> > > > MSI Radeon HD 6850 Cyclone rückt immer näher

MSI Radeon HD 6850 Cyclone rückt immer näher

Veröffentlicht am: von

msi_newSchon der erste MSI-Vertreter zur AMD Radeon HD 6850 kam mit einem eigenen Kühlsystem daher. Um dem Ganzen allerdings jetzt die Krone aufzusetzen, scheint der Start der MSI Radeon HD 6850 Cyclone kurz bevorzustehen. Demnach soll das kommende Modell mit einer 6+1-Phasen-Spannungsversorgung, hochwertigen Komponenten und mit einem neuen Kühlsystem daherkommen. Dieses soll dank der beiden 8-mm-Heatpipes, zahlreichen Aluminiumfinnen und einem großen Axiallüfter nicht nur für niedrige Temperaturen sorgen, sondern auch die Lautstärke auf einem angenehm leisen Niveau halten. Als kleines Sahnehäubchen drehte MSI auch an der Taktschraube. Anstatt sich mit Taktfrequenzen von 775 respektive 4200 MHz zu begnügen, lässt man seinen kommenden 3D-Beschleuniger mit 860 bzw. 4400 MHz arbeiten. Wie gewohnt stehen insgesamt 1024 MB GDDR5-Videospeicher, der über ein 256 Bit breites Interface anbindet, zur Verfügung. Auf der Dual-Slot-Blende warten zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und ein DisplayPort-Anschluss auf ihre Verwendung.

Die neue MSI Radeon HD 6850 Cyclone dürfte in den nächsten Tagen in den Läden stehen. Bis dahin verweisen wir noch auf unseren Test zur MSI Radeon HD 6850, welchen Sie unter diesem Link finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
Das ist zwar etwas mehr OC, als bei den anderen Karten, aber irgendwie ist so ein Aufwand und auch die zusätzlichen Phasen an die HD6850 verschwendet.
Wenn sich mal jemand bei der HD6870 so viel Mühe gäbe. Die TwinfrozrII von MSI und die OC-Version von Gigabyte mit drei Lüftern sind ja beie noch weniger übertaktet, als andere OC-Modelle mit Referenzkühler.

Außerdem würd ich gern häufiger den Cyclone-Kühler mit 4 Heatpipes sehen, wie er auf der HD4890 und einer hierzulande nicht erhältlichen HD5850 verbaut wurde.
#2
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Übertakten bringt\'s doch auch nicht wirklich. Man kommt selten durch Übertakten vom unspielbaren in den spielbaren Bereich. Meistens - und das ist ein Bereich, für den ich mich nicht interessiere - geht es um Benchmarks. Es ist eine interessante Idee, mehr zu tun als man muss, aber im Endeffekt ist das Energieverschwendung und damit nach aktuellem Maßstab auch Umweltverschmutzung.

Meistens sind die Mittelklassekarten mit Extrawurst wo teuer wie das Referenzmodell der großen Karte - und das nur, um übertaktet in mittlerer Auflösung die gleiche Leistung zu erreichen. Im Wiederverkauf interessiert es dann niemanden, ob es ein Referenzmodell oder eine Cyclone XYZ Power Edition mit Special Features ist, da heißt es dann \"HD 6850 mit 1 GB, ich geb dir 85 inkl. Versand.

Seeeeeenf
#3
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Klar interessiert das. Zwar nicht unbedingt ob man damit OC betreiben kann, aber wenn es Leiser ist und ein besserer Lüfter verbaut wurde...
#4
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Jo, eben! Alternative Kühllösungen die nicht derbe krach machen und die Temps in Schach halten. Ob die nu noch übertaktet sind oder nicht, spielt für mich auch keine soo große Rolle. Und wie Aurora schon sagte, wenn die Karte nicht mehr genug Leistung hat, hilft auch kein übertakten mehr...
Daß sich solche Modelle aber besser übertakten lassen ist klar - und auch dafür gibts entsprechende Interessenten/Abnehmer.
#5
customavatars/avatar142450_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
@ AuroraFlash Übertakten bringt es sehr wohl. in Mafia 2 hol ich durch moderates 460GTX OC 10Fps raus! Allerdings braucht man zum moderaten übertakten im Normalfall keine speziellen PCB\'s.

das ein unspielbares Spiel wieder gut spielbar wird schaffste natürlich nicht, aber gerade im FPS bereich unter 60 ist meiner Meinung jedes Fps Gold wert =)
#6
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Schön, dass es auch etwas stärker übertaktete Karten bei er HD6850 Reihe gibt.
Das sind dann wohl im Schnitt etwa 10% Mehleistung und damit in etwa 15% Merhleistung zur GTX460.
Was interessant ist ist der Preis und ob die Karte nun wirklich leise ist.
#7
customavatars/avatar34624_1.gif
Registriert seit: 02.02.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 6025
übertakten lohnt sich....natürlich aber erst ab ~15 mehrleistung.

ob du jetzt 35 fps oder 40 fps hast kann sich in einem spiel sehr bemerkbar machen(ruckeln)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]