> > > > CES 2011: Details zur N580GTX Lightning, R6970 Lightning und R6870 Hawk

CES 2011: Details zur N580GTX Lightning, R6970 Lightning und R6870 Hawk

Veröffentlicht am: von

msiBereits auf dem Stand von MSI hatten wir die Möglichkeit einen Blick auf die N580GTX Lightning und R6970 Lightning zu werfen. In einem Showroom lagen die Karten ohne störende Plexiglasscheibe bereit abgelichtet zu werden. Neben diesen beiden Karte zeigte MSI auch noch eine R6870 Hawk.

MSI N580GTX Lightning:

MSI_580_1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer Galerie mit weiteren Fotos

Hier kommt der neue Twin-Frozr-III-Kühler zum Einsatz, der unter anderem ein spezielles Design der Lüfterschaufeln aufweist. Die Lüfter sollen mehr Luftvolumen bei gleicher Drehzahl schaffen, was sich letztendlich auch auf einen leiseren Betrieb auswirken wird, da sie nicht mehr so schnell drehen müssen. Des Weiteren hat MSI die Strom- und Spannungsversorgung auf 16 Phasen aufgebläht. Dies sind doppelt so viele, wie NVIDIA vorsieht und soll etwas Spielraum bei der werksseitigen Übertaktung sowie den eigenen Versuchen der Taktsteigerung geben. Um dies zu ermöglichen setzt MSI auch auf zwei 8-Pin-Stromanschlüsse. Taktraten konnte MSI noch nicht nennen. Vermutlich wird man sich für ein werksseitiges Overclocking von 20-30 MHz bei der GPU und 50 MHz beim Speicher entscheiden. MSI möchte dem Nutzer die Möglichkeit geben alles aus der Karte heraus zu holen, ohne schon zuviel ab Werk vorzugeben. In den kommende 2-3 Wochen soll die Karte offiziell vorgestellt und verfügbar sein.

MSI R6970 Lightning:

MSI_6970_1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer Galerie mit weiteren Fotos

Für die R6970 Lightning gilt ähnliches wie bei der N580GTX Lightning. Wieder kommt der Twin-Frozr-III-Kühler zum Einsatz. Auch bei der R6970 Lightning verwendet MSI zwei 8-Pin-Stromanschlüsse. Hier wird eine 18 phasige Strom- und Spannungsversorgung verwendet. Für die Taktung gelten die gleichen Vorgaben wie bei der N580GTX Lightning. Vermutlich wird man sie ab Werk übertakten, große Überraschungen sollte man allerdings nicht erwarten. Auch für die R6970 Lightning einen Zeitraum von 2-3 Wochen für die Verfügbarkeit an.

MSI R6870 Hawk:

MSI_6870_1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer Galerie mit weiteren Fotos

Mehr oder weniger eine Überraschung ist die R6870 Hawk. Bereits die N460GTX Hawk erfreute sich großer Beleibtheit bei den preisbewussten Käufern und ähnliches erwartet man nun auch für die R6870 Hawk. Da dieses Modell gerade erst aus der Entwicklungsabteilung entlassen wurde, sind noch keine weiteren Details bekannt. Auf den Bilder sind aber bereits die verwendeten Anschlüsse und weitere Details zu sehen.

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar146924_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Made in Germany
Matrose
Beiträge: 0
Wurde auch Zeit das man neue Designs auf den Markt bring,mit hoffentlich besseren Werten(Lautstärke usw)als das Referenzdesign
#2
customavatars/avatar13587_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004
Schleswig-Holstein
Kapitän zur See
Beiträge: 3248
Ich seh denen den hohen Preis ja schon an. 18 Phasen sind einfach übertrieben. Und wenn MSI möchte, dass der Benutzer mehr aus der Karte rausholt - ist dann Overclocking in der Garantie inbegriffen?
#3
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3495
Interessante Karten, bin gespannt wie leise die Karten ohne und mit Last sein werden. Persönlich würde ich leisere Lüfter bei etwas höheren Temperaturen (näher am Referenzdesign) einer kühleren Karte die man deutlicher hört vorziehen...

Und was den Artikel ansich angeht, war wohl etwas eilig wie?
Zitat
In den kommende 2-3 Wochen soll die Karte offiziell vorgestellt und verfügbar sein.

Da fehlt erstens ein "n", es müsste kommenden heissen und ein "werden" nach "vorgestellt" oder man unterlässt die Suggestion und ersetzt das "soll" gleich durch "wird".
Zitat
Auch für die R6970 Lightning einen Zeitraum von 2-3 Wochen für die Verfügbarkeit an.

Und hier fehlt gleich ein ganzes Satzglied, damit es einen Sinn ergibt. Ich schätze mal ein "gibt MSI" sollte nach Lightning eigentlich stehen.
#4
customavatars/avatar44797_1.gif
Registriert seit: 12.08.2006
Wasteland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1721
Naaja 3GB VRAM wären das einzig wirklich interessante Feature bei Customkarten, die paar Mhz mehr für die Gallerie oder andere Lüfterchen sind alles nur Firlefanz.
#5
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2935
Kann ich nur zustimmen - bei dem Preis was die Karte kosten wird ist es sicher sinnvoller auf WK umzubauen und persönlich zu übertakten. Halte auch wenig davon die Wärme im Gehäuse zu verteilen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]