> > > > NVIDIA stellt erste Samples von "Kepler" her

NVIDIA stellt erste Samples von "Kepler" her

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat bereits vor einiger Zeit die kommende Grafikkartengeneration "Kepler" angekündigt. Wie die Kollegen von vr-zone.com erfahren haben wollen, sind nun die ersten Grafikchips mit der neu entwickelten Architektur produziert worden. Der Codenamen für die "Kepler"-GPUs wird auf die Bezeichnung GK1xx hören und das erste produzierte Modell soll auf den Namen GK107 getauft worden sein. Dieser Grafikchip soll über ein 128-Bit-Interface mit dem GDDR5-Videospeicher verbunden sein – es soll aber auch eine DDR3-Anbindung möglich sein. Gefertigt wurde der Chip erstmals in einer Strukturbreite von 28 Nanometern und somit sind wohl auch gleichzeitig die ersten Chips bei TSMC mit diesem Prozess vom Band gelaufen.

Insgesamt sollen unter den Bezeichnungen N13P-LP, N13P-GS, N13P-GT und N13E-GE vier verschiedene Modelle für den mobilen Bereich geplant sein, wobei der N13E-GE für den Enthusiasten-Bereich bestimmt sein soll und somit das Flaggschiff der Serie bilden soll. Dies wurde aber von NVIDIA noch nicht offiziell bestätigt und gilt deshalb vorerst nur als Gerücht.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3081
Warum muss ich blos bei dieser Überschrift sofort an das Wort "Holz" denken? :fresse:
#2
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13898
Daran hab ich auch zuerst gedacht, mir einen Kommentar dann aber doch verkniffen ;) Aber die sollen nur kommen die Keplers - das macht das 580 SLI günstiger :)
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2397
Geld spielt keine Rolle wenn man es braucht!!!
Würde auch nicht unbedingt drauf wetten das Fermi viel billiger wird. Kepler könnte einfach nur teurer werden oder Fermi bleibt hoch weil es sich immernoch verkauft.
#4
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
MH 128 Bit-Speicherinterface...kommt es mir nur so vor, oder wird das von Generation zu Generation weniger? Gab doch schon Karten mit 512-Bit, dann 384-Bit, aktuell die Standart 256-Bit und jetzt nur noch 128-Bit?
#5
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Zitat G3cko;17616540
Warum muss ich blos bei dieser Überschrift sofort an das Wort "Holz" denken? :fresse:



:fresse:
Ja der Lügen Baron :rolleyes:
#6
Registriert seit: 28.05.2011
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 5057
@ Langoras: Das ist ein modell für Notebooks.

Zudem ist es egal ob 256 Bit und dafür höher getaktet (AMD 6000er) oder 384 Bit und dafür niedriger getaktet (GTX 580). Zudem wird die Speicher bandbreite momentan nicht wirklich voll ausgereizt, weswegen es praktisch meist nichts bringt, den Speicher der Grafikkarte zu Übertakten.

Irgendwelche Zahlen sind fürs endprodukt auch recht unwichtig für die Leistung, die das Modell dann später haben wird

@ Topic: Bin schon sehr gespannt. Ich hoffe ja für April oder so auf ein passendes Notebook modell (wohl Dell XPS 15/17, wenn die genausolche P/L kracher werden wie die jetzigen), mit Ivy bridge + Nvidia Kepler, natürlich auch mit Nvidia Optimus fürne schön lange Akkulaufzeit, wie man es bei nem Notebook auch gern hätte^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]