> > > > Galaxy übertaktet GeForce GTS 450 Hall of Fame Edition auf runde 1000 MHz

Galaxy übertaktet GeForce GTS 450 Hall of Fame Edition auf runde 1000 MHz

Veröffentlicht am: von

galaxyMit der auf dem GF106 basierenden GeForce GTS 450 kann NVIDIA endlich einen Fermi-Ableger vorweisen, der auch preisbewusste Spieler anspricht (zu unserm Test). Dabei hat sich die neue GPU schnell als sehr übertaktungsfreudig gezeigt. Während sie regulär mit 783 MHz arbeitet, läuft sie beispielweise bei Point of Views "GTS 450 Beast" mit 920 MHz (wir berichteten).

Das wurde jetzt vom Boardpartner Galaxy nochmals getoppt. Das auf den vielversprechenden Namen "GTS 450 Hall of Fame Edition" getaufte Modell bietet runde 1000 MHz GPU-Takt. Auch Shader und Speicher arbeiten mit angehobenen Taktraten von 2000 bzw. 1025 MHz. Der eingesetzte Kühler nutzt zwei PWM-Lüfter und vier Heatpipes, die Spannungsversorgung basiert auf einem 3+1-Phasen-Design. Ansonsten bietet die Grafikkarte die üblichen Kenndaten - 192 Shadereinheiten und 1 GB GDDR5-Speicher, der per 128-Bit-Interface angebunden ist.

Zu Preis und Verfügbarkeit der "GTS 450 Hall of Fame Edition" gibt es noch keine Angaben. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar129116_1.gif
Registriert seit: 06.02.2010
Gosberg
Matrose
Beiträge: 20
der Kühler sieht sehr nach AC Twin Turbo aus
#2
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Zitat Lotz24;15577183
der Kühler sieht sehr nach AC Twin Turbo aus


Vom "Chassis" her ja, aber die Rotorblätter sind andere.
#3
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
Also ich kann überhaupt keinen Unterschied zwischen dem hier und dem AC Accelero Twin Turbo Pro feststellen. Auch nicht bei den Rotorblättern.
#4
customavatars/avatar79655_1.gif
Registriert seit: 10.12.2007

Bootsmann
Beiträge: 747
Ist auch genau derselbe, wenn man sich das Bild hier z.B. mal anschaut:
http://www.pc-max.de/sites/pc-max.de/files/images/ic9617126382c2a1c08aa0311e4b15f28.jpg

Der \'normale\' TwinTurbo ist anders aber es geht ja um die Pro Version :)
#5
Registriert seit: 18.09.2004

Matrose
Beiträge: 26
hmm. und wo kann ich die karte dann einordnen? also von der leistung her? auf 460 niveau?
#6
Registriert seit: 07.10.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1716
Kauf dir ne GTX460 und hau nen Twin Turbo PRO auf die Karte so wie ich, und takte die auf 900 mhz, da machste soger eine GTX480 NASS ^^
#7
customavatars/avatar62443_1.gif
Registriert seit: 19.04.2007
Hamburg Germany
Vizeadmiral
Beiträge: 6146
Äh geträumt und nicht wieder erwacht? lol
#8
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
@ swat... erstmal 900mhz mit ner 460 machen.. und dann macht sie maximal ne 470 nass ;)
#9
customavatars/avatar142450_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
ab 900 mhz machste nicht maximal ne 470 nass, sondern definitiv
ab 800 mhz überholt sie teilweise (je nach Anwendung) bereits ne 470
ab 850 mhz liegen 460 und 470 eig. fast gleich auf
ab 900 mhz gewinnt die 460 sogut wie immer gegen ne 470 @stock

btw der Kühler der Galaxy 450 HoFE wirkt auf mich wie overkill
#10
customavatars/avatar46203_1.gif
Registriert seit: 30.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1488
Zu einem vernünftigen Kurs taugt die aber bestimmt als PhysX-Karte. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]