> > > > NVIDIA GeForce GT 420: Neuer OEM-Ableger gesichtet

NVIDIA GeForce GT 420: Neuer OEM-Ableger gesichtet

Veröffentlicht am: von

nvidiaWährend alle Augen aktuell noch auf die NVIDIA GeForce GTS 450 gerichtet sind, tauchte auf der amerikanischen NVIDIA-Homepage heimlich still und leise ein weiterer Fermi-Ableger auf. Zwar hat man die Informationen schon wieder von seinen Seiten genommen, doch konnten die Kollegen von Expreview.com alle wichtigen Angaben sichern. Demnach soll es mit der NVIDIA GeForce GT 420 in Kürze einen weiteren 3D-Beschleuniger, welcher vorerst wohl nur für den OEM-Markt bestimmt sein soll, geben. Der kleine 3D-Beschleuniger setzt dabei auf NVIDIAs kleinsten Fermi-Chip, dem GF108. Dieser kann auf insgesamt 48 CUDA-Cores und ein 128 Bit breites Speicherinterface zurückgreifen. Sofern NVIDIA keine weiteren Details im Vergleich zum GF104 bzw. GF106 veränderte stehen dank eines Streaming-Multiprozessors acht Textureinheiten und 16 Rasterendstufen zur Verfügung. Wie für eine kleine LowProfile-Grafikkarte üblich und typisch für den OEM-Markt, kann die NVIDIA GeForce GT 420 auf satte 2048 MB GDDR3-Videospeicher zurückgreifen. Auf dem Single-I/O-Shield stehen jeweils ein DVI-, VGA- und HDMI-Port bereit.

Wann die neue OEM-Grafikkarte offiziell den Markt betreten wird, ist nicht bekannt.

expreview_gefroce_gt420_oem-01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4606
Schade, Preis wäre noch interresant hab gerade 10x Gt210 bestellt -.-
#2
customavatars/avatar116068_1.gif
Registriert seit: 08.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 73
oh man, wieso verschwenden die denn für solche dreckskarten den schönen ddr5. 512mb würden der karte locker reichen.
#3
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
Loch im Popo
Admiral
Beiträge: 20051
Zitat MAEGGES;15272528
oh man, wieso verschwenden die denn für solche dreckskarten den schönen ddr5. 512mb würden der karte locker reichen.


weil sich bei MM auf der Kiste eben 2048 RAM besser machen, und viele dann eben den "echten" 6 kerner mit der NVidia DX11 2048MB Grafikkarte kaufen!
#4
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
\"auf satte 2048 MB GDDR3-Videospeicher zurückgreifen\"
also verschwenden die \"nur\" den älteren Speicher
#5
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2939
Zitat MAEGGES;15272528
oh man, wieso verschwenden die denn für solche dreckskarten den schönen ddr5. 512mb würden der karte locker reichen.


Wieso GDDR5? Im Text steht GDDR3.
#6
customavatars/avatar132697_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
is ja geil dann gibts bei MM bald den super geilen zwölfkern super ultra mega turbo prozessor im bundle mit einer grafikkarte mit extrem schnellen 2048mb GDDR3 Grafikspeicher, 4TB SSD (das kommata wird da mal vergessen ;-) und super hypa übertaktungsmainboard auf dem wiederrum 8gb ram sitzen (bei einem tripplechannel prozi selbstverständlich)
*alle angaben ohne waffe
#7
customavatars/avatar128424_1.gif
Registriert seit: 30.01.2010
Am Bodensee
Kapitän zur See
Beiträge: 3078
Zitat HLK;15275116
is ja geil dann gibts bei MM bald den super geilen zwölfkern super ultra mega turbo prozessor im bundle mit einer grafikkarte mit extrem schnellen 2048mb GDDR3 Grafikspeicher, 4TB SSD (das kommata wird da mal vergessen ;-) und super hypa übertaktungsmainboard auf dem wiederrum 8gb ram sitzen (bei einem tripplechannel prozi selbstverständlich)
*alle angaben ohne waffe


Muss man eig. JEDES mal solche Kommentare lesen wenn es um low end Karten geht ? Es is schon so lange nicht mehr witzig und nur noch nervend !
So langsam is es allen klar das MM mit sowas wirbt, und jetz ?
I.wie muss man ja scheiße bewerben und zu Geld machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]