> > > > PowerColor enthüllt Radeon HD 6870 PCS+

PowerColor enthüllt Radeon HD 6870 PCS+

Veröffentlicht am: von

powercolorVia Facebook enthüllte AMD-Boardpartner PowerColor nun seine kommende PCS+-Grafikkarte auf Basis der AMD Radeon HD 6870. Wie üblich hebt sich das PCS+-Modell dabei vom langweiligen Referenzlayout der US-Amerikanischen Grafikschmiede ab, sorgt für bessere Temperaturen sowie eine geringere Lautstärke und setzt auf einen eigenen Kühlkörper. Dieser wird über zahlreiche Aluminiumfinnen verfügen und von einem großen Axiallüfter – vermutlich mit einem Durchmesser von 80 bis 90 mm – unterstützt. Auch etwas höhere Taktraten soll die neuen Grafikkarte von PowerColor spendiert bekommen haben. Laut den Kollegen von Fudzilla.com soll die PowerColor Radeon HD 6870 PCS+ mit 940 respektive 4400 MHz arbeiten, während AMD mindestens 900/4000 MHz vorschreibt. Dazu gibt es insgesamt 1024 MB GDDR5-Videospeicher, der weiterhin über 256 Datenleitungen kommuniziert. Auf dem Dual-Slot-Shield stehen zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und zwei weitere DisplayPort-Anschlüsse bereit. 

Die PowerColor Radeon HD 6870 PCS+ soll in den nächsten Wochen offiziell vorgestellt werden. Eine Preisvorstellung nannte PowerColor leider noch nicht. In unserem Preisvergleich wechselt der günstigste "BarsXT"-Ableger des AMD-Boardpartners bereits schon für etwa 195 Euro seinen Besitzer.


Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar46203_1.gif
Registriert seit: 30.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1488
Zitat
Wie das Referenzlayout wird auch das kommende Familienmitglied der PCS+-Reihe über einen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker mit Strom versorgt werden


Wieso 'einen'? Ich sehe da zwei Kabel... meine Karte hat ebenfalls zwei... ;)
#2
customavatars/avatar73597_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Ich sehe auch 2 Kabel. Aber auf Bild 4 sehe ich nur einen Stromanschluss.
#3
Registriert seit: 10.12.2005
Schleswig Holstein
Leutnant zur See
Beiträge: 1042
Ich glaube da ist jemand mit den 6850er Spezifikationen und Preisen etwas durcheinander gekommen.

Zitat
In unserem Preisvergleich wechselt der günstigste \"BarsXT\"-Ableger des AMD-Boardpartners bereits schon für etwa 150 Euro seinen Besitzer.


Das soll bestimmt 200 heißen für den BartsXT.
#4
Registriert seit: 07.03.2010
Werne
Korvettenkapitän
Beiträge: 2244
Das wird wohl ne HD6850 sein da haben die sich vertan glaub ich...
#5
Registriert seit: 10.12.2005
Schleswig Holstein
Leutnant zur See
Beiträge: 1042
Quelle Fudzilla

Zitat
....and needs two 6-pin PCI-Express power connectors


Das Foto 4 wird wohl eine 6850 zeigen mit nur einem PCI-E Stecker.
Man kann auch keinen Namen erkennen (Weißer Balken).
#6
customavatars/avatar94527_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Bad Neuenahr
Oberbootsmann
Beiträge: 769
Auf Bild 3 und 4 das ist eine 6850. Denn man sieht das der Kühler länger als das PCB ist und der Strom-Anschlus zeigt nach hinten.

Die anderen Bilder zeigen wohl die 6870. Denn der Kühler der 6870 ist dabei kürzer als das PCB (Bild 1-2, man sieht hinter dem Küler das Rote PCB was man bei den Karten von Bild 3 und 4 aus diesem Winkel nicht sehen würde) und die Anschlüsse zeigen zur Seite!

EDIT: Es stand aber auch auf einer anderen Seite (mit screenshot) das die Karte wohl die 1000MHz GPU-Takt recht einfach zu erreichen scheint!

EDIT2: Screenshot und Artikel
Quelle: Computerbase
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30491
Also die PowerColor Radeon HD 6850 PCS+ hat nur einen 6-Pin-Anschluss. Die Karte hab ich gerade im Testsystem. Bei der Radeon HD 6870 sollten es zwei sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]