> > > > AMD Radeon HD 6750 und 6770 stellen sich vor

AMD Radeon HD 6750 und 6770 stellen sich vor

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuBisher hatte AMD keinen richtigen Nachfolger für die Radeon HD 5700 in seinem Sortiment. Mit der Vorstellung der Radeon HD 6750 und 6770 sollte sich dies aber ändern. Denn der Hersteller hat still und heimlich diese beiden neuen Grafikkarten angekündigt und wirft somit die direkten Kontrahenten zu NVIDIAs GeForce GTX 550 Ti auf den Markt. Doch wer denkt, dass diese beiden 3D-Beschleuniger eine Neuentwicklung wären, der wird bei dieser Vermutung leider enttäuscht werden. Denn mit diesen Grafikkarten hat AMD lediglich sein Portfolio aufgeräumt und hat den Vorgänger Radeon HD 5700 einfach umbenannt. Denn die Spezifikationen der Radeon HD 6770 sind identisch zu seinem kleinen Bruder. So sieht das Referenzdesign für den Grafikchip einen Takt von 850 MHz vor und der Speicher wird auf 2400 MHz zugreifen dürfen. Die Radeon HD 6750 hingegen wird nur mit 700 respektive 2300 MHz an den Start gehen.

Natürlich haben sich diverse Boardpartner für den Marktstart vorbereitet und auch gleich Ihre verschiedenen Modelle vorgestellt. Zum Teil findet der Käufer sogar schon Modelle mit eigenen Kühllösungen oder Platinendesigns. Leider sind die verschiedenen Grafikkarten noch nicht in unserem Preisvergleich gelistet. Dies sollte sich aber bis etwa Mitte Mai ändern. Der Preis soll nach ersten Informationen bei etwa 105 Euro für die Radeon HD 6750 und rund 125 Euro für die HD 6770 liegen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar134878_1.gif
Registriert seit: 19.05.2010
Hessen.
Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Das Datum könnte auch November 2009 sein. ;)
#2
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17417
Wieso hat AMD mein Portfolilo aufgeräumt?
#3
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4841
"etwa 105 Euro für die Radeon HD 6750 und rund 125 Euro für die HD 6770 liegen."
Wtf?
Gibt es nicht eine karte welche auf den namen HD5850 Extreme hört und diese karten um längen schlägt udn auch nur 110 euro kosten?
Diese karten werden wohl in den regalen liegenbleiben...
#4
customavatars/avatar121133_1.gif
Registriert seit: 09.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 95
vieleicht gehen die Preise ja noch runter das sind ja die "Releasepreise"
#5
Registriert seit: 29.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1244
80% aller grakas die rauskommen machen doch eh keinen sinn. es würde auch reichen wenn alle 1-2 jahre ne neue palette rauskommt und gut ist
#6
Registriert seit: 14.03.2011

Matrose
Beiträge: 15
@kassad:
Stimme dir zu.
Bin auch sehr interessiert an der Technik und den Entwicklungssprüngen.
Aber für meine Belange genügt immer noch eine 8600GT.
#7
customavatars/avatar43357_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
orbit des planeten get-low
Kapitänleutnant
Beiträge: 2011
ich finde solche namensänderungen eine dreiste verarschung, auf eine alte zeitung kann man auch nicht einfach ein aktuelles datum draufschreiben und sie nochmal rausbringen. neue modellnummer heisst für mich neue technik. als ob man die aktuelle serie nicht ebenso beschnitten und kostengünstig bestückt rausbringen kann. dann hat der käufer wenigstens modernere features.
#8
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Die HD 6790 ist ab 105 Euro erhältlich.
Wäre halt bisschen blöd, wenn die HD6770 nun letztendlich mehr kosten würde. ;-).

Nvidia hat einfach keine Karte die der HD5770 die Berechtigung abgegraben hat.
Immherin gibts HDMI 4.1 für 3d, ansonsten eine unnötige Umbenennung, möchte man meinen.
Allerdings hat AMD auch alle Karten einen 100 er Schritt angehoben, KArten passen imho ins Schema.
Rührt daher, dass der neue Fertigungsprozzess aka 32nm nicht fertig war.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]