> > > > Gerücht: NVIDIA ersetzt GeForce GTX 470 durch voll ausgestatteten GF104

Gerücht: NVIDIA ersetzt GeForce GTX 470 durch voll ausgestatteten GF104

Veröffentlicht am: von

nvidiaDer Leistungsunterschied zwischen einer NVIDIA GeForce GTX 460 und einer NVIDIA GeForce GTX 465 fällt erstaunlich gering aus. Dafür aber bietet Letztere auch eine deutlich höhere Abwärme und Leistungsaufnahme. Somit liegt es nahe, dass man die Grafikkarte mit der höheren Bezeichnung nur auf den Markt brachte, um möglichst schnell auch in unteren Preisregionen mit AMD in Konkurrenz treten zu können. Über kurz oder lang wird dieses Modell wohl komplett von der Bildfläche verschwinden und von ihrem namentlich kleineren Schwestermodell ersetzt werden. Gleiches Schicksaal könnte nun auch für die NVIDIA GeForce GTX 470 gelten. Laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Fuzilla.com könnte es im Spätsommer ein Modell auf GF104-Basis geben, das mit den vollen 384 Shadereinheiten bestückt ist. Im Gegensatz zur NVIDIA GeForce GTX 460 deaktivierte man hierfür nicht einen Shadercluster, sondern lässt alle acht Streaming-Multiprozessoren bestehen. Damit einher gehen auch 64 Textureinheiten und 32 Rasteroperations.

Verglichen mit der NVIDIA GeForce GTX 470, die es auf immerhin 448 Shadereinheiten und ein dickeres Speicherinterface von 320 Bit bringt, mag das auf den ersten Blick ein großer Rückschritt sein. Die höheren Taktraten des GF104 dürften dieses Manko allerdings wieder wett machen, denn selbst eine auf 800 MHz übertaktete GeForce GTX 460 kommt dem größeren GF100-Bruder gefährlich nahe. Die deutlich geringere Tesselation-Leistung des GF104 bleibt allerdings weiter bestehen, schließlich stehen jetzt aufgrund der geringeren Anzahl an Shadercluster weniger Tesselation-Einheiten zur Verfügung.

Ob NVIDIA diesen Zug tatsächlich gehen wird, bleibt abzuwarten. Eine NVIDIA GeForce GTX 468 wäre damit jedenfalls wohl aus dem Rennen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Pirate85;15014969
Och meno :fresse:

@Scully: Ich meinte damit diesen Post:


Da ich in meinem Post ja eben diese Punkte angesprochen hatte :fresse:
...


So so das ist mir gar nicht aufgefallen:p

Dann sei auch du gegrüßt in der Schreihalsfraktion:asthanos:
#36
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17716
:fresse: Danke für die Aufnahme :vrizz:
#37
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33230
Zitat scully1234;15011447
Immer diese Untergangsprophezeiungen die sich nach dem Veröffentlichen der Quartalszahlen immer wieder als Luftnummer herausstellen:cool:

Und nein schwarze Quartalszahlen kommen nicht nur von dem Standbein Profibereich


Aber auch nicht aus dem Standbein HighEnd Desktop Bereich... ;)
Das Geld kommt nach wie vor aus dem OEM/Unter/Mittelklasse Bereich. Und da kann NV im Moment gar nix liefern... Was man verkauft sind "alte" DX10 und DX10.1 Karten in diesen Bereichen...

Die 460er zähle ich schon nichtmehr zur Mittelklasse, sondern eher zur gehobenen Performanceklasse...

Zitat scully1234;15012192
Das selbe "Argument" kam schonmal bei der 200er Generation und letztendlich fuhr Nvidia trotz aller "Widrigkeiten" nicht nur Umsatz sondern auch Gewinn ein.

"never ending Story" :cool:

Ausrede war damals"ja nur wegen Quadro/Tesla hielten sie sich über Wasser"

Kommt die selbe Rechtfertigung jetzt auch wieder beim Fermi Chip wenn abzusehen ist das die Quartalszahlen bei Nvidia wieder erwartend nicht so schlecht ausfallen,trotz prophezeiten Flop?


Ich weis nicht was du hast, aber beim G200 waren die Meldungen von offizieller Seite bestätigt, das man seitens der Boardpartner auf jede 260GTX und auf die 295er GTXen draufgezahlt hat...
Im übrigen, da interessieren auch nicht die Zahlen seitens NV, denn die werden laufende Verträge mit den Boardpartnern haben, die eine bestimmte Menge Chips beinhalten. Sinkt der Kaufpreis nun massiv, so interessiert das NV gar nicht, weil der Preis pro GPU sogut wie nicht sinken wird.
Das sind zwei paar Schuhe...
Die Rentabilität der ganzen Karte allein an NVs Kursen/Zahlen festzumachen ist also nicht gerechtfertigt.

Mal ganz davon ab, sehe ich in keinem Quartalsberericht von NV explizit die Gewinne/Verluste einer GPU ansich, sondern ich sehe nur die Zahlen für den in dem Zeitraum in einem bestimmten Bereich gemachten Umsatz/Gewinn/Verlust usw.
Wenn die Boardpartner bei NV für die 260GTX nachweislich draufgelegt haben, dann kann NV an dieser GPU nicht wirklich was verdient haben. Sprich das Geld kommt nachweislich aus anderen Bereichen. Was weiderum zeigt, das die HighEnd Bereiche absolut nichtssagend sind, für die Bilanz des gesamten Unternehmens.


Zitat scully1234;15012192
Auch Nvidia beobachtet den Markt wie der Mitbewerber wenn sich abzeichnen würde das man mit einer/zwei Chipgenerationen nur noch Verlust einfährt aufgrund "nicht mehr wettbewerbsfähiger Produkte"(wie einige ja schon über einen längeren Zeitraum predigen) in einer bestimmten Sparte,dann würde kein normaler Konzern der Welt in diesem Bereich weiterhin in diesem Umfang Investitionen hineinpumpen wie das Nvidia im Highend/Midrange/Lowend Consumermarkt tut,ganz gleich ob sie damit dem Mitbewerber das Feld überlassen oder nicht.


Auch hier gibt es bestätigte Meldungen, das NV die Auslieferung/Produktion oder wie auch immer der 260GTX bzw. allgemein wohl der G200 Karten eingestellt hat. Das war so im Bereich kurz vorm RV870 Release... Wie man auch schön am Markt erkennen konnte, gingen die Preise für genannte Karten dananch kontinuierlich nach oben, aufgrund scheinbar fast gleichbleibender Nachfrage aber keinem Nachschub mehr...

Zitat Gurkengraeber;15012310
ATI hatte zwei Generationen in Folge das nachsehen (HD 2x00 und HD 3x00), und sie haben ihre Karten mit geringsten Gewinnspannen verramschen müssen. Und wie gesagt, man darf das Mainstreamsegment nicht vergessen. Hier wird das Geld gemacht. Ob da die GTX480, oder seinerzeit die 280/285 Verluste einfahren fällt nicht so sehr ins Gewicht. Wenn ich Milliarden mit meinem Silberbesteck verdiene, dann kann ich es mir leisten ein paar Millionen bei den goldenen Löffeln zu verlieren.


Verramscht wurde da wohl gar nix... Gut der R600 war etwas teurer in der Produktion als ein G80. Aber man bedenke. NV hatte zwar Monate lang den G80 am Start, aber keine Mittelklasse und kein LowEnd Bereich. Man ist quasi erst zeitgleich zum R600 Release mit diesen Sachen gekommen. Wie AMD mit der Mittel/Unterklasse auch. Wie du schon sagtest, Silberbesteck- und Goldlöfelprinzip ;)
Und wie man sieht, ein gutes Produkt im HighEnd Bereich zu haben bringt fast genau so wenig wie ein nicht so gutes Produkt zu haben. Weil einfach die Käufermasse fehlt.
#38
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat
Ich weis nicht was du hast, aber beim G200 waren die Meldungen von offizieller Seite bestätigt, das man seitens der Boardpartner auf jede 260GTX und auf die 295er GTXen draufgezahlt hat...
Im übrigen, da interessieren auch nicht die Zahlen seitens NV, denn die werden laufende Verträge mit den Boardpartnern haben, die eine bestimmte Menge Chips beinhalten. Sinkt der Kaufpreis nun massiv, [COLOR="Red"]so interessiert das NV gar nicht, weil der Preis pro GPU sogut wie nicht sinken wird[/COLOR].
Das sind zwei paar Schuhe...


Ohne das jetzt aus dem Kontext reisen zu wollen

Aber genau das bestätigt was ich sagte und was auch die guten Quartalszahlen erklärt

Richtig das sind zwei Paar Schuhe denn "verlustmachende Boardpartner" und der Chiphersteller sind nunmal nicht das selbe

Einige setzen diesen fatalen Zustand der Boardpartner nun aber mit Nvidia ins Verhältniss bzw auf ein Level und das ist definitiv nunmal nicht gegeben.

Zitat
Das Geld kommt nach wie vor aus dem OEM/Unter/Mittelklasse Bereich. Und da kann NV im Moment gar nix liefern...


Das bestreitet auch niemand nur ist das noch kein Indiz dafür das das beim Fermi zum Disaster führt der Chip ist im April/Mai gelauncht worden hier in Germany und nun ziehen auch so langsam die Midrange und Lowendprodukte für diese Architektur im Markt ein.

Und wie man Anhand des 460er auf GF104 Basis sieht sogar sehr erfolgreich

Ja es ist noch kein Lowendchip aber auf der Basis wird er wohl höchstwahrscheinlich aufbauen
#39
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33230
Zitat scully1234;15016680
Ohne das jetzt aus dem Kontext reisen zu wollen

Aber genau das bestätigt was ich sagte und was auch die guten Quartalszahlen erklärt

Richtig das sind zwei Paar Schuhe denn "verlustmachende Boardpartner" und der Chiphersteller sind nunmal nicht das selbe

Einige setzen diesen fatalen Zustand der Boardpartenr nun aber mit Nvidia ins Verhältniss bzw auf ein Level und das ist definitiv nunmal nicht gegeben.


Das sehe ich auch so...
Es ändert aber nix an der Tatsache, das eben die NV Quartalszahlen nicht belegen, ob ein Chip nun gut oder nicht ist... Mal ganz davon ab, das dort HighEnd Desktopkarten wohl nur im ganz geringen Teil vertreten sind im Gegensatz zum Rest.

Zitat scully1234;15016680
Das bestreitet auch niemand nur ist das noch kein Indiz dafür das das beim Fermi zum Disaster führt der Chip ist im April/Mai gelauncht worden hier in Germany und nun ziehen auch so langsam die Midrange und Lowendprodukte für diese Architektur im Markt ein.


Wie gesagt, das Disaster findest du auch in keiner NV Zahl... ;)
Das müsste man lieber bei den Boardpartnern hinterfragen, wie viel Gewinn da mit einer 465GTX oder 470GTX drin ist...

Im Moment scheint das aber noch ganz gut zu laufen, denn das Preisniveau ist ja mit demm RV870 wieder ein Stück gestiegen. Auch kommt hier zugute, das die AMD Chips durch in meinen Augen künstliches Hochhalten des Preises seitens der Händler hier NVs Partnern in die Taschen spielt...
#40
customavatars/avatar22216_1.gif
Registriert seit: 25.04.2005
Kärnten/Österreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1988
Ich bin schon gespannt obs doch eine GTX 468 mit den vollen 384 Einheiten geben wird. Auf die warte ich nähmlich und muss noch am G92 ausharren. Kastrierte Grafikchips (z.B. GTX 460) kommen mir nicht ins Haus und die Fermis schlucken einfach zuviel Saft (auch nur mit den vollen 512 Shadern interessant)! ;)
#41
Registriert seit: 24.05.2009
Hessen, Bergstraße, B-Town
Kapitänleutnant
Beiträge: 1831
Zitat Aslinger;15017467
Ich bin schon gespannt obs doch eine GTX 468 mit den vollen 384 Einheiten geben wird. Auf die warte ich nähmlich und muss noch am G92 ausharren. Kastrierte Grafikchips (z.B. GTX 460) kommen mir nicht ins Haus und die Fermis schlucken einfach zuviel Saft (auch nur mit den vollen 512 Shadern interessant)! ;)


seh ich auch so =)
#42
customavatars/avatar22216_1.gif
Registriert seit: 25.04.2005
Kärnten/Österreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1988
Meine Übergangs 8800er GTS hat auch die vollen 128 Einheiten vom G92. :D
Leider langen die 512 MB Grafikspeicher (22er TFT) nicht mehr so wirklich bei aktuellen Games, sonst würde sie ja noch reichen.
#43
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5423
Pah, ich hab ne Übergangs 7900GT! Zwar auch mit 512MB aber da bist Du noch gut dran! :(
#44
customavatars/avatar22216_1.gif
Registriert seit: 25.04.2005
Kärnten/Österreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1988
GTX 475: Ersetzt der GF104-Vollausbau die Geforce GTX 470? - nvidia, fermi
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]