> > > > AMD Catalyst 11.1a Hotfix und 11.1 WHQL - Auswirkungen auf den AF-Filter und unsere Tests

AMD Catalyst 11.1a Hotfix und 11.1 WHQL - Auswirkungen auf den AF-Filter und unsere Tests

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuMorgen will AMD zwei unterschiedliche Treiber-Versionen veröffentlichen. Da wäre zum einen der Catalyst 11.1a Hotfix und zum anderen der Catalyst 11.1 mit dem WHQL-Zertifikat. Auf Nachfrage sagte uns AMD, dass erst mit dem Calalyst 11.2 die Feature-Liste beider Treiber-Versionen zusammenrücken werden. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen dem Catalyst 11.1a Hotfix und dem Catalyst 11.1 mit WHQL-Zertifikat? Beim Catalyst 11.1 mit WHQL-Zertifikat handelt es sich um eine einfache Weiterentwicklung der bisher bekannten Catalyst-11er-Generation. Nur der Catalyst 11.1a Hotfix wird den Tesselation-Schalter und auch einige Änderungen am AF-Filter enthalten, auf die wir nun noch einmal eingehen wollen.

Tesselation-Control:

Neben den üblichen Performance-Verbesserungen hat AMD beim Catalyst 11.1a Hotfix eine Besonderheit eingebaut. Über einen Regler kann das Tesselation-Level vom Nutzer manuell eingestellt werden. Dies ist bisher nur in einigen Benchmarks möglich, nicht aber direkt aus einem Treiber heraus. Die Wahl des Tesselation-Levels in der jeweiligen Grafik-Engine ist bisher immer fix vorgegeben. Im Treiber soll die Einstellung "AMD Optimized" für jede Anwendung das bestmögliche Tesselation-Level finden. AMD gibt dies über Profile im Treiber vor. Der Anwender soll aber auch eigenhändig die Einstellungen ändern können.

Catalyst-Tesselation1 Catalyst-Tesselation2

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

AF-Filter:

Mit dem Launch der Radeon-HD-6800-Serie änderte AMD die AF-Filter, zugunsten der Performance, aber leider zu Ungunsten der Bildqualität. Daher haben wir uns bei den aktuellen Grafikkarte-Tests dazu entschieden die Filterqualität im Treiber auf "High-Quality" zu setzen. Dies sorgt bei allen Karten der Radeon-HD-6800- und 6900-Serie dafür, dass die Karten etwa 5% ihrer Performance einbüßen müssen. Bereits im Dezember stellte AMD der Presse einen Treiber zur Verfügung, der bereits erste Verbesserungen im AF-Filter enthielt. Mit dem Catalyst 11.1a Hotfix sollen diese nun auch allen Anwendern zugänglich gemacht werden.

Wir haben uns die AF-Filter im Catalyst 11.1a Hotfix einmal etwas genauer angeschaut. Rein subjektiv hat sich am Filter in der "High-Quality"-Einstellung nichts geändert. Die Bildqualität ist auf Niveau des bisher verwendeten Treibers und bedarf daher unsererseits erst einmal keinerlei Änderung. Wir nehmen noch immer ein leichtes Flimmern war. In der "Quality"-Einstellung ist das Flimmern deutlich zurück gegangen, die Performance steigt auch leicht an. Die "Performance"-Einstellung ist für unsere Tests keinerlei Option. Benutzer die auf Bildqualität keinen allzu großen Wert legen, werden damit glücklich werden.

Wie stellen sich die Karten der Radeon-HD-6800- und 6900-Serie mit dem Catalyst 11.1a Hotfix nun im Vergleich zu NVIDIA dar? Wie bereits im Abschnitt davor gesagt, hat AMD die Bilderqualität des AF-Filters verbessert. Wir sind uns aber noch nicht ganz im Klaren darüber, ob wir also wieder zurück zur "Quality"-Einstellung für die AMD-Karten wechseln. NVIDIA bietet mit dem Treiber-Standard, also der "Quality"-Einstellung, noch immer eine bessere Bildqualität, da einfach weniger Flimmern wahrgenommen wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (37)

#28
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Um die Frage zu 100% genau beantworten zu können, müsste ich einen PC mit einer aktuellen Nvidia Karte zum Vergleich haben.
Ich meine aber das da wenig Unterschied ist, ich nutze allerdings schon lange das Radeon Pro Tool und stelle fast schon automatisch die LOD selber ein.

In manchen Games gibt es dann einen sehr großen Unterschied, z.B. Half Life 2 mit dem Cinematic MOD. Das neigt beim HQ zum flimmern, wenn man dann LOD auf -1 stellt ist es dann angenehmer.
#29
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33156
Bei mir ists halt genau andersrum, ich hab ne NV und keinen zweit PC mit ner AMD Karte, obwohl die hier noch rumfliegt fehlt der Unterbau ;)
#30
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33156
Ihr merkt es einfach nicht oder?
#31
customavatars/avatar94909_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008

Admiral
Beiträge: 19153
Soll heute nich der offiziele kommen?^^*Dumm frag*
#32
Registriert seit: 23.08.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2905
Heute sollen beide kommen, WHQL und Hotfix.
#33
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
@fdsonne

Hast du schon mal bei der Nvidia mit dem nHancer oder Inspector herum gespielt?
#34
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33156
Ja habe ich... Aber das tut ja der AMD Karte nichts ab.
Mir gings vorhin um den Schärfevergleich. Weil man ja hin und wieder ließt, die NVs wären etwas unschärfer. Fällt mir persönlich so gar nicht auf, habe auch keinen direkten Vergleich mit zwei Monitoren nebeneinander.

Vllt kann der Don ja nochmal ein paar Vergleichsvideos hochschieben. Ich habe bisschen die Vermutung AMD hat jetzt hier einfach im Q Modus die Schärfe etwas abgesenkt um so dem Flimmern gegenzuwirken. (meine Vermutung)
#35
customavatars/avatar81783_1.gif
Registriert seit: 06.01.2008
Tief im Westen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2948
Mal ne Frage zu dem "Hotfix".

Das Teil ist um die 104Mb groß, ist das ein eigenständiger Treiber?
oder wird der über den 11.1 drüber "gefixt"? (Was ich mir bei der Größe fast nicht vorstellen kann).
#36
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26477
Hotfixe sind immer eigenständige Treiber.
#37
customavatars/avatar81783_1.gif
Registriert seit: 06.01.2008
Tief im Westen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2948
Ok, danke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]