> > > > GeForce GTX 590 durch alte Treiber/OC gefährdet

GeForce GTX 590 durch alte Treiber/OC gefährdet

Veröffentlicht am: von

nvidiaMit der Dual-GPU-Grafikkarte GeForce GTX 590 hat NVIDIA gestern ein neues Flaggschiff auf den Markt gebracht. In unserem Test entpuppte sich die Grafikkarte als ungemein leistungsfähig, aber auch sehr hitzköpfig. Jetzt wurde bekannt, dass diese hohe Abwärme in bestimmten Fällen zu einem ernsthaften Problem werden kann. Bei älteren Treiberversionen sind verschiedene Sicherheitsmechanismen außer Kraft gesetzt. Wird dann übertaktet bzw. die Spannung erhöht, kann sich die teure GeForce GTX 590 wortwörtlich in Rauch auflösen. Ein Youtube-Video illustriert das anschaulich:

NVIDIA selbst äußerte sich wie folgt zu dem Problem: "in the web release driver of GeForce GTX 590, we have added some important enhancements to our overcurrent protection for overclocking. We recommend anyone doing overclocking or running stress apps to always use the latest web driver to get the fullest protection for your hardware." Besitzer der Grafikkarte sollten also darauf achten, den aktuellsten Treiber zu nutzen. Generell würde aber unabhängig vom Treiber keine Gefahr bestehen, wenn auf ein Anheben der GPU-Spannung verzichtet wird (im Videobeispiel wurde die GTX 590 mit einer GPU-Spannung von 1,025 Volt statt der üblichen Betriebsspannung von 0,91-0,96 Volt betrieben). NVIDIA empfiehlt Übertaktern den Einsatz von Wasserkühlern und gibt sogar konkrete Empfehlungen für die maximal vertretbare Spannungserhöhung: "Nvidia has worked with several water-cooling companies to develop waterblocks for GTX 590 and these solutions will help provide additional margin for overclocking, but even in this case we recommend enthusiasts stay within 12.5-25mV of the default voltage in order to minimise risk."

Natürlich darf auch der Hinweis nicht fehlen, dass Übertakten oder das Erhöhen der Spannung zu einem Garantieverlust führen kann.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
:lol: hau die Karte rein alten Treiber noch von der GTX295 drauf, nach Vantage run Karte abgeraucht :vrizz:
#12
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1883
Zitat Chezzard;16542326
"Man kann aber Nv dafür verantwortlich machen dass sie eine Karte herausgebracht haben wo die Spannungswandler so grenzwertig dimensioniert sind dass man damit kaum overvolten kann. "

nVidi ist schuld, wenn man durch das betreiben außerhalb der Spezifikationen, einen Schaden ausprovoziert...........:hmm:

Nicht im ernst?


Ich habe doch schon geschrieben dass man bei eine 650€ Karte erwarten könnte dass da großzügiger bemessene Bauteile drauf sind die nicht gleich beim OC überlastet werden. Andere Karten schaffen es schließlich auch. Es ist natürlich kein Pflicht aber so etwas zeigt nicht grade hochwertige Qualität.
#13
Registriert seit: 04.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1812
Das die Karte bei scheinbar relativ humaner Spannungserhöhung den Flattermann macht
zeigt doch, dass diese wohl nicht alt werden wird, wenn man die Alterung der Bauteile
in Betracht zieht, oder sehe ich das falsch?
#14
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1883
Zitat retarded;16542712
Das die Karte bei scheinbar relativ humaner Spannungserhöhung den Flattermann macht
zeigt doch, dass diese wohl nicht alt werden wird, wenn man die Alterung der Bauteile
in Betracht zieht, oder sehe ich das falsch?


Zumindest ist die Ausfallwarscheinlichkeit höher weil die Bauteile recht nah am Limit betrieben werden.
#15
customavatars/avatar39753_1.gif
Registriert seit: 05.05.2006
Frankfurt
Matrose
Beiträge: 31
Das erinnert mich doch stark an den berüchtigten 195.75 (oder so ähnlich) Treiber, bei dem Grakas aufgrund nicht mit hoch regelnder Lüfter abgeraucht waren. Ein Freund war betroffen. Nvidia hat sich nen Dreck gescherrt und auf Händler zur RMA verwiesen. Dieser hat Ersatz auch ausgeschlossen.

Ich schätze mal, da sind eine 6990 oder 2 GTX580 im SLI deutlich bessere Lösungen.
#16
Registriert seit: 22.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 79
Aus meiner Sicht zeigt das sehr deutlich, dass es sich bei der GTX 570/80/90 um Thermi 2.0 handelt
#17
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8745
http://ht4u.net/reviews/2011/asus_nv...st/index16.php

480 Watt ohne Spannungserhöhung nur GPU OC bei Fure Mark.
Bei vcore erhöhung steigt der Verbrauch noch einmal zusätzlich massiv an wird hier aber nicht gezeigt.

Da ist es kein wunder das Karten den Himmel segnen unter Luft ich meine Hallo man muss doch einen an der Waffel haben wenn man denkt das solche Monster für lukü geignet sind.
YouTube - Geforce GTX 590 burns @ SweClockers.com
Treiberversion 267.52 nicht verwenden.
Wer weis vieleicht arbeitet die Lüftersteuerung so nicht richtig.
772GPU Takt 1,05 V da liegen dan schon schätzungs weise an die (CA 600) Watt an bei Furemark kein wunder.
#18
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
Zitat burner1980;16543141
Das erinnert mich doch stark an den berüchtigten 195.75 (oder so ähnlich) Treiber, bei dem Grakas aufgrund nicht mit hoch regelnder Lüfter abgeraucht waren. Ein Freund war betroffen. Nvidia hat sich nen Dreck gescherrt und auf Händler zur RMA verwiesen. Dieser hat Ersatz auch ausgeschlossen.

Ich schätze mal, da sind eine 6990 oder 2 GTX580 im SLI deutlich bessere Lösungen.


Das ist dummes Zeug, die Karten sind alle anstandslos getauscht worden.
#19
customavatars/avatar11771_1.gif
Registriert seit: 09.07.2004
Saarland
Admiral
Beiträge: 21155
Schön ist die Tatsache, dass Karten abrauchen sicher nicht. Aber NV die Schuld gaben, wenn man selbst entgegen der Empfehlung nicht supportete Treiber verwendet und zusätzlich noch die Spannung erhöht, das ist sicherlich nicht angebracht!!
#20
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1883
Zitat OliverM84;16544340
Schön ist die Tatsache, dass Karten abrauchen sicher nicht. Aber NV die Schuld gaben, wenn man selbst entgegen der Empfehlung nicht supportete Treiber verwendet und zusätzlich noch die Spannung erhöht, das ist sicherlich nicht angebracht!!


Na der Treiber war ja erst dann nicht empfohlen als die erste Karten abgeraucht sind. Es ist der offiziell mitgelieferte Treiber.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]