> > > > AMD Radeon HD 6670/6570/6450: AMD bestätigt Eckdaten

AMD Radeon HD 6670/6570/6450: AMD bestätigt Eckdaten

Veröffentlicht am: von
amd_radeon_neuAMDs aktuelle Radeon-HD-6000-Familie ist noch nicht komplett. Neben der AMD Radeon HD 6990 fehlen auch noch die kleineren LowCost- und Mainstream-Grafikkarten der 6600-, 6500- und 6400-Reihe. Nachdem wir Ende Januar bereits erste GPUz-Screens und damit auch die vermeintlich finalen Leistungsdaten aufzeigen konnten, hat AMD diese nun selbst bestätigt und die Modelle zumindest schon für den OEM-Markt auf seinen Seiten vorgestellt. Demnach kann "Turks" tatsächlich mit 480 Streamprozessoren aufwarten. Während die AMD Radeon HD 6670 mit 800 MHz rechnet und auf einen 512 bis 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher zurückgreifen kann, ist die AMD Radeon HD 6570 nur noch mit 650 MHz unterwegs. Bei der Speicherausstattung lässt man seinen Partnern die Wahl, entweder schnelle GDDR5-Chips zu verbauen, oder aber auf langsameren DDR3-Speicher zurückzugreifen. Hier stehen dann aber bis zu 2048 MB oder mindestens 512 MB bereit. Das Speicherinterface setzt sich bei beiden Modellen aus zwei 64-Bit-Controllern zusammen und legt somit 128 Bit in die Waagschale. Weiterhin stehen "Turks" 24 Texture-Units und acht Rasterendstufen zur Seite.

Die kleinste Grafikkarte der Familie stellt die AMD Radeon HD 6450 dar. Sie muss mit insgesamt 160 Streamprozessoren vorlieb nehmen und sich mit nur noch 8 TMUs und vier ROPs zufrieden geben. Die Taktraten liegen je nach Belieben der Boardpartner zwischen 625 und 750 MHz. Beim Videospeicher werden zwischen 512 und 1024 MB verbaut – wahlweise GDDR5 oder DDR3. Über das Speicherinterface lässt sich aktuell nur spekulieren. Wir tippen auf ein 64-Bit-Interface. Gegenüber den direkten Vorgänger-Modellen der ATI-Radeon-HD-5000-Serie sollte der Leistungsschub zu den neuen Grafikkarten damit überschaubar bleiben.

Sowohl die AMD Radeon HD 6670, wie auch die AMD Radeon HD 6570 und HD 6450 dürften noch in diesem Quartal offiziell auf den Markt kommen – vermutlich zur CeBIT 2011 in Hannover.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist ab heute ein ALDI-PC mit einer 6670 zu kaufen;)
#2
customavatars/avatar116827_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009
Bawü
Leutnant zur See
Beiträge: 1252
Da hast du recht :coolblue:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]