> > > > In der Redaktion eingetroffen: ASUS ROG MATRIX GTX 580

In der Redaktion eingetroffen: ASUS ROG MATRIX GTX 580

Veröffentlicht am: von

asusNur wenige Tagen nach der öffentlichen Präsentation ist die ASUS ROG MATRIX GTX 580 bei uns in der Redaktion eingetroffen. In den kommenden Tagen (schnellstmöglich) werdet ihr hier bei uns ein ausführliches Review zur Karte finden. Die Grafikkarte vereint das DirectCU-II-Kühlsystem mit Doppel-Lüftern und den 19-Phasen-"Super Alloy Power"-Komponenten. Die GeForce GTX 580 GPU wird dabei mit 816 MHz an den Start gehen und der 1,5 GB große GDDR5-Speicher darf mit bis zu 4800 MHz arbeiten. Die Hardwareübertaktungsfunktionen "TweakIt" und "ProbeIt" erlauben Übertaktungseinstellungen und Spannungsmessungen in Echtzeit. Über den "Safe Mode" können außerdem die Übertaktungseinstellungen rückgängig gemacht werden und so jederzeit auf ein stabiles System zurückgegriffen werden. Das PCB wurde komplett überarbeitet und verfügt, wie bereits erwähnt, über die 19-Phasen-Stromversorgung. Die eingesetzte Platine und Bauteile sorgen für mehr Übertaktungsspielraum, eine 2,5-fache höhere Lebensdauer und die Temperatur wichtiger Bauteile wurde gegenüber dem Referenzdesign um bis zu 35°C gesenkt.

Die neue Übertaktungssoftware "GPU Tweak" integriert bereits standardmäßig das Informationstool GPU-Z um weitreichende Informationen zur Grafikkarte auslesen zu können. Zudem lassen sich mit GPU Tweak für bis zu vier Grafikkarten in Echtzeit Taktraten, Spannungen und Lüftergeschwindigkeiten steuern sowie Übertaktungsprofile anlegen. Die ASUS MATRIX GTX 580 P/2DIS/1536MD5 ist ab sofort im Handel erhältlich. Das Modell ist bereits in unserem Preisvergleich gelistet und wechselt aktuell für etwa 470 Euro seinen Besitzer.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
haben will *sabber*
Was ein geiles teil, nur wo is außer dem style der große unterschied zur normalen dcII
#2
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Ich persönlich finde den Kühler ja selten hässlich, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
Über den Phantom-Kühler von Gainward geht designtechnisch derzeit einfach nichts, mMn, zumindest bei den großen Karten.
#3
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17445
*sign* @Gruba
#4
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4074
Wär mal interessant ob die "19-Phasen-Stromversorgung",

tatsächlich etwas bewirkt!?

Oder einfach nur Marketing Bla Bla?
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29673
Das werden wir dann im OC-Test sehen. Die MSI Lightning hat ja auch eine ähnliche Versorgung und geht daher schon ganz gut. Unter Luft merkt man davon noch nicht viel.

Unsere BenchBros schauen sich aber gerade die MSI N580GTX Lightning Extreme Edition unter LN2 an - da geht schon was ;)

https://www.facebook.com/pages/BenchBros/174814869220938
#6
Registriert seit: 26.06.2008

Gefreiter
Beiträge: 38
Wie laut wird das Ding sein? Drehen sich die Lüfter schneller als bei anderen Karten mit dem Direct Cu II?
#7
Registriert seit: 23.11.2009
Treppe rauf 2te Tür links
Oberbootsmann
Beiträge: 837
Wann kommt denn der Artikel dazu raus?
ich warte schon gespannt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]

EVGA GeForce GTX 1060 Gaming im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX1060-GAMING/EVGA_GTX1060_KURZTEST-TEASER

Während der letzten Tage hatten wir uns zahlreiche Custom-Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1060 näher angeschaut und viele verschiedene Modelle von ASUS, Gigabyte, MSI und Inno3D auf den Prüfstand gestellt. Mit der GeForce GTX 1060 SC Gaming war darunter auch ein Ableger von EVGA, welcher mit... [mehr]

EVGA GeForce GTX 1070 und 1060 FTW Gaming im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX1070_1060_FTW/EVGA_GTX1060_1070FTW_TEASER

Von der NVIDIA GeForce GTX 1070 und GTX 1060 hatte EVGA nicht nur die Founders Edition ins Programm genommen, sondern natürlich auch Modelle mit eigenem Kühlsystem und höheren Taktraten. Ein eigenes Platinenlayout mit einer aufgemöbelten Strom- und Spannungsversorgung gibt es bei den bislang... [mehr]