> > > > Gigabyte Radeon HD 6950 mit 1024 MB und WindForce-Kühler nun offiziell

Gigabyte Radeon HD 6950 mit 1024 MB und WindForce-Kühler nun offiziell

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Mit der Gigabyte "GV-R6950OC-1GD" präsentierte der AMD-Boardpartner in diesen Tagen eine weitere Version der schnellen "Cayman"-Grafikkarte. Der neue 3D-Beschleuniger ist dabei allerdings nicht nur mit einem eigenen Kühlsystem ausgestattet, sondern bietet außerdem nur noch die Hälfte an Videospeicher, als das bisher der Fall war. Damit versucht man den Druck auf NVIDIA weiter zu erhöhen und der GeForce GTX 560 Ti ein noch preisgünstigeres Modell entgegenzusetzen. Der WindForce-Kühler besitzt neben zahlreichen Aluminiumfinnen und Heatpipes auch drei Radiallüfter. Abgerundet wird das aufgemöbelte Kühlkonzept von hochwertigen Bauteilen der UltraDurable-VGA-Reihe und einer werksseitigen Übertaktung. Während AMD für seine Radeon HD 6950 mindestens 800 MHz vorschreibt, drehte Gigabyte etwas an der Taktschraube und lässt seinen jüngsten Sprössling mit 870 MHz arbeiten. Der GDDR5-Videospeicher, welcher wie gewohnt über 256 Datenleitungen kommunizieren darf, rechnet allerdings weiterhin mit seinen standardmäßigen 5000 MHz. Für die Bildausgabe stehen wahlweise zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port oder ein DisplayPort-Anschluss bereit.

Die neue Gigabyte Radeon HD 6950 mit 1024 MB und WindForce-Kühler dürfte wohl zeitglich mit der neuen NVIDIA-Konkurrenz erscheinen. Informationen zum Preis stehen noch aus.

gigabyte_hd6950_1gb_wf3x-01

gigabyte_hd6950_1gb_wf3x-02

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Irgendwie frage ich mich nach dem Sinn einer solchen Aktion. Speicher um 1 GB reduzieren, dafür aber einen schönen Kühler draufpacken. Die 2 GB Version würde ich immer bevorzugen, da der Preisunterschied - vor allem bei diesem Kühler eher marginal sein wird bzw. teurer.
Entweder ich besorge mir eine Graka und nehme sie, wie sie ist und bin damit zufrieden, oder ich bastle daran rum und leg die gleich unter Wasser. Und in diesem Fall würde ich mir dann auch gleich ne 6970 besorgen. Welche Niesche soll dieses Produkt bedienen?
#2
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1934
Zitat Shevchen;16134425
Welche Niesche soll dieses Produkt bedienen?

Zum Beispiel Leute, die eine preisgünstige Grafikkarte suchen, die trotzdem einen guten Kühler hat? So wichtig ist doch der Speicher gar nicht. Die wenigsten Games profitieren wirklich von 2GB (abgesehen vielleicht von der Cinematic-Mod für HL2).
#3
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Da sind mir die 10 Euro Preisunterschied zur 2 GB Version auch egal - wobei der Kühler wesentlich teurer aussieht, als 10 Euro --> Teurer als die 2 GB Version. Günstiger ist es also nicht. Hand aufs Herz: Wenn ich es günstiger hätte machen wollen, hätte ich nicht nur den Speicher beschnitten, sondern wäre auch bei einem günstigen (aber dennoch gutem) Kühler geblieben.
So ein Kühler sieht nach Enthusiast aus und der kauft sich eh die 2 GB Version. Bedenke, dass derzeitige Spiele zwischen 768 und 1024 MB Grafikspeicher fressen. In einem Jahr sind wir bei 1024 - 1536. Da isses mir dann egal, was für ein Kühler da drauf ist, so lange das Spiel rennt. Wie gesagt, der Sinn ist mir noch unklar.
#4
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 9131
Das ist wie ein Porsche mit 145er Reifen , dieser kann seine Leistung dadurch nicht auf die Straße bringen, hier hast du Rohleistung musst aber auf Details/AA/AF verzichten weil der Vram ausgeht...

Ich verstehe das nicht..

Eagle

€dit: Wo soll die Karte peislich hin? Die 6870 Kostet 210€ die 2GB 6950 ksotet 240€ ....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]