> > > > Plant NVIDIA eine GeForce GTX 560 Version ohne Ti?

Plant NVIDIA eine GeForce GTX 560 Version ohne Ti?

Veröffentlicht am: von

nvidia

NVIDIA könnte neuesten Gerüchten zufolge dabei sein, eine GeForce GTX 560, ohne den altbekannten Zusatz "Ti" herauszubringen. Sie soll somit den direkten Nachfolger der NVIDIA GeForce GTX 460 darstellen und sich somit im gehobenen Mainstream-Bereich knapp hinter der GTX 560 Ti einreihen. Nach den Informationen der Kollegen von heise online zufolge, werden sich die Spezifikationen der NVIDIA GeForce GTX 560 und GeForce GTX 460 innerhalb der Taktraten unterscheiden. Diese könnte dann Beispielsweise eine GeForce GTX460 FTW von EVGA (wir testeten) unter neuem Namen sein. Preislich würde die NVIDIA GeForce GTX 560, wie von den Kollegen vermutet, zwischen 160 und 180 Euronen liegen.

GeForce_GTX_460
Bald eine GTX460 OC unter neuem Namen?

Innerhalb der nächsten ein bis zwei Monaten dürften wir dann Gewissheit haben, ob sich diese Pläne von NVIDIA bewarheiten werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar141048_1.gif
Registriert seit: 25.09.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 281
Dann wirds wie mit der GTX 460 SE
#2
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
"Euronen" ist das eine neue Währung?
#3
customavatars/avatar87589_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 744
@Stullen Andi
nein das ist keine neue Währung - keine Sorge. "Sagt" man hier ab und an ;)
#4
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
@Sullen Andi

Ugs ;)


Klar, zwischen der 550Ti und der 560Ti klafft eine beachtliche Lücke, diese mit einer umgetauften 460 zu schließen, halte ich für unnötige Verwirrung unversierter Käufer (mal wieder...)
#5
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Dann klafft zwischen umgetauften GF104 Chip aber immernoch eine Lücke zwischen GTX550TI und GTX560.
Wenn man die Verwirrung weiter treiben will könnte man ja zwischen GTX550TI und GTX560 eine GTX550 platzieren.
Dann gäbs ein schnelles TI Modell, sowie ein überaschend langsamer TI Modell.
#6
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Zitat Gr3g;16564239
@Stullen Andi
nein das ist keine neue Währung - keine Sorge. "Sagt" man hier ab und an ;)


Zitat 3-De-Ef-Iks;16564546
@Sullen Andi

Ugs ;)...


Ihr habt beide meine Ironie in dem Post nicht verstanden :D
#7
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17526
Eben, man hätte auch "180 Stullen" schreiben können. ;)
#8
customavatars/avatar55972_1.gif
Registriert seit: 16.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Ist eben die Frage was es für ein Chip wird. Wird es der GF104, dann ist die Karte uninteressant, ist es der 114, dann könnte die karte genau ins System passen das ich gerade für meinen bruder plane, nur leider dauert es wohl zu lange.

Der GF114 hat eben durch den vollen Shaderausbau mehr Potenzial also ein älterer GF104.
#9
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3151
Du kannst davon ausgehen, dass es ein GF114 wird. NVidia gewinnt nichts dadurch, die alte Version weiterzuproduzieren. Wenn man allerdings teildefekte Varianten des neuen Chips unters Volk bringen kann, und damit gleichzeitig noch eine Lücke im 5xx'er-Lineup schließt, dann ist das ein deutlicher Vorteil.

Die News beschreibt ja bereits, dass hier wahrscheinlich dieselbe Anzahl Shader (also ein Cluster deaktiviert) aber andere Taktraten wie bei der GTX 460 zum Einsatz kommen werden.
#10
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Vizeadmiral
Beiträge: 7081
Mal sehen - ich habe auch gleich vermutet, dass da noch weitere Versionen dazwischen kommen dürften - unterhalb der GTX 560 Ti.
Ist einfach auch nur logisch, dass man hier auch die 460er neu auflegt (mit dem in Sachen Design leicht effektiverem GF114).
Mal sehen, ob dann neben einer GTX 560 später auch noch eine GTX 560 SE (GTX 460 SE Neuauflage mit 288 SPs kommt - möglich ist alles. :fresse:).

Vor allem muss man ja auch eine 500er Karte haben, die gegen die HD 6790 antritt, da diese die GTX 550 Ti spielend überholen wird.

MfG
Edge
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]