> > > > PowerColor zeigt passiv gekühlte Radeon HD 6850

PowerColor zeigt passiv gekühlte Radeon HD 6850

Veröffentlicht am: von

powercolorMit der AMD Radeon HD 6870 bzw. Radeon HD 6850 (Hardwareluxx-Test) präsentierten die US-Amerikaner vor wenigen Wochen ihre neuste Grafikkarten-Generation. Kurz gesagt können es die neuen "Barts"-Ableger zwar nicht mit einer ATI Radeon HD 5870 aufnehmen, liefern aber in Sachen Energie-Effizienz noch einmal ein besseres Bild ab. Mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 127 Watt TDP weiß dabei vor allem die AMD Radeon HD 6850 zu gefallen. Das dachte sich jetzt auch AMD-Boardpartner PowerColor, der vor wenigen Minuten die ersten Bilder seiner kommenden Radeon HD 6850 SCS3 veröffentlichte. Das Besondere an der neuen Grafikkarte ist, dass sie nicht auf den Dual-Slot-Referenzkühler der US-Amerikanischen Grafikschmiede setzt, sondern vielmehr auf ein gewaltiges Konstrukt aus zahlreichen Aluminiumfinnen und dicken Heatpipes, wovon es insgesamt fünf geben wird. Damit bleibt der kleine "Barts"-Ableger selbst unter Last komplett lautlos. Ob sich allerdings auch an den Leistungsdaten etwas getan hat, verriet PowerColor leider nicht. Auf der Slotblende stehen mit zwei DVI-Ausgänge und ein HDMI-Port bereit. Die beiden mini-DisplayPort-Anschlüsse mussten einem herkömmlichen DisplayPort-Anschluss weichen. Wir gehen davon aus, dass sich PowerColor an die Vorgaben von AMD halten wird, womit die Taktraten bei 775 respektive 2000 MHz liegen würden.

Wann und vor allem zu welchen Preis die PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 offiziell auf den Markt kommen soll, das verriet der Hersteller leider noch nicht. Sobald Presse-Samples bestellt werden können, werden auch wir das Modell ausgiebig testen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Nette sache, und ich sehe schon die ersten Kabelbinder und Lüftermod´s a lá Accelerator S1.

Mit ner Vernünftigen Gehäusebelüfting dürften die Temperaturen ja nicht gravierend ausfallen.
#10
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1300
Wenn man ihn mit dem Referenzkühler vergleicht stimmt das auch, da der nen Teil der Abluft nach hinten draussen bläst. Das lässt sich aber mit ca 200 rpm mehr bei zwei Gehäuselüftern ausgleichen. Akustisch auf jeden Fall angenehmer.

Und das NT kann man auch benutzen... Ich finde es gut was Powercolor da macht. Die Leistung, die da passiv gekühlt erreicht wird ist im Vergleich zu anderen passiven Karten ne echte Hausnummer.
#11
Registriert seit: 01.10.2009

Matrose
Beiträge: 31
Zitat -HioB-
Wenn man ihn mit dem Referenzkühler vergleicht stimmt das auch, da der nen Teil der Abluft nach hinten draussen bläst.

Da hast du natürlich Recht, aber viele alternative Kühlerdesigns blasen die Luft auch garnicht hinten durch das Slotblech raus.

Zitat -HioB-
Ich finde es gut was Powercolor da macht. Die Leistung, die da passiv gekühlt erreicht wird ist im Vergleich zu anderen passiven Karten ne echte Hausnummer.

Seh ich genauso :)
#12
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8619
Dito
#13
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Ich finde es schön, dass Powercolor auch an Benutzer denkt, denen ein leiser Rechner wichtig ist, da sie damit nicht spielen, wo Lautstärke wegen Ton zur Nebensache wird, aber trotzdem Leistung für GPU unterstütze Anwendungen brauchen. Gekauft :)
#14
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat hillefant;15758373
Ich finde es schön, dass Powercolor auch an Benutzer denkt, denen ein leiser Rechner wichtig ist, da sie damit nicht spielen, wo Lautstärke wegen Ton zur Nebensache wird, aber trotzdem Leistung für GPU unterstütze Anwendungen brauchen. Gekauft :)


Schön wärs. Was der karte an lüftern fehlt musst du durch gehäuselüfter ersetzen. Es ändert sich nämlich gar nichts an der benötigten luftmenge um die verlustwärme abzuführen.
Natürlich können die grösser sein und langsamer drehen, der luftzug in einem gehäuse ist aber weniger effizient als wenn ein lüfter direkt auf den kühler pustet. Am ende wirds nicht viel bringen, ausser dein rechner steckt gar nicht in einem häuschen.

Kann man gleich zu einer sapphire greifen, die ist auch leise.
#15
customavatars/avatar69538_1.gif
Registriert seit: 01.08.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Yes !!! Darauf hab ich gewartet. Dann kann ich meine passive 5750 ersetzen :)
#16
customavatars/avatar70423_1.gif
Registriert seit: 13.08.2007

Minderknilchschnitte
Beiträge: 820
Zitat Gani;15758718
Schön wärs. Was der karte an lüftern fehlt musst du durch gehäuselüfter ersetzen. Es ändert sich nämlich gar nichts an der benötigten luftmenge um die verlustwärme abzuführen.
Natürlich können die grösser sein und langsamer drehen, der luftzug in einem gehäuse ist aber weniger effizient als wenn ein lüfter direkt auf den kühler pustet. Am ende wirds nicht viel bringen, ausser dein rechner steckt gar nicht in einem häuschen.

Kann man gleich zu einer sapphire greifen, die ist auch leise.


Ich denke die meisten Gehäuse, bzw. die meisten verwendeten Gehäuse, haben bereits eine ausreichende Luftkühlung, um die zusätzliche Wärme einer passiven 6850 abzuführen, daher finden ich deinen Einwand unangebracht. Selbst wenn jemand ein richtig mieses Gehäuse haben sollte, dann schnallt der auf den Kühler einen langsam drehenden 120mm Lüfter und das Ding ist immer noch leiser als alle anderen Karten mit Stocklüftern.
#17
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
der kühler + 120er quirl?
Naja, wenn man sonst keine zusatzkarten im PC hat ok, ansonnsten dürfte diese kombi dann mehr platz verschwenden als nutzen bringen.
3-4 Slots verdecken is schon ne klare ansage.

Aber ich denk der kühler dürfte ohne luffi schon ausreichend sein.
Hab ne 8800GT auch passiv gekühlt damals mit nem Accellero und die temps waren nicht schlechter als mit ori kühler.
Die temp die ans gehäuse abgegeben wurde war auch nur bei kleinen Gehäusen ein problem (problem ist übertrieben, temps blieben immernoch im grünen bereich trotz Q6700), in nem normalen Midi mit luffi vorn und hinten stellt das kein größeres problem dar.
#18
customavatars/avatar126564_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Wien
Obergefreiter
Beiträge: 121
Wann wird denn dieses Teil endlich in den Handel kommen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]