> > > > ASUS Radeon HD 6770 DirectCU und Radeon HD 6750 Formula vorgestellt

ASUS Radeon HD 6770 DirectCU und Radeon HD 6750 Formula vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asusDie schlichte Umbenennung der ATI Radeon HD 5750 und Radeon HD 5770 bewegte auch ASUS dazu, zwei seine älteren Kassenschlager einfach neu aufleben zu lassen. So stellte man heute via Pressemitteilung seine Radeon HD 6770 DirectCU und Radeon HD 6750 Formula offiziell in den Dienst. Letztere kommt dabei im gewagten Rennwagen-Design daher und verspricht dank der aerodynamischen Bauweise und Spoiler-ähnlichen Kühlrippen einen Temperaturvorsprung von bis zu 13 Prozent bei gleichzeitig gesenkter Lautstärke. Unter der Karosserie gab es allerdings keine weiteren Veränderungen. So kann der Rennbolid der Formula-Reihe auf insgesamt 720 Streamprozessoren (144 5D) und einen 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 128 Bit breitem Speicherinterface zurückgreifen. Die Frequenzen liegen bei 700 respektive 2300 MHz.

Auch die ASUS Radeon HD 6770 DirectCU verfügt über hochwertige Bauteile und ein eigenes Kühlsystem, das mit mehreren Kupfer-Heatpipes ausgestattet ist und für niedrigere Temperaturen sowie ein angenehm leises Betriebsgeräusch sorgen soll. Der Hersteller spricht hier sogar von einer Verbesserung von bis zu 20 Prozent. Die Taktraten des 800 Streamprozessoren starken 3D-Beschleunigers liegen bei 850 bzw. effektiven 4000 MHz. Auf dem Slotblech warten ein VGA-Ausgang, ein DVI-Anschluss und ein HDMI-Port. Beide neuen Grafikkarten sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich schlagen die Beiden aktuell mit knapp 100 bzw. 110 Euro zu Buche. Einen Test der ASUS Radeon HD 5750 Formula, welche Baugleich zum neuen Modell ist, findet sich im Übrigen unter diesem Link.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2847
AMD geht ja richtig Fies mit ihren Boardpartnern um... lässt die neue Kartons Drucken -.-
Ich hoffe jetzt, dass endlich das umlabel geschrei gewisser Leute aufhört. Mal sehen ob jetzt ein paar 57xx Karten günstig zu haben sind :-O
#2
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8717
Zitat Nimrais;16784045
AMD geht ja richtig Fies mit ihren Boardpartnern um... lässt die neue Kartons Drucken -.-
Ich hoffe jetzt, dass endlich das umlabel geschrei gewisser Leute aufhört. Mal sehen ob jetzt ein paar 57xx Karten günstig zu haben sind :-O


Was ist denn so schlimm am umlabeln??? Die HD5750 / HD5770 waren ihrer Zeit Mittelklasse und wurde von der HD6850/6870 abgelöst. Da die HD6950/HD6970 Das High End Segment bilden und die HD6850/HD6870 das Mittelklasse segment passt das doch gut, somit ist die HD6750/6770 die neue untere Mittelklasse und Leistungstechnich korrekt angesiedelt. Da hier eh alle wissen das die umgelabelt sidn sollte das doch alles kein Problem sein oder? Wofür was neues entwickeln, wenn das vorherige Produkt absolut 1A ins Produkt folio passt???

Eagle
#3
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2847
Oh nicht falsch verstehen ich habe auch nichts gegen umlabeln. (solagen die Chips noch auf höhe der Zeit sind...)
Ich meinte nur: NV's 88/98/250 waren auch umgelabelt. Und DA gabs überall ein riesen Geschrei (obwohl sogar kleinere Änderungen gemacht wurden). Wenn AMD das jetzt auch macht will ich mir nie mehr sowas anhöhren müssen. Egal von welcher Ecke.

Ich hätte es schön gefunden, wenn in diesere Leistunsklasse auch ein 4D designe rausgekommen währe. Aber man kann ja nicht alles haben. Bis auf die 68xx und 69xx sind ja alle 6k Chips umgelabelte 5k oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]