> > > > NVIDIA Quadro 2000 und 600: Zwei neue Profi-Karten

NVIDIA Quadro 2000 und 600: Zwei neue Profi-Karten

Veröffentlicht am: von

nvidiaWie NVIDIA soeben via Pressemitteilung bekannt gab, hat man heute zwei neue Profi-Grafikkarten für CAD- und DCC-Anwendungen vorgestellt. Während die NVIDIA Quadro 2000 dabei auf den GF106GL-Grafikchip mit insgesamt 192 Recheneinheiten setzt und zudem auf insgesamt 1024 MB GDDR5-Speicher, der über ein 128 Bit breites Interface kommuniziert, zurückgreifen kann, stellt die NVIDIA Quadro 600 eine deutlich langsamere Variante dar. Sie setzt auf die GF108GL-GPU und muss mit 96 Shadereinheiten auskommen. Der Videospeicher fasst zwar ebenfalls 1024 MB Daten, setzt sich allerdings aus langsameren DDR3-Chips zusammen. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert die kalifornische Grafikschmiede auf 75 respektive 45 Watt TDP. Beide Profi-Modelle unterstützen Standards wie OpenGL 4.0, OpenCL, CUDA, DirectCompute oder auch DirectX 11 und sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein und für 429 bzw. 159 Euro über die Ladentheke wandern. Über Taktraten sprach NVIDIA leider nicht.

Die NVIDIA Quadro 600, welche im Übrigen im LowProfile-Format daherkommt, ist dabei ein erstes Anzeichen für eine mögliche NVIDIA GeForce GT 430, welche in kommenden Tagen auf den Markt kommen sollte. Die prognostizierten 96 Rechenwerke wären damit wohl bestätigt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 27.10.2009

Matrose
Beiträge: 7
Die Lüfter der Quadro Karten sind so Genial. Warum gibt es die nicht mal für die Normalen Karte ? Besonders der Lüfter der Quadro 3700 war Genial.

Warum macht niemand sowas.
#2
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33227
Zitat blaub4r;15431071
Die Lüfter der Quadro Karten sind so Genial. Warum gibt es die nicht mal für die Normalen Karte ? Besonders der Lüfter der Quadro 3700 war Genial.

Warum macht niemand sowas.


Kurze Zwischenfrage? Was war bitte an der Kühlung der Quadro FX3700 genial?
Das war ne 8800GT mit reduzierten Taktraten, welche es im übrigen auch mit SingleSlot Kühler in gleichem/ähnlichem Design gegeben hat und welche teils massiv an Hitzeproblemen gelitten hat. Wobei das nicht ganz vergleichbar ist, weil einfach die Desktop Karte mit guten 30W mehr TDP zu agieren hatte...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]