> > > > AMD: Die ATI Radeon HD 5830 ist die bessere Karte

AMD: Die ATI Radeon HD 5830 ist die bessere Karte

Veröffentlicht am: von

amdIn unserem Test zur NVIDIA GeForce GTX 460 reiht sich die neue Mittelklasse-Grafikkarte der kalifornischen Grafikschmiede exakt zwischen eine ATI Radeon HD 5830 und eine ATI Radeon HD 5850 – genau da, wo NVIDIA sie auch haben wollte. Dass die schnellen und sparsamen DirectX-11-Grafikkarten von AMD damit jetzt endlich einen würdigen Gegner bekamen, das haben die US-Amerikaner unlängst erkannt und meldeten sich prompt zu Wort. Demnach sei der eigene 3D-Beschleuniger noch immer die bessere Wahl, schließlich bietet dieser nicht nur eine gute Performance, sondern mit ATI Eyefinity oder ATI Stream auch die interessanteren Features. Zudem erlaubt die Karte 7.1-Sound über Dolby True HD auszugeben und sei günstiger als die Konkurrenz. So bietet die ATI Radeon HD 5830 1024 MB GDDR5-Videospeicher, während die NVIDIA GeForce GTX 460 bei gleichem Preis nur 768 MB zur Verfügung stellt.

Welche Karte nun wirklich die Bessere ist, diese Entscheidung bleibt wohl oder übel dem Kunden überlassen. Ein erstes Bild können Sie sich jedenfalls in unserem breit angelegten Testartikel zur NVIDIA GeForce GTX 460 machen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (35)

#26
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Finde ich eine unverschämtheit von ATI so auf Nvidia rumzuhacken.
Das Nvidia es genauso macht, ist ja bekannt aber trotzdem von ATI lese ich in dem extremen Maße jetzt zum ersten mal.

Ich habe die ersten Fermis auch verachtet, hoher Stromverbrauch, Hitze etc.
Aber das muss doch nicht heißen, das man die Firma für ewig und immer nicht mögen muss.

ATI hat sich mit diesem kommentar (für wen sind die eigentlich? für den Otto normaluser, der keinen Plan von garnichts hat?)
auf jedenfall gegen mich gewandt.
Meine nächste Grafikkarte wird eine Nvidia.
ATI Eyfinity mit einer 5830 ist doch ein Witz, überhaupt ist die Technik ein Witz und für shooter überhaupt nicht geeignet, zumal es so gut wie gar keine Spiele gibt, wo ATI Eyfinity mal unterstützt hat und vernünftig das UI für diesen Modus programmiert wurde.

Dann spricht ATI allen ernstes noch Stream an, OpenCL steckt noch in den Kinderschuhen, für mich eine dreißtigkeit, mehr nicht.
#27
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat SRic;14932290

Ich werde weder Stream oder Cuda auf nur 5% aller Rechner am Laufen sehen.
.


Und was ist mit Spieleapplikationen wie PhysX?

Wie denkst du setzt Nvidia bzw die Spieleentwickler diese Berechnungen teilweise um das geschieht mit diesen Plattformen zumindestens was Nvidia betrifft.

Sicherlich oberflächlich siehst du von Cuda/Stream nichts heißt aber nicht das sie nicht auch dir zu einem realistischeren Spielvergnügen verhelfen können

Zur News selber das ist nur "Säbelrasseln" so wie es beide Hersteller eigentlich schon lange perfekt beherrschen
#28
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Heiße Luft hammer grad genug.
Ich würd's mal mit Eis verkaufen bis zum Ende des Jahres probieren... da geht noch was.
#29
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6254
Zitat Nimrais;14930665
Jetzt könnte ja auch NV kommen und sagen: Unsere Karte ist besser, weil sie bessere Dx11 Eigenschaften hat, besseres OC potential hat und mit Physix und Cuda die interessanteren Featers bietet!

OC Potenzial ist kein wirkliches Argument. Das kannst du keinem Ottonormalverbraucher verkaufen. Hardware wird einfach nicht übertaktet. Man sollte sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, User in Foren wie diesem sind die Ausnahme und nicht die Regel. Und dass CUDA nVidias Gegenstück zu ATIs Stream ist, sollte bekannt sein. Ich denke aber, hier geht es vielmehr um generellen GPGPU Support. Und da hat die GTX 460 ein gewaltiges Manko gegenüber der HD 5830. Die DPFP Performance wurde auf gerade mal 1/12 reduziert. Übrig bleiben knapp 76 GFLOPS theoretischer Durchsatz. Da spielt die HD 5830 mit gut 358 GFLOPS schon in einer anderen Liga.
#30
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5420
Zitat fdsonne;14932014
Ne so einfach ist das nicht...

Es geht wohl viel eher darum, das eine AMD Karte das Signal selbst erzeugen kann, wohingegen eine NV Karte nach wie vor auf eine dedizierte Soundkarte oder einen OnBoard Soundchip angewiesen ist um Ton mit auszugeben.

Das natürlich dann auch die Schnittstelle in der Lage dazu sein muss den Sound mit zu übertragen steht auf nem ganz anderen Blatt.

Ebenso sein noch zu erwähnen das diese Verbindung (Soundkarte -> NV Grafikkarte) wohl nach wie vor nicht HDCP Konform ist, sprich falls irgendwann mal wie vor Jahren angekündigt HDCP konformität gänzlich Pflicht wird, wirds dünn mit den NVs...


Was soll das heißen? Dass ich über den HDMI Ausgang der NVidia dann gar keinen Ton bei BluRays mehr ausgeben kann?
#31
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Die ersten Karten aus der 8xxxer Reihe hatten noch keinen Audio Chip, da wurde der Sound mittels Verbindungskabel (SPDIF) vom Board abgezwackt. Es funktionierte mit HDCP in sofern nicht richtig, als man dabei gleichzeitig aus allen SPDIF Ausgängen HDCP Audio bzw. PAP hören konnte.:-) (u.U. eher ein Vorteil). Aus der 7xxx Reihe gab es auch schon solche Karten. Bei ATI fing die integration während der X1xxx Reihe an. (welche mit/welche ohne)
Für LPCM, also Multichannel Audio (unkompremiert) soll damals die Bandbreite nicht gereicht haben. Allerdings beherrschten das auf AMD Seite die Karten sowiso nicht (erst ab HD 4xxx) und bei den integrierten AMD Graka Lösungen wird's bis heute künstlich seitens AMD beschnitten.
Ansonsten hat NV natürlch einen Audio Chip auf Ihren Karten verbaut. Allerdings gibt es auf der 470 und 480 die Einschränkung, das Dolby True HD/HD Master DTS (also 7.1 Kanal) nicht unterstützt wird, jedoch 5.1 z.B. DD. Auf der 460er funzt auch 7.1.
Ton kam nur dann keiner raus, wenn nichts angeschlossen war.:-)
#32
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33000
Zitat cVd;14934162
Finde ich eine unverschämtheit von ATI so auf Nvidia rumzuhacken.
Das Nvidia es genauso macht, ist ja bekannt aber trotzdem von ATI lese ich in dem extremen Maße jetzt zum ersten mal.


Moment, hier hackt keiner auf keinem rum...

AMD sieht nur ihre Karte als die bessere, dort sind keine Kommentare von wegen NV kann das und das nicht, sondern man sagt nur, das das und das für AMD der bessere Weg ist.

Zitat Cigar;14935393
Die ersten Karten aus der 8xxxer Reihe hatten noch keinen Audio Chip, da wurde der Sound mittels Verbindungskabel (SPDIF) vom Board abgezwackt. Es funktionierte mit HDCP in sofern nicht richtig, als man dabei gleichzeitig aus allen SPDIF Ausgängen HDCP Audio bzw. PAP hören konnte.:-) (u.U. eher ein Vorteil). Aus der 7xxx Reihe gab es auch schon solche Karten. Bei ATI fing die integration während der X1xxx Reihe an. (welche mit/welche ohne)
Für LPCM, also Multichannel Audio (unkompremiert) soll damals die Bandbreite nicht gereicht haben. Allerdings beherrschten das auf AMD Seite die Karten sowiso nicht (erst ab HD 4xxx) und bei den integrierten AMD Graka Lösungen wird's bis heute künstlich seitens AMD beschnitten.
Ansonsten hat NV natürlch einen Audio Chip auf Ihren Karten verbaut. Allerdings gibt es auf der 470 und 480 die Einschränkung, das Dolby True HD/HD Master DTS (also 7.1 Kanal) nicht unterstützt wird, jedoch 5.1 z.B. DD. Auf der 460er funzt auch 7.1.
Ton kam nur dann keiner raus, wenn nichts angeschlossen war.:-)


Auch die Fermis sollten keinen eigenen Audiochip zum Erzeugen des Audio Signals haben, mit den Fermis und den kleinen GT2xxer DX10.1 Karten kann man das Audiosignal nun über den PCIe Bus abgreifen. Zumindest schrieb das mal PCGH. Auch sehe ich keinen Audiotreiber im NV Treiberpaket. Ebenso wird mir mit einer Fermi GPU kein weiteres Audiogerät angezeigt im Gerätemanager von Windows.
Bei AMD hingegen schon.

Und das ist wohl der kleine aber feine Unterschied. Für den Endanwender spielt das wohl keine Rolle, wo das Signal nun her kommt. Aber nur für den Fall, man hat einen Rechner ohne Onboard Sound und ohne Soundkarte, dann kommt kein Ton mit der NV ;)
Also ich denke da zum Beispiel an mini ITX Boards, da ist nicht überall OnBoard Sound von nöten...
#33
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5420
Naja also wenn ich mir nen HTPC zusammenbaue, ist da immer ne Soundkarte mit bei. Also das ist kaum ein Problem.

Würde mich nur nerven wenn ich dann keine BluRays mehr schauen kann, weil HDCP nicht funktioniert. Also besteht die Gefahr wirklich? Kann ich mir gar nicht vorstellen.
#34
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
@fdsonne
Ja, das stimmt. Mir schwant es wieder.
Wie es mit separater Karte aussieht weiß ich nicht.
#35
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33000
Zitat Gurkengraeber;14936813
Naja also wenn ich mir nen HTPC zusammenbaue, ist da immer ne Soundkarte mit bei. Also das ist kaum ein Problem.

Würde mich nur nerven wenn ich dann keine BluRays mehr schauen kann, weil HDCP nicht funktioniert. Also besteht die Gefahr wirklich? Kann ich mir gar nicht vorstellen.


Wie gesagt, nicht alle Boards brauchen OnBoard Sound... Und wofür sollte man unnötig Platz verschwenden, gerade im Bereich mini ITX wo doch die Grafikkarte das ganz elegant lösen könnte... Wobei du sicher recht hast, die meisten Boards haben mindestens OnBoard Sound ;)

Und ja, die Gefahr besteht, bis jetzt ist HDCP noch nicht 100% pflicht... Aber zur Einführung von HD Material sagte man zumindest mal, das es auf Absehbare Zeit so kommen wird um damit potentielle "Raubkopien" einzudämmen. Ist doch ähnlich mit den Kopierschutzmechanismen auf Game DVDs. Irgendwann wird es wohl so kommen...

Zitat Cigar;14936832
@fdsonne
Ja, das stimmt. Mir schwant es wieder.
Wie es mit separater Karte aussieht weiß ich nicht.


Keine Ahnung, wenn ich mal wieder ein HDMI Gerät in die Finger bekomm, könnt ich das mal testen, mein Board hat nämlich kein OnBoard Sound und ich verwende stattdessen eine Audigy 2 ZS ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]