> > > > NVIDIA GeForce GTX 460: Eckdaten bestätigt und erste Benchmarks gesichtet

NVIDIA GeForce GTX 460: Eckdaten bestätigt und erste Benchmarks gesichtet

Veröffentlicht am: von

nvidiaWie man nun aus einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren haben will, scheinen sich die Eckdaten zur NVIDIA GeForce GTX 460 zu bestätigen. Demnach soll die kommende Mittelklasse-Grafikkarte auf GF104-Basis, welcher im Vergleich zum aktuellen GF100-Chip eine rund 25 Prozent geringere Leistungsaufnahme besitzen soll, in zwei verschiedenen Varianten auf den Markt kommen. Während das etwas teurere Modell auf insgesamt 1024 MB GDDR5-Videospeicher, der zudem über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, zurückgreifen kann, besitzt die etwas günstigere Variante lediglich 768 MB sowie einen 192 Bit breiten Datenbus. Die Taktraten sollen sich bei beiden Modellen auf 675/1350/1800 MHz belaufen. Damit liegt man nicht nur über dem Niveau der jüngst vorgestellten NVIDIA GeForce GTX 465 (Hardwareluxx-Test), sondern vor allem auch über einer NVIDIA GeForce GTX 470, welche sich mit 607/1215/1674 MHz begnügen muss. Nur das aktuelle Flaggschiff ist mit 700/1401/1848 MHz etwas schneller unterwegs.

In Sachen Architektur scheinen sich unsere Spekulationen der letzten Tage ebenfalls zu bestätigen. Demnach ist der GF104 etwas anders strukturiert und besitzt je Streaming-Multiprozessor (SM) nicht mehr 32 skalare Einheiten, sondern nur noch 24. An jeden Shadercluster ist aber weiterhin eine Quad-TMU gebunden, sodass sich – wie bei der NVIDIA GeForce GTX 470 – bei 14 SMs insgesamt 56 Textureinheiten ergeben. Geht man auch davon aus, dass jede ROP-Partition weiterhin acht Rasteroperations bereit hält, stünden der 1024-MB-Version 32 solcher Einheiten zur Verfügung. Da die ROP-Partitions allerdings von der Anzahl der 64-Bit-Speichercontroller abhängig sind, besitzt die kleinere Variante auch nur 24 ROPs – vorausgesetzt NVIDIA hat auch hier nicht den Rotstift angesetzt. Viel mehr gibt es an dieser Stelle wohl dann aber nicht mehr zu sagen.

NVIDIA GeForce GTX 460 1GB NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB NVIDIA GeForce GTX 465 NVIDIA GeForce GTX 470

NVIDIA GeForce GTX 480

GPU GF104 GF104 GF100 GF100 GF100
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Anzahl Transistoren ? ? 3,2 Milliarden 3,2 Milliarden 3,2 Milliarden
GPU-Takt 675 MHz 675 MHz 607 MHz 607 MHz 700 MHz
Speichertakt 900 MHz 900 MHz 802 MHz 837 MHz 924 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1024 MB 768 MB 1024 MB 1280 MB 1536 MB
Speicherinterface 256 Bit 192 Bit 256 Bit 320 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 115,2 GB/Sek. 86,4 GB/Sek. 102,6 GB/Sek. 133,92 GB/Sek. 177,408 GB/Sek.
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11 11 11 11 11
Shader-Einheiten 336 (1D) 336 (1D) 352 (1D) 448 (1D) 480 (1D)
Shader-Takt 1350 MHz 1350 MHz 1215 MHz 1215 MHz 1401 MHz
Texture Units 56 56 44 56 60
ROPs 32 (?) 24 (?) 32 40 48

Auch erste Benchmarks sind nun ans Tageslicht gekommen, wenngleich noch handfeste Beweise fehlen. Demnach soll die 768-MB-Version der NVIDIA GeForce GTX 460 im Extreme-Preset des 3DMark Vantage etwa 6000 Punkte eingefahren haben. Mit Übertaktung auf satte 900 MHz und leichter Spannungserhöhung waren schließlich rund 8000 Punkte zu holen. Ohne an der Spannung zu drehen lief das GF104-Sample noch immer mit einem GPU-Takt von 830 MHz stabil. Eine schnellere NVIDIA GeForce GTX 470 schafft in dieser Disziplin etwa 7650 Punkte.

Im Gegensatz zur Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 480 und GeForce GTX 470 Ende März sollen die neuen Mittelklasse-Karten, welche laut Fudzilla.com bereits am 14. Juli offiziell vorgestellt werden, zum Start in einer ausreichenden Menge erhältlich sein. Während man für das Modell mit 1024 MB GDDR5-Videospeicher etwa 250 US-Dollar auf den Tisch legen muss, werden für die NVIDIA GeForce GTX 460 mit 768 MB hingegen 230 US-Dollar fällig.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (33)

#24
Registriert seit: 22.08.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 157
Die öfters angesprochenen 25% Stromersparnis gelten ja für die GTX 460.
Was bleibt effektiv davon übrig bei der GTX 468 oder wenn man übertaktet?
Die Karten brauchen ja einen relativ hohen Takt um die gtx 470 zu schlagen.
Merkt man da am Ende noch viel davon?
#25
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Hab mal die neusten News und technischen Daten der 460er zusammengefasst:

http://www.hardwareluxx.de/community/14827769-post1203.html

mfg
Edge
#26
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10771
Was meint ihr,schafft es die Karte mit max oc schneller zu sein wie die 470 mit max oc?

Überlege vielleicht zu tauschen wenn sie da ist.Aber da die 460 weniger shader und die speicheranbindung langsamer ist bin ich da skeptisch.
#27
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 14738
Die 460 soll mit OC die 470 knapp überholen. Aber wenn du die 470 auch übertaktest, dann liegt diese wieder vorn.
Denke der Wechsel ist nicht so sehr optimal. Aber falls du echt wechseln willst, ich würd die 470 vllt kaufen :p
#28
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10771
Mhm ja wenn verkaufe ich sie erst mitte des monats.

Also wenn die schon mit wenig spannung auf 900mhz geht ist das doch top.Dann dürfte sie ja auch die 1000mhz schaffen.Mhm........
#29
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5863
Die GTX460 wird mit OC bestimmt auf GTX470 niveau liegen allerdings ist dann die GTX470 nicht OC't ;)
#30
customavatars/avatar2759_1.gif
Registriert seit: 12.09.2002
C:\NRW\OWL\Minden
Mindener Butcher
Beiträge: 3220
Inzwischen wurden die Preise ja auch schon korregiert.
199$ (knapp 160 Euro) für die "kleinere" 768MB- und 229$ (ca. 183 Euro) für die 1024er Variante.

grEEtz
[COLOR="Blue"]fuzzy[/COLOR]

/edit
Voraussichtlicher Erscheinungstermin wird der 12.07.2010 genannt!

http://www.gamestar.de/hardware/news/grafikkarten/2316081/nvidia_geforce_gtx_460.html
#31
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 14738
Die US Preise sind hier zu lande meist auch die Euro Preise ... Tippe daher auf 200€ für die 768MB Variante und 230€ für die 1 GB Variante ...
#32
customavatars/avatar2759_1.gif
Registriert seit: 12.09.2002
C:\NRW\OWL\Minden
Mindener Butcher
Beiträge: 3220
Aktualisierung!
Weitere Informationen zur GTX 460: Preise und Leistungsaufnahme bekannt? - Nachrichten bei HardTecs4U

Danach werden die Preise geringfügig günstiger sein.

grEEtz
[COLOR="Blue"]fuzzy[/COLOR]
#33
customavatars/avatar126271_1.gif
Registriert seit: 02.01.2010
Darmstadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Naja, die Preise für die 470iger sind ja gestiegen! HAbe anfang letzter Woche ne Evga 470 für 292€ gekauft, jetzt bewegt sie sich schon bei 320€! Bin mal gespannt wie sich das entwickelt!

Martin
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]