> > > > ASUS präsentiert "DirectCU II"-Grafikkarten mit Dual Fan-Kühlung

ASUS präsentiert "DirectCU II"-Grafikkarten mit Dual Fan-Kühlung

Veröffentlicht am: von

asusASUS hat heute gleich sechs neue Grafikkarten aus der "DirectCU II"-Baureihe vorgestellt. Zu den verbauten GPUs zählen AMDs HD 6970 und HD 6950 sowie NVIDIAs GTX 580, GTX 570 und GTX 560 Ti. Diese Baureihe soll sich laut Hersteller vor allem durch eine verbesserte Kühlung und hochwertige Komponenten auszeichnen. So wurde laut eigenen Angaben die Kühlleistung gegenüber den Referenzmodellen um bis zu 20 Prozent verbessert. Die verbauten Heatpipes sind aus Kupfer gefertigt und besitzen direkten Kontakt zum Grafikprozessor. Bei den Modellen HD 6970, HD 6950, GTX 580 und GTX 570 wurden zwei 100-mm-Lüfter montiert, welche den Luftstrom um bis zu 600 Prozent erhöhen sollen (gegenüber den Referenzmodellen). Bei der GTX 560 Ti DirectCU II TOP hingegen, werden zwei 80-mm-Lüftern verbaut sein – hier machte der Hersteller leider keine Angaben zum erzeugten Luftstrom.

Des Weiteren wurden die Bauteile wie Spulen, Kondensatoren, POSCAPs und MOSFETs mit einer Legierung ausgestattet, um diese besser kühlen zu können und die Lebensdauer zu erhöhen. ASUS nennt diese Technik "Super Alloy Power" - die Lebenserwartung soll durch diese Technik rund 2,5-Mal so hoch ausfallen, als dies bei gewöhnlichen Bauteilen der Fall sein soll. Zusätzlich kann in Verbindung mit dem ASUS "Voltage Tweak" die Leistung der Grafikkarten erhöht werden. Der erfahrende Nutzer kann laut Hersteller mit diesem Tool die Spannung der GPU anheben, um die Taktraten weiter zu steigern.

Alle 6 Modelle sollen ab Anfang Februar im Handel verfügbar sein.

ENGTX580 DCII/2DIS/1536MD ENGTX570 DCII/2DIS/1280MD ENGTX560 Ti DCII TOP/2DI/1GD5

ENGTX560 Ti DCII/2DI/1GD5

EAH6970 DCII/2DI4S/2GD5
EAH6950 DCII/2DI4S/2GD5
GPU
NVIDIA GeForce
GTX 580

NVIDIA GeForce
GTX 570

NVIDIA
GeForce
GTX 560 Ti

NVIDIA GeForce 
GTX 560 Ti

AMD
Radeon HD 6970

AMD
Radeon HD 6950
GPU-Takt 782 MHz 742 MHz 900 MHz 830 MHz 890 MHz 810 MHz
Speichertakt 1002 MHz 950 MHz 1050 MHz 1000 MHz 1375 MHz 1250 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1536 MB 1280 MB 1024 MB 1024 MB 2048 MB 2048 MB
Speicherinterface 384 Bit 320 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit

Preise:

  • ASUS ENGTX580 DCII/2DIS/1536MD: 499 Euro
  • ASUS ENGTX570 DCII/2DIS/1280MD: 374 Euro
  • ASUS ENGTX560 Ti DCII TOP/2DI/1GD5: 275 Euro
  • ASUS ENGTX560 Ti DCII/2DI/1GD5: 265 Euro
  • ASUS EAH6970 DCII/2DI4S/2GD5: 365 Euro
  • ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/2GD5: 299 Euro

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5672
Eine reicht doch in Zeiten von Konsolenports und immer weiter gesteigerten Performancewerten.
#3
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Ich meine ja nicht mehrere sondern, keine weiteren Erweiterungskarten :)
#4
customavatars/avatar92918_1.gif
Registriert seit: 08.06.2008
Eschborn(Hessen)
Bootsmann
Beiträge: 669
Das ganze ich halt ein zwei schneidiges Messer, um leise zu kühlen braucht man viel Kühlfläche, ich mein bei den CPU\'s hat man ja auch große Kühlkörper um diese leise Hühlen zu können, die heutigen hightend Grafikkarten haben ja teilweise mehr Leistumngsaufnahme wie die CPU in diesem System, von daher müsste der Kühler von der Fläche ja mindestens gleich groß sein um genau so Leise zu sein, allerdings ist das Platzmäßig, ziemlich . . . . . jo, Wenn das so weiter geht müsste man sich mal überlegen das komplette Layout der Mainboarts ändern. Eventueell gesockelte GPU's wie bei den CPU's zum Beispiel
#5
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3593
Lieber ne 3 Slot Karte und ruhe im Gehäuse als so ein Referenzkühler.
Finde es auch sehr schade das Zotac bei ihrer AMP Serie wieder auf Referenzdesign gehen.
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29808
Bei Zotac wollte man recht früh mit den Karten raus. Man hatte wohl auch schon ein Design mit Zalman-Kühler fertig im Labor, NVIDIA hat das Design nur nicht freigeben wollen zu diesem Zeitpunkt. Man wird also vermutlich noch AMP! Editions mit alternativen Kühlung sehen.
#7
customavatars/avatar125430_1.gif
Registriert seit: 19.12.2009
Mainz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4830
Das wird meine neue GPU :-) Für SLI ist auch Platz genug im Case ^^
#8
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8593
Chice Kühler:)

Gute arbeit Asus :) :bigok:

Eagle
#9
Registriert seit: 16.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 578
Ich habe die 460er Direct Cu, und habe da mal den Kühler abgeschraubt die Verarbeitung ist am Boden also am \"direct cu\" so unglaublich schlecht das ich mir kein Asus mehr zulegen werde.
#10
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8593
Das ist ja auch noch der *alte* , jedoch kann ich mir das kaum vorstellen. In Rewies schneidet auch der *alte* echt gut ab....???

Eagle
#11
customavatars/avatar89659_1.gif
Registriert seit: 16.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 295
Zu der sache mit dem Slotverbrauch.Meine Gtx460 geht mit meinem Thermalright Schaman über 4 slots :fresse:
Aber jetzt zum Produkt: Sehen mal echt nett aus die Kühler. Vorallem die sache mit den \"halbareren\" bauteilen finde ich mal viel zu selten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]