> > > > NVIDIA GeForce GTX 580 im Detail: Eine Zusammenfassung

NVIDIA GeForce GTX 580 im Detail: Eine Zusammenfassung

Veröffentlicht am: von

nvidiaViel geisterte in den letzten Tagen zum möglichen GF100-Nachfolger durch die Tiefen des Internets. Nachdem die NVIDIA GeForce GTX 580 jüngsten Informationen zufolge schon in der nächsten Woche offiziell an den Start gehen soll, greifen wir alle Gerüchte, Spekulationen und Einzelheiten der letzten Tage nochmals auf und paaren diese mit den wohl letzten Informationen und Benchmarks. Demnach soll das kommende NVIDIA-Flaggschiff, welches sich gegen Ende des Monats mit einer AMD Radeon HD 6970 messen lassen muss, auf dem GF110-Chip aufbauen. Da NVIDIA vor allem an der Texturierleistung gedreht haben will und das Verhältnis zwischen CUDA-Cores und TMUs auf 4:1 aufbohrte, baute man erneut die Fermi-Architektur um und spendierte dem kommenden Ableger mit insgesamt 128 Textureinheiten mehr als die doppelte Menge, wie sie noch bei der GeForce GTX 480 zum Einsatz kommt. Bei den Shadereinheiten stehen mit ziemlicher Sicherheit 512 skalare Einheiten bereit. Obwohl man anfangs noch von einem 512 Bit breiten Speicherinterface und 2048 MB GDDR5-Videospeicher ausging, berichtet man jetzt immer häufiger darüber, dass man an der Speicherausstattung nichts geändert habe. So stehen weiterhin zwölf GDDR5-Speicherchips bereit, die insgesamt 1536 MB Videospeicher liefern und über einen 384 Bit Datenbus Interface anbinden.

Sofern NVIDIA nichts geändert hat, stehen weiterhin 48 Rasterendstufen zur Verfügung – schließlich stehen noch immer sechs ROP-Partitions bereit. Um die Spezifikationen zu komplettieren, soll die kalifornische Grafikschmiede auch an der Taktschraube gedreht haben. Chip und Speicher sollen im Vergleich zum bisherigen Topmodell knapp zehn Prozent höhere Taktraten besitzen. Während es die Speicherchips auf 2004 MHz bringen sollen, arbeitet der Grafikprozessor hingegen mit 772 MHz. Damit einher geht auch eine höhere TMU-Domäne. Statt den 1401 MHz der GeForce GTX 480 bringen es die 512 CUDA-Cores der GeForce GTX 580 auf 1544 MHz.

NVIDIA GeForce GTX 460 NVIDIA GeForce GTX 470

NVIDIA GeForce GTX 480

NVIDIA GeForce GTX 580

GPU GF104 GF100 GF100 GF110 (?)
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Anzahl Transistoren 1,95 Milliarden 3,2 Milliarden 3,2 Milliarden ?
GPU-Takt 675 MHz 607 MHz 700 MHz 772 MHz
Speichertakt 900 MHz 837 MHz 924 MHz 1002 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1024/768 MB 1280 MB 1536 MB 1536 MB
Speicherinterface 256/192 Bit 320 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 115,2/86,4 GB/Sek. 133,92 GB/Sek. 177,408 GB/Sek. 192,4 GB/Sek.
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11 11 11 11
Shader-Einheiten 336 (1D) 448 (1D) 480 (1D) 512 (1D)
Shader-Takt 1350 MHz 1215 MHz 1401 MHz 1544 MHz
Texture Units 56 56 60 128
ROPs 32/24 40 48 48
maximale Leistungsaufnahme 160/150 Watt 215 Watt 250 Watt 244 Watt
minimale Leistungsaufnahme - 30 Watt 50 Watt ?
CrossFire/SLI SLI SLI SLI SLI

Erstmals will man auch genauere Angaben zur maximalen Leistungsaufnahme des kommenden Pixelmonsters gemacht haben. Mit einer TDP von 244 Watt bliebe die NVIDIA GeForce GTX 580 nicht nur weit hinter der magischen 300-Watt-Marke zurück, sondern auch um sechs Watt vor ihrem älteren Schwestermodell, welches noch bis zu 250 Watt aus dem Netzteil zog. In zahlreichen neuen Benchmarks, die nun ans Tageslicht kamen, soll die NVIDIA GeForce GTX 580 durchgehend vor einer älteren GeForce GTX 480 und vor der AMD-Konkurrenz, vertreten durch die ATI Radeon HD 5870, liegen – je nach Benchmark mal stärker und mal weniger stark.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dass die NVIDIA GeForce GTX 580 demnächst auf den Markt kommen wird, ist nicht abzustreiten. Nur wann dies der Fall sein soll, darüber wird noch diskutiert. Während die einen vom 8. November ausgehen, glauben andere Quellen eher an einen Startschuss am 9. November. Ob die oben genannten Eckdaten zutreffen werden, ist ungewiss.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (946)

#937
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7298
Hast du es gut. Muss noch bis morgen warten :(
#938
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21474
meine nicht, Alternate kommt mit der CC Zahlung nicht klar, schon zigmal damit gemacht und war nächsten Tag da...
#939
Registriert seit: 19.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 113
ich drücke eich die Daumen :)
Hab sie auch gerade erst eingebaut und Treiber installiert, stimmt das wirklich das die im 2D auf 50MHz runtertaktet ? cool.
#940
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7298
Bisher war Alternate immer sehr schnell. Hoffe die halten den Termin
#941
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11931
Zitat
Hab sie auch gerade erst eingebaut und Treiber installiert, stimmt das wirklich das die im 2D auf 50MHz runtertaktet ? cool.


das macht doch jede GTX 4xx?!??
Meine 470 macht das..
#942
customavatars/avatar11771_1.gif
Registriert seit: 09.07.2004
Saarland
Admiral
Beiträge: 21370
Zitat Back2Live;15666696
ich drücke eich die Daumen :)
Hab sie auch gerade erst eingebaut und Treiber installiert, stimmt das wirklich das die im 2D auf 50MHz runtertaktet ? cool.


Klar, das machen aber alle Karten der letzten Generationen.
#943
customavatars/avatar4288_1.gif
Registriert seit: 26.01.2003
Österreich
Kapitän zur See
Beiträge: 3827
Falls es schon geposted wurde gut , wenn nicht auch gut :D

GeForce GTX 580: DX11-Techdemo Endless City inklusive Tesselation-Vergleich

GeForce GTX 580: DX11-Techdemo Endless City inklusive Tesselation-Vergleich

Das Video enthält ausserdem eine Crashdummy Smoke Demo und Leuchtturm Wasser Demo
#944
customavatars/avatar135464_1.gif
Registriert seit: 01.06.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 851
Heute hat k&m angerufen meine evga gtx 580 wäre da. Nur bin ich heute noch unterwegs und werde sie morgen Mittag in Empfang nehmen :D
#945
Registriert seit: 19.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 113
Zitat Dozer3000;15666830
das macht doch jede GTX 4xx?!??
Meine 470 macht das..


ah ok, hab die 4xx Serie ausgelassen.
#946
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8987
Schade das an der "fehlerhaften" Performance pro Watt-Tabelle immernoch nichts geändert wurde. So verdient der Test leider nur 2 von 5 möglichen Sternen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]