenigstens die Bauteile der Spannungsversorung hätte man etwas auffrischen können... und warum immer wieder ein VGA-Ausgang? (sigh)
#4
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17432
Weil VGA Ausgänge in dem Preisbereich sicher mehr Abnehmer finden, als DP.
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31290
DVI ist ja immerhin problemlos an VGA adaptierbar, während VGA eine Sackgasse ist...
#6
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17432
DVI-I, ja.

Der VGA Anschluss ist aber günstiger, als ein DVI-VGA Adapter beizulegen.

Da die Karten kein Eyefinity können, macht es schon Sinn einen VGA, DVI und HDMI Anschluss zu bieten.
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31290
Von einer 80,- Euro Karte in dieser Leistungsklasse erwarte ich irgendwie mehr als eine angestaubte 1:1 Design/Konfiguration des Vor-Vorgängers. Immerhin bekommt man für den Preis auch Karten mit Low RDS(on) Mosfets, ausschliesslich Solid Caps und mehr Leistung, wie eine GTS450 Eco (mit DVI, DP, HDMI und VGA Adapter) oder auch eine HD6750 in diversen Custom Layouts (und mit Eyefinity Support).

Dann ist da auch noch die ebenfalls passive Sapphire Ultimate Radeon HD6670 - bessere Bauteile, Eyefinity fähig, GDDR5, DVI/HDMI/DP mit VGA-Adapter und gleicher Preis. Welches Modell ist wohl der bessere Deal?
#8
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17432
Zitat emissary42;17690707
Von einer 80,- Euro Karte in dieser Leistungsklasse erwarte ich irgendwie mehr als eine angestaubte 1:1 Design/Konfiguration des Vor-Vorgängers.


Die bauen aber nicht, was du erwartest. ;)

Zitat
Dann ist da auch noch die ebenfalls passive Sapphire Ultimate Radeon HD6670 - bessere Bauteile, Eyefinity fähig, GDDR5, DVI/HDMI/DP mit VGA-Adapter und gleicher Preis. Welches Modell ist wohl der bessere Deal?


Na die Sapphire, aber darum ging es gar nicht.
#9
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31290
Zitat kaltblut;17693837
Die bauen aber nicht, was du erwartest. ;)

Na die Sapphire, aber darum ging es gar nicht.

Hast ja recht, aber verkaufen werden sie das Modell so nicht (wirklich).
#10
customavatars/avatar143368_1.gif
Registriert seit: 11.11.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
Die Grafikkkarten also die LOW HD modelle von AMD sind eh meiner Meinung nach eh nur Geldschneiderei, da die vonne Leistung eh nix überragendes ist für diesen Preis kann man sich gleich ne Nvidia 9500-9800 kaufen ne GTX 200-380 oder ne HD5700-5800 oder ähnliches.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]