> > > > Eurocom: AMD Radeon HD 6970M bald auch im Notebook

Eurocom: AMD Radeon HD 6970M bald auch im Notebook

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuWenige Tage nach dem Start der AMD Radeon HD 6790 und der Radeon HD 6450 dürfen sich nun auch Notebook-Fans über eine neue, schnelle Grafikkarte freuen. So kündigte Eurocom nun ein entsprechendes MXM-3.0b-Modul der Radeon HD 6970M an. Dieses setzt auf ein 12 Layer starkes PCB, bestückt mit AMDs "BlackcompXT"-Chip und insgesamt acht GDDR5-Speicherchips aus dem Hause Samsung. Insgesamt stehen auf der 105 x 82 mm großen Platine je nach Ausstattung 1024 bis 2048 MB Videospeicher zur Verfügung, in jedem Fall aber insgesamt 960 Streamprozessoren, 48 Textureinheiten und ein 256 Bit breites Speicherinterface. Die Taktraten belaufen sich auf 680 respektive 3600 MHz. Zu den restlichen Highlights des mobilen Grafikmonsters zählen natürlich UVD3, HD3D, Eyefinity, CrossFireX und EyeSpeed. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert man auf 75 Watt liegen.

eurocom_hd6970-01

In ersten Tests konnte die Radeon HD 6970M zusammen mit einem Intel Core i7-2920XM und 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher bei einer Auflösung von jeweils 1920 x 1080 Bildpunkten im 3DMark Vantage P13397 Punkte erzielen. In Futuremarks neustem Benchmark waren es hingegen P3269. Auch Unigine Heaven 2.1 lief mit durchschnittlich 25,4 FPS erstaunlich flüssig über das 15,6-Zoll-Display. Mit höheren Taktraten von 750/4000 MHz war natürlich noch ein bisschen mehr Performance aus dem flotten Notebookchip herauszuholen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die neue Radeon HD 6970M soll in wenigen Wochen in ersten Partner-Geräten zu finden sein – zu welchem Preis ist leider nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar120480_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Hmm, also für mich ist diese Information überhaupt nicht neu. Schließlich wurde die GPU doch schon bei so manch einer Notebooktestseite getestet?
Konfigurierbar, sowie bestellbar ist sie auch schon?!
#2
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Zitat
Die maximale Leistungsaufnahme beziffert man auf 75 Watt liegen.


Da ist etwas zu viel. :>
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]