> > > > AMD Radeon HD 6790: Weiterer 3D-Beschleuniger schon am 31. März?

AMD Radeon HD 6790: Weiterer 3D-Beschleuniger schon am 31. März?

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuNachdem der High-End-Markt mit den beiden Doppel-GPU-Grafikkarten von AMD und NVIDIA nun endgültig bedient ist, soll zumindest AMD demnächst mit einer Radeon HD 6790 nachlegen. Ganz neu ist die Grafikkarte allerdings nicht. Schon zur CeBIT 2011 kursierten Gerüchte durch die Hallen in Hannover (wir berichteten). Nun entfachten die türkischen Kollegen von Donanimhaber.com die Gerüchteküche erneut. Demnach soll die US-Amerikanische Grafikschmiede den besagten 3D-Beschleuniger tatsächlich noch in diesem Monat auf den Markt werfen. Schon am 31. März soll die AMD Radeon HD 6790 für etwa 130 US-Dollar ihren Besitzer wechseln und es mit einer NVIDIA GeForce GTX 550 Ti aufnehmen. Nähere Details zur Ausstattung konnte man allerdings noch nicht in Erfahrung bringen, lediglich, dass es sich um einen leicht abgespeckten "Barts"-Ableger handeln sollte. Da die NVIDIA GeForce GTX 550 Ti in etwa auf dem Niveau einer AMD Radeon HD 5770 liegt und diese über 800 Streamprozessoren verfügt, läge die gleiche Anzahl an Rechenwerken fast schon auf der Hand. Eine AMD Radeon HD 6850 bringt es hier schon auf 960 Streamprozessoren.

Näheres dürfte man allerdings erst in den nächsten Tagen erfahren.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6254
Zitat retarded;16552282
Wo ist der Sinn der Namensgebung?
Ich dachte die XX90 sollte auf eine Highend Karte schließen lassen und nun
im unteren Mittelfeld ?

Da hast du falsch gedacht. Die zweite Ziffer lässt auf das Marktsegment innerhalb einer Serie schliessen, nicht die dritte Ziffer.
#5
Registriert seit: 04.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1838
Hm, da bin ich etwas verwirrt hinsichtlich 4870->4890.
#6
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
also ich mag mich irren aber da ist für mich eher die 2. ziffer ausschlaggebend.
Deine sichtweise würde ja implezieren das die xx70 ja schon HighEnd bedeuten die xx90 dann absolutes HighEnd... nun gabs aber auch ne 4670 bzw eben 5670 was aber definitiv Midrange karten waren/sind trotz des xx70
#7
Registriert seit: 04.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1838
Ja, aber das würde ja quasi auf Highend des Midranges jetzt deuten ;D.
#8
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2942
Ich weiss nicht, inwiefern die Anzahl der Rechenwerke auf der Hand liegen soll. Wenn ich mich recht erinner, bilden vier TMUs eine Einheit, zu der eine SIMD-Einheit mit 16 Shaderkernen gehört.
Damit sich ein Unterschied zur HD6850 ergibt, muss mindestens eine SIMD-EInheit deaktiviert werden, womit wir bei 44 TMUs und 880 Shadern wären. Das ist aber nur ein vergleichsweise geringer Unterschied, aber eine Einheit weniger ist schon Juniper im Vollausbau auf der 5770, die auch noch bedeutend höher taktet als die HD6850.
Da man sich aber von der genügen entfernen muss, wird es imho interessant, was evtl. sonst noch wegfällt. Wenn man das Speicherinterface oder die ROPs halbiert, ist man ganz schnell langsamer als Juniper, wenn man das nicht per Takt ausgleicht.
#9
Registriert seit: 20.03.2007

Obergefreiter
Beiträge: 110
Zitat
Demnach soll die US-Amerikanische Grafikschmiede


Sind die nicht aus Kanada? Wikipedia wiederspricht sich selbst...

Gegründet von 3 Auswanderern aus Hong Kong mit 300.000 US-$ und Hauptsitz (seid wann steht nicht da) in den USA. Gleichzeitig heißt es immer wieder im Artikel "Die Kanadier"...

Was stimmt denn nun?
#10
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1572
weils jetz alles AMD ist und somit Amerikanische cpu- und grafikschmiede is
#11
customavatars/avatar139327_1.gif
Registriert seit: 23.08.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Wikipedia widerspricht sich überhaut nicht. Dort heist es ATi wurde mit Hauptsitz in Markham, welches in Kanada liegt gegründet.
#12
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Ich verstehe nicht wieso AMD ne 6790 rausbringen möchte? Ich meine vom Preis/leistung her liegt die 6850 über der 550ti und selbst wenn NV die karte vergünstigen sollte, hält die 5770 die nur 100€ kostet die 550ti in Schach.. ich sehe da absolut keine Luft für eine Midrange-Karte
#13
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Leistungsmäßig ist zwischen HD 5770 und HD 6850 aber noch gut platz.
Warum man sich bei dem wahrscheinlich guten Yield der Bartskarten für eine abgespeckte Varaiante entschieden hat, versteh ich nicht.
Eine HD 5780 alias HD 6780 oder ä. mit 950 mhz GPU-Takt hätte die GTX 550 Ti relativ gut im Griff.
Ist ja jetzt die HD5770 kaum langsamer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]