> > > > Weitere Informationshäppchen zur ATI Radeon HD 6000

Weitere Informationshäppchen zur ATI Radeon HD 6000

Veröffentlicht am: von

amdEin frühzeitiger Launch der ATI-Radeon-HD-6000-Familie wird immer wahrscheinlicher, doch bislang war noch nicht viel über den RV8x0-Ableger bekannt. So soll "Southern Island" weiterhin im 40-nm-Verfahren gefertigt werden, auf dem aktuellen "Cypress"-Kern aufbauen und mit höherer DirectX-11-Leistung glänzen können. Wie die Kollegen von ATI-Forum.de nun aus unternehmensnahen Kreisen erfahren haben wollen, sollen "Barts" und "Cayman" tatsächlich bereits im Oktober das Licht der Welt erblicken. Während Letzterer auf ein 10-Layer-PCB samt 1024 MB GDDR5-Videospeicher mit einer Geschwindigkeit von 6 Gbps aufwarten kann, handelt es sich bei "Barts" um einen kleineren Ableger, der sich leistungstechnisch zwischen einer ATI Radeon HD 5770 und einer ATI Radeon HD 5870 platzieren soll. Hierfür stehen ein 8-Layer-PCB und ebenfalls 1024 MB GDDR5-Videospeicher zur Verfügung, der mit 5 Gbps allerdings etwas langsamer unterwegs ist. Die TDP beläuft sich auf etwas über 150 Watt, weshalb zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker nötig werden. Die schnellere Variante besitzt hingegen eine maximale Leistungsaufnahme von knapp unter 300 Watt und wird über einen 8- und einen 6-Pin-PCIe-Stromstecker versorgt. Auf dem Slotblech stehen jeweils zwei DVI-Ausgänge und zwei mini-DisplayPort-Anschlüsse zur Verfügung. Weiterhin ist mindestens ATI-Eyefinity-4-Unterstützung mit an Board.

Unter dem Codenamen "Antilles" soll später auch eine neue Dual-GPU-Karte folgen. Inwieweit diese Angaben der Richtigkeit entsprechen, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (47)

#38
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden HD5xxx Karten seit einiger Zeit nicht mehr produziert und dabei insbesondere die großen Karten.
#39
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7303
Wird es denn ein Äquivalent zur HD5770 gehen?
#40
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4827
Zitat
Bei 500W Verbrauch der ganzen Kiste reichen grob 12h pro Tag um auf 50€ im Monat zu kommen (bei 25Cent pro kWh)

Wenn eine Karte Netzteilseitig 300W verballert und man nimmt nen Durchschnittlichen Wirkungsgrad von 80% fürs NT werden 375W aus der Dose allein für die Grafikkarte gezogen. 500W Gesamtverbrauch für das ganze System inkl. Monitor (eventuell zwei davon), Routertechnik fürs INet usw. sind schon sehr knapp bemessen.
Legt man da noch OC an, schnellt das nochmal gut nach oben.
Da müste er dann aber 12h am Tag Prime etc laufen lassen, wenn man bedenkt ich sitze 5H Am Tag Privat vorm PC aber nur 3H zocke ich und da ist die GRAKA auch nicht immer auf 100% Stromverbrauch etc..
#41
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Man muss AMD eigentlich gratulieren, dass sie es geschafft haben (und das ohne viel bzw. garnichts dazu zu sagen) die komplette Fachwelt zu verwirren. Was nun wirklich und in welcher Form im Okt./Nov. kommt weiß tatsächlich nur AMD und die Boardpartner. Das hat aber auch mit der Streichung von 32nm durch TSMC zu tun, womit man AMDs Pläne die ja auf 32nm ausgerichtet waren durchkreuzt hat.

Meine persönliche Spekulation von den 40-50% Leistungssprung ist also auch nur eine Erwartungshaltung aufgrund der Vergangenheit.
#42
customavatars/avatar52511_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2656
So siehts aus, mit 50,- im Monat bezahlen wir in meiner 2 Mann WG den kompletten Stromverbrauch! Oder anders gesagt mit 50,- und 25cent je kw/h verbraucht man 2400KW im Jahr, was exakt unserem Verbauch entspricht. Für die ganze Wohnung, inklusive 2 Rechnern.

Wer mit den heutigen Mitteln und Möglichkeiten seinen Rechner dazu bringt, soviel zu verbrauchen sollte sich einfach mal damit Beschäftigen, denn das muss nicht sein ;)
#43
Registriert seit: 20.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5400
Southern Islands codenames leaked in Catalyst 10.8 - Graphics - Graphics - Fudzilla

Weiß nicht ob das hier schon bekannt war.
#44
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33995
Zitat Lord Quas;15193288
So siehts aus, mit 50,- im Monat bezahlen wir in meiner 2 Mann WG den kompletten Stromverbrauch! Oder anders gesagt mit 50,- und 25cent je kw/h verbraucht man 2400KW im Jahr, was exakt unserem Verbauch entspricht. Für die ganze Wohnung, inklusive 2 Rechnern.

Wer mit den heutigen Mitteln und Möglichkeiten seinen Rechner dazu bringt, soviel zu verbrauchen sollte sich einfach mal damit Beschäftigen, denn das muss nicht sein ;)


Andererseits muss man aber auch sagen, wo viel Leistung gefordert wird, muss auch viel Strom fließen... ;)
Ich denke ein durchschnittlicher Gamer wird wohl nur wenige Stunden pro Woche überhaupt zum zocken kommen. Mit einer Arbeit/Schule/Studium oder anderen Hobbys nebenbei sinkt das nochmal.
Viel interessanter aktuell wird aber immer der Teillast/Idle Verbrauch, eben weil dann idR mit den PCs doch nicht nur gezockt wird und man für Sachen ala Surfen im Netz oder Office Kram idR keine zweite Stromsparkiste rumstehen hat...
#45
customavatars/avatar87917_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Raum Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 637
Naja die Vapor X und Toxic Versionen mit 2 GB sind ja jetzt schon ausverkauft... Vorzeichen?
Grüße
#46
customavatars/avatar91136_1.gif
Registriert seit: 08.05.2008
nähe Leer(Ostfriesland)
Leutnant zur See
Beiträge: 1236
Wenn man bedenkt, in welchen Stückzahlen die 2GB Modelle wohl gefertigt werden, würde ich das nicht als Anhaltspunkt durchgehen lassen...
#47
customavatars/avatar30622_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Eutin.OH.SH
Vizeadmiral
Beiträge: 7017
also ich zocke so 4-8std täglich, manchmal auch 10std...dan kommt ne menge holz zusammen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]