> > > > Nimmt NVIDIA den Grafikkarten-Verkauf bald auch selbst in die Hand? - Update

Nimmt NVIDIA den Grafikkarten-Verkauf bald auch selbst in die Hand? - Update

Veröffentlicht am: von

nvidiaIn den letzten Monaten hat sich die Stimmung zwischen NVIDIA und etlichen Boardpartnern zunehmend verschlechtert. Dies könnte wohl ein Grund dafür sein, warum die Grafikschmiede den Verkauf seiner Grafikkarten nun auch selbst in die Hand nehmen könnte. Laut den Kollegen von Legitreviews.com könnte dies bald der Fall sein. So ist man jetzt während einer kleinen Shopping-Tour durch einschlägigen Hardware-Shops in den USA auf einen Karton einer NVIDIA GeForce GTX 460 gestoßen, der nicht mit dem Logo eines Boardpartners - wie ASUS, MSI, Gainward oder Leadtek - geschmückt war. Obwohl die günstigste GeForce GTX 460 in den USA schon für etwas über 200 US-Dollar über die Ladentheke wandert, hat Legitreviews.com die hohen Kosten nicht gescheut und sich den 3D-Beschleuniger gekauft. Inklusive Steuern wurden knapp 325 US-Dollar fällig. Im Inneren des Kartons fand sich natürlich das Referenzlayout der NVIDIA GeForce GTX 460 – ohne Hersteller-Aufkleber oder gar geändertem Kühlsystem. Auch ein schickes Handbuch samt Treiber-CD und zahlreiche Adapter sowie Kabel fanden sich hochwertig verpackt im Lieferumfang.

Ob NVIDIA auch hierzulande seine Grafikkarten selbst verkaufen wird oder ob es sich dabei womöglich um ein kleines Missverständnis handelt, werden die nächsten Tage zeigen müssen.


Update:

Auf Nachfrage der Kollegen von hartware.net gab NVIDIA nun bekannt, dass man sich beim Verkauf eigener Grafikkarten einzig und allein auf Nordamerika konzentrieren werde. Demnach sollen mit der NVIDIA GeForce GTX 460 und der GeForce GTS 450 zwei aktuelle Modelle unter eigener Flagge direkt über die Elektromarktkette BestBuy vertrieben werden. Ein Verkauf eigener Modelle werde es in Europa nicht geben.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Jetzt dieselbe Nummer nochmal mit frischen Chipsätzen. :angel:
#16
customavatars/avatar11560_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
was chipsätze von nVidia? woah ne, lasset sein ^^

aber so eine made bey nvidia karte , joa nehm ich ^^
#17
customavatars/avatar89812_1.gif
Registriert seit: 18.04.2008
westlichstes Österreich FRÜHER: Aschaffenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1342

Signed!
#18
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
hatte ati auch gemacht, die hießen dann soweit ich weiss einfach \"built by ati\".
hatte selber so eine gehabt.

mfg
#19
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33011
Zitat shine89;15447581
hatte ati auch gemacht, die hießen dann soweit ich weiss einfach \"built by ati\".
hatte selber so eine gehabt.

mfg


Das gibts immernoch zumindest im Profibereich die FireGL/FireStream/FirePro Karten sollte idR selbst mit build by ATI kommen. Bzw. mittlerweile by AMD ;)
#20
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3128
Hm, ich denke mal das wird so eine Art Test, wenns in Nordamerika gut läuft kommts vllt auch in Europa... ;)
#21
customavatars/avatar89659_1.gif
Registriert seit: 16.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 295
also wen das ganze in europa populär wird sollten die jungs von Nv aber gewaltig an der Preisschraube drehen da ne gtx 460 im ref. desing hier nichtmal 200€ kostet 0o
Aber solange die nicht den Boardpartner kündigen ist das nur eine weitere einnahmequelle von der im großen und ganzen nur Nv profitiert.
#22
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
@Jousten
Es ist ganz offiziell ein "Test", allerdings was für einer. Schließlich ist BestBuy USAs Entsprechung der Metro-Gruppe (Media Markt/Saturn), die größte Elektronikhandelskette von Nordamerika.
Und nun soll auch noch Newegg (Quelle) hinzu kommen, der größte Online-Händler für Hardware dort.
Mit diesen beiden Partnern allein, kann man den kompletten amerikanischen Markt bedienen.

Würde mich wirklich brennend interessieren, was Nvidias Boardpartner zu dieser Aktion gerne sagen würden. Und damit meine ich nicht die politisch korrekten Presseaussagen, sondern deren ehrliche Meinung dazu. Ich wette, das Meiste davon wäre nicht druckfähig. :D

PS.
War Best Buy nicht BFGs Hauptspielplatz? Nur ein Zufall?
#23
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Kann mir gut vorstellen das die Preise von den Nvidia eigen Karten höher bleiben werden als die der Boardpartner.
Alles andere wäre ein ziemlicher Kracher, vor allem für Nvidia Only Partner.
#24
Registriert seit: 29.08.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Ich hoff es sehr stark. Auch wenns damals bei NVidias einstigem Konkurrenten ja eher zum Untergang geführt hat, so weit ich mich noch recht erinnere (VooDoo 3dfx oder wie die hiessen)

Aber wenn endlich mal mit diesen teilweise unglaublich miserablen Eigendesigns (imo ist ja die "zugekapselte" 9800 GTX+ von Inno3d der Abschuss) mancher Hersteller dann Schluss wäre, wäre ich echt ma froh !

Würd dann auch gern ma bisschen mehr zahlen. ATI kommt bei mir ohnehin nicht mehr in die Tüte bzw. den PC^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]