> > > > Eurocom: AMD Radeon HD 6970M bald auch im Notebook

Eurocom: AMD Radeon HD 6970M bald auch im Notebook

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuWenige Tage nach dem Start der AMD Radeon HD 6790 und der Radeon HD 6450 dürfen sich nun auch Notebook-Fans über eine neue, schnelle Grafikkarte freuen. So kündigte Eurocom nun ein entsprechendes MXM-3.0b-Modul der Radeon HD 6970M an. Dieses setzt auf ein 12 Layer starkes PCB, bestückt mit AMDs "BlackcompXT"-Chip und insgesamt acht GDDR5-Speicherchips aus dem Hause Samsung. Insgesamt stehen auf der 105 x 82 mm großen Platine je nach Ausstattung 1024 bis 2048 MB Videospeicher zur Verfügung, in jedem Fall aber insgesamt 960 Streamprozessoren, 48 Textureinheiten und ein 256 Bit breites Speicherinterface. Die Taktraten belaufen sich auf 680 respektive 3600 MHz. Zu den restlichen Highlights des mobilen Grafikmonsters zählen natürlich UVD3, HD3D, Eyefinity, CrossFireX und EyeSpeed. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert man auf 75 Watt liegen.

eurocom_hd6970-01

In ersten Tests konnte die Radeon HD 6970M zusammen mit einem Intel Core i7-2920XM und 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher bei einer Auflösung von jeweils 1920 x 1080 Bildpunkten im 3DMark Vantage P13397 Punkte erzielen. In Futuremarks neustem Benchmark waren es hingegen P3269. Auch Unigine Heaven 2.1 lief mit durchschnittlich 25,4 FPS erstaunlich flüssig über das 15,6-Zoll-Display. Mit höheren Taktraten von 750/4000 MHz war natürlich noch ein bisschen mehr Performance aus dem flotten Notebookchip herauszuholen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die neue Radeon HD 6970M soll in wenigen Wochen in ersten Partner-Geräten zu finden sein – zu welchem Preis ist leider nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar120480_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Hmm, also für mich ist diese Information überhaupt nicht neu. Schließlich wurde die GPU doch schon bei so manch einer Notebooktestseite getestet?
Konfigurierbar, sowie bestellbar ist sie auch schon?!
#2
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Zitat
Die maximale Leistungsaufnahme beziffert man auf 75 Watt liegen.


Da ist etwas zu viel. :>
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]