> > > > ATI Radeon HD 5500 ab sofort auch mit GDDR5-Speicher

ATI Radeon HD 5500 ab sofort auch mit GDDR5-Speicher

Veröffentlicht am: von

amdAuch wenn GDDR5-Speicherchips auf immer mehr Grafikkarten zu finden sind, hat der neue Standard seine Vorgänger noch längst nicht abgelöst. So kommen noch immer auf kleinen leistungsschwächeren Grafikkarten GDDR3- oder sogar DDR2-Chips zum Einsatz. Doch der ATI-Radeon-HD-5500-Familie soll der schnelle Videospeicher nicht mehr länger verwehrt bleiben. Laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.com sollen einige Boardpartner damit begonnen haben, die ATI Radeon HD 5570 und ATI Radeon HD 5550 mit dem schnellen Speicher auszuliefern. Vor allem Letztere ist damit dank DDR2, GDDR3, GDDR4 und GDDR5 in nahezu allen Varianten erhältlich. Auch wenn dieser Schritt für die Flexibilität der aktuellen AMD-Karten spricht, dürfte die große Auswahl eher für Verwirrung bei den Kunden sorgen. In unserem Preisvergleich ist die günstigste ATI Radeon HD 5550 jedenfalls schon für rund 53 Euro zu haben.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Was soll eigentlich immer dieser \"unser Preisvergleich\"-Link? Die Kooperation kann ich ja nachvollziehen, aber hier in diesem speziellen beispiel is die Rede davon, dass die billigste Karte ab Ebbes erhältlich is..
Das der Speicher eher für Verwirrung sorgen wird.. Und dann wird weder bei Geizhals noch hier erwähnt was bei der genannten Version der Karte überhaupt für ein Speicher verbaut wird..

Mag an den Temperaturen liegen, aber das trägt auch ned zur Klarheit bei..
#2
customavatars/avatar30622_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Eutin.OH.SH
Vizeadmiral
Beiträge: 7032
bringen wird der speicher bei diesen office bzw. low-end gamerkarten doch eh nix! kann mir höchstens vorstellen, dass der GDDR5
speicher mitlerweile günstiger in der produktion ist und daher genommen wird!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]