> > > > Externer Dock mit PCI-Express-Slot und Thunderbolt-Schnittstelle in Entwicklung?

Externer Dock mit PCI-Express-Slot und Thunderbolt-Schnittstelle in Entwicklung?

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDie schnelle Schnittstelle Thunderbolt findet vor allem durch die Integration in Apple-Produkten immer mehr Verbreitung. Wie das Unternehmen VillageTronic nun meldet, möchte man eventuell damit beginnen, einen externen Dock mit einer PCI-Express-Schnittstelle und einem Thunderbolt-Anschluss zu entwickelt. Die Schnittstelle bietet genügend Geschwindigkeit, um einen PCI-Express-Steckplatz zu nutzen und somit sollen Nutzer mit einem dünnen und leichten Notebook ebenfalls in den Genuss eines schnellen 3D-Beschleunigers kommen können. Meist bieten mobile Notebooks zwar genügend Prozessorleistung aber die eingesetzte Grafikkarte reicht oft nicht aus, um beispielsweise ein PC-Spiel zu spielen oder um HD-Filme problemlos abspielen zu können. Ob wirklich jemals ein Dock mit einem PCI-Express-Steckplatz und einer Thunderbolt-Schnittstelle auf den Markt kommen wird, werden wir wohl erst in einigen Monten, wenn nicht sogar Jahren erfahren. Die Entwicklung wird wohl wirklich nur vorangetrieben, wenn die Schnittstelle weit verbeitet ist und mögliche Käufer an einem solchen Produkt auch Interesse zeigen.

ViDock34open-500x333

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Also ich würde sowas kaufen und meinen großen Rechner endlich aus dem Wohnzimmer verbannen.
#5
Registriert seit: 03.11.2007

Gefreiter
Beiträge: 41
Bei maximal 225W in den bisherigen Kisten PCI-E Kisten von denen ist Schluß, das wird für 580 SLI nicht ganz reichen
#6
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Na und, dann kommen halt 2 Steckplätze zum Einsatz.

Ich frage mich nur wie das mit den Signallaufzeigen ist....
#7
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Ich würde mich dafür auch begeistern können....
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
"Ps das gab es schon vorher mittels expressport oder pcie 1x"
Sieht so aus: http://www.hwtools.net/adapter/PE4H.html
Ist aber halt nur zum experimentieren gedacht und nichts für den Endkundenbereich.

Markreif ist jedoch schon Sonys Power Media Dock was im Prinzip nichts anderes ist. Nur kommt eine schwache mobile-Grafikkarte zu überhötem Preis zum Einsatz :)

Auf jeden Fall eine sehr interessante Entwicklung!
#9
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3338
ja stimmt das ist es. Es gibt das auch mit ner fertigen Box also Quasi wie das oben abgebildete Produkt :)
#10
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1040
Man könnte ja auch einfach eine stärkere Graka verbauen, oder? Ne passende Lösung wäre es, ne große zu nehmen und diese Herstellerseitig zu undervolten, wenn man aufs Stromsparen aus ist und diese auf Nominalwerte anzuheben, wenns aufwändiger wird. Auf jeden Fall effizienter und günstiger (und besser) als so eine externe Lösung.
#11
Registriert seit: 19.10.2009
Aachen
Oberbootsmann
Beiträge: 920
Sowas gibt es doch schon Oo

Tutorial: Externe PCIe-Grafikkarte an Thinkpad anschließen

Okay vllt nicht ganz so schnell wie TB aber rennt gut :)

Selbst aufm InternenDisplay mit der externen Grafikkarte laeufts sehr gut.
#12
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2939
Auch das ist wieder nur eine leistungsmäßig sehr beschränkte Lösung, da Thunderbolt mit 10Gb/s gerademal PCIe2.0 2x oder PCIe3.0 1x entspricht.
Aus den Test bei Techpowerup mit einer HD5870 und GTX480 weiss man, dass solche Karten mit PCIe2.0 x1 nurnoch ~75% ihrer Leistung haben, mit x4 immeerhin ~92%, diese Lösung dürfte wohl irgendwo dazwischen liegen.

Generell halte ich es für einen guten Ansatz, da leistungsfähige Grakas nur schlecht in einen Laptop gehen und auch nur begrenzt Sinn haben (wenn man dann zockt, tut man das eh am Schreibtisch), aber solange die Bandbreite nicht mindestens PCIe2.0 x8 entspricht, ist es nur halbgar.
#13
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
Tigerfox für mich währe 75% der Leistung einer Desktopkarte im Notebook immernoch eine brachiale Leistung. Zudem lässt sich bei Verwendung einer Intel IGP ein gehäckter Optimus-Treiber nutzen. Dabei ist die erforderliche Bandbreite deutlich geringer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]