> > > > Colorful zeigt GeForce GTX 560 mit ungewöhnlicher Kühllösung

Colorful zeigt GeForce GTX 560 mit ungewöhnlicher Kühllösung

Veröffentlicht am: von

colorfulColerful hat mit der iGame560 Ymir eine neue Grafikkarte in sein Portfolio aufgenommen. Der 3D-Beschleuniger arbeitet mit NVIDIAs GeForce GTX 560 GPU und wird auf ein besonders Kühlkonzept zurückgreifen. Die Grafikkarte selbst wird mit einer 6+1-Phasen-Stromversorgung arbeiten und es steht entweder ein 1024 MB oder 2048 MB großer Videospeicher zur Verfügung. Über ein Dual-BIOS kann der Nutzer bequem zwischen zwei verschiedenen Profilen umschalten. Das erste BIOS entspricht der Vorgaben von NVIDIA und wird mit 810 MHz respektive 2004 MHz an den Start gehen. Das Zweite BIOS wird etwas höhere Taktraten spendiert bekommen. So stehen bei dieser Einstellung bis zu 850 MHz GPU-Takt und 2100 MHz Speichertakt bereit.

colorful_gtx_560_heatpipe_546

Die iGame560 Ymir wird mit dem optionalen Zubehör "Air-Kit" ausgeliefert. Neben dem Hauptkühlkörper aus Kupfer und den zwei verbauten Lüftern beinhaltet dieses Bundle eine extra Heatpipe, um die Abwärme der Grafikkarte aus dem Gehäuse zu leiten. So kann die extra Heatpipe an der Rückseite der Karte angesteckt werden und dadurch einen Teil der Wärme aus dem Gehäuse transportiert werden. Ob die Lüfter der Karte mit der zusätzlichen Heatpipe eine langsamere Drehzahl nutzen können ist bisher aber noch unbekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Googelt mal 'GPU Schooner' unter Bilder.
DAS war damals mal ein passivkühler. Ein irre geiler Apparat, einfach jetzt mal vom Aufbau her. Von der Funktion sind heute natürlich andere Techniken überlegen.
Das was aber hier zu sehen ist, ist doch der reinste Schrott.
Entweder richtig oder gar nicht.
#16
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Das war ja der noch größere schrott, schonmal tests gelesen?
Der konnte nichtmal die kühlleistung des Stock kühlers halten.
Kein wunder, selbes problem wie hier, keine richtigen verbindungen der Heatpipes, alles nur gesteckt und geklemmt, da kommt keine wirklich brauchbarer wärme austausch zustande
#17
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Hm evtl als Grillplatte verwendbar? Die grosse Fläche ist zumindest schonmal horizontal ausgerichtet. Weiteres Zubehör nebst Treiber-CD: Grillzange und Barbecue-sauce

Immerhin: Jemand versucht mal was neues...
#18
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3081
Unter Volllast wird das schon ein paar Grad bringen, im Idle wohl aber so gut wie nichts.

Hatte selbst schon mehrere passiv Heatpipekonstrukte gebaut. Erst ab 25-30° DeltaT, also Temperaturunterschied zwischen Kühler und Umgebung kann man einen signifikanten Unterschied mit/ohne Kühler messen.

Anders würde es aussehen, wenn hier 2 Heatpipes dran wären und die Steckverbindung buchsenseitig mit Wärmeleitpaste den Wärmetransport deutlich verbessern würde. Zusätzlich noch einen 80er Lüfter auf den äußeren Kühler und schon hätte man einen brauchbaren und immernoch demontierbaren Zusatzkühler ;)
#19
customavatars/avatar29714_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005
Fulda
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
Die Standardkühlung einer GTX 560 Ti ist der beste seit langen. Warum muss man auf den kleinen Bruder so einen Trümmer draufschnallen?

Außerdem kann man damit ja noch nichtmal richtig vor seinen Kiddie-Freunden angeben, weil man es eh nicht sieht :(
#20
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
at crazy_math
Sau nice ;) das is das beste com. hier ;)

Das is doch mal ne idee ;) den PC als Grill zu benutzen

wenn man in einem hitzigen Gefecht ist kann man neben her auch noch

was essen ;=) hehehehe ;)
#21
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Zitat pinki;16840764
Das war ja der noch größere schrott, schonmal tests gelesen?
Der konnte nichtmal die kühlleistung des Stock kühlers halten.


beziehst du das jetzt auf den Schooner? Dann schreibt das bitte.

Ich hatte den damals und die Temeraturen waren auf MEINER Grafikkarte wesentlich besser.
Keine Ahnung was die da getestet haben und da ist auch nichts gesteckt.
Es war als passivkühler deklariert, aber auch passivkühler in dieser Leistungsgröße benötigen natürlich einen leichten Luftstrom.
#22
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
sorry aber anstatt diesen komischen "Schooner" bau ich mir dann eher nen Accelero S2 drauf, der taugt wirklich was und bringt wirklich gute temps, auch semi passiv.
#23
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Bad_Blade;16838741
naja, wie weit soll denn dann der PC von der Wand weg stehen ?




Die Idee ist schon nicht schlecht,einen Teil der Hitze gleich so aus dem Case zu befördern.Bloß wenn man mal ein bisschen darüber nachgedacht hätte und die Heatpipe abgewinkelt,hätte man den selben Effekt mit weniger Platzverschwendung gehabt
#24
customavatars/avatar137172_1.gif
Registriert seit: 12.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 592
die idee ist doch super und leute... ich glaube viele haben das Wort OPTIONAL überlesen.

Ich persönlich bevorzuge tdem die gute alte Wakü, um das Problem der Abwärme zu lösen xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]