> > > > PowerColor enthüllt Radeon HD 6870 PCS+

PowerColor enthüllt Radeon HD 6870 PCS+

Veröffentlicht am: von

powercolorVia Facebook enthüllte AMD-Boardpartner PowerColor nun seine kommende PCS+-Grafikkarte auf Basis der AMD Radeon HD 6870. Wie üblich hebt sich das PCS+-Modell dabei vom langweiligen Referenzlayout der US-Amerikanischen Grafikschmiede ab, sorgt für bessere Temperaturen sowie eine geringere Lautstärke und setzt auf einen eigenen Kühlkörper. Dieser wird über zahlreiche Aluminiumfinnen verfügen und von einem großen Axiallüfter – vermutlich mit einem Durchmesser von 80 bis 90 mm – unterstützt. Auch etwas höhere Taktraten soll die neuen Grafikkarte von PowerColor spendiert bekommen haben. Laut den Kollegen von Fudzilla.com soll die PowerColor Radeon HD 6870 PCS+ mit 940 respektive 4400 MHz arbeiten, während AMD mindestens 900/4000 MHz vorschreibt. Dazu gibt es insgesamt 1024 MB GDDR5-Videospeicher, der weiterhin über 256 Datenleitungen kommuniziert. Auf dem Dual-Slot-Shield stehen zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und zwei weitere DisplayPort-Anschlüsse bereit. 

Die PowerColor Radeon HD 6870 PCS+ soll in den nächsten Wochen offiziell vorgestellt werden. Eine Preisvorstellung nannte PowerColor leider noch nicht. In unserem Preisvergleich wechselt der günstigste "BarsXT"-Ableger des AMD-Boardpartners bereits schon für etwa 195 Euro seinen Besitzer.


Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar46203_1.gif
Registriert seit: 30.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1488
Zitat
Wie das Referenzlayout wird auch das kommende Familienmitglied der PCS+-Reihe über einen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker mit Strom versorgt werden


Wieso 'einen'? Ich sehe da zwei Kabel... meine Karte hat ebenfalls zwei... ;)
#2
customavatars/avatar73597_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Ich sehe auch 2 Kabel. Aber auf Bild 4 sehe ich nur einen Stromanschluss.
#3
Registriert seit: 10.12.2005
Schleswig Holstein
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Ich glaube da ist jemand mit den 6850er Spezifikationen und Preisen etwas durcheinander gekommen.

Zitat
In unserem Preisvergleich wechselt der günstigste \"BarsXT\"-Ableger des AMD-Boardpartners bereits schon für etwa 150 Euro seinen Besitzer.


Das soll bestimmt 200 heißen für den BartsXT.
#4
Registriert seit: 07.03.2010
Werne
Korvettenkapitän
Beiträge: 2265
Das wird wohl ne HD6850 sein da haben die sich vertan glaub ich...
#5
Registriert seit: 10.12.2005
Schleswig Holstein
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Quelle Fudzilla

Zitat
....and needs two 6-pin PCI-Express power connectors


Das Foto 4 wird wohl eine 6850 zeigen mit nur einem PCI-E Stecker.
Man kann auch keinen Namen erkennen (Weißer Balken).
#6
customavatars/avatar94527_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Bad Neuenahr
Oberbootsmann
Beiträge: 769
Auf Bild 3 und 4 das ist eine 6850. Denn man sieht das der Kühler länger als das PCB ist und der Strom-Anschlus zeigt nach hinten.

Die anderen Bilder zeigen wohl die 6870. Denn der Kühler der 6870 ist dabei kürzer als das PCB (Bild 1-2, man sieht hinter dem Küler das Rote PCB was man bei den Karten von Bild 3 und 4 aus diesem Winkel nicht sehen würde) und die Anschlüsse zeigen zur Seite!

EDIT: Es stand aber auch auf einer anderen Seite (mit screenshot) das die Karte wohl die 1000MHz GPU-Takt recht einfach zu erreichen scheint!

EDIT2: Screenshot und Artikel
Quelle: Computerbase
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31417
Also die PowerColor Radeon HD 6850 PCS+ hat nur einen 6-Pin-Anschluss. Die Karte hab ich gerade im Testsystem. Bei der Radeon HD 6870 sollten es zwei sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]