> > > > Computex 2010: Gigabyte zeigt GeForce GTX 470 SuperOverclock

Computex 2010: Gigabyte zeigt GeForce GTX 470 SuperOverclock

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Nachdem wir bereits schon die ersten Non-Referenzkarten der NVIDIA GeForce GTX 470 und GeForce GTX 480 in der Redaktion begrüßen durften, scheint nun auch Gigabyte an einem entsprechenden Ableger zu arbeiten. So konnte man jetzt auf dem Computex-Stand des Herstellers eine Gigabyte GeForce GTX 470 SuperOverclock mit eigenem Kühlsystem entdecken. Der schnelle 3D-Beschleuniger soll dabei auf eine 12-Phasen-Stromversorgung setzen und somit weitaus höhere Taktraten versprechen können. Wie weit man allerdings an der Taktschraube drehen konnte, ist nicht bekannt. Der Kühlkörper besitzt jedenfalls drei große Lüfter und einige Kupfer-Heatpipes sowie Aluminium-Finnen und nimmt zwei Slots in Anspruch. Auf dem I/O-Shield stehen zwei DVI-Ausgänge und ein mini-HDMI-Port bereit. Ansonsten kann die Karte natürlich auf 448 CUDA-Cores und einen 1280 MB großen GDDR5-Videospeicher, welcher zudem über ein 320 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, zurückgreifen. Die neue Gigabyte GeForce GTX 470 SuperOverclock soll zusammen mit der "OC-Guru"-Software und dem "SmartTuner" in den kommenden Wochen im Fachhandel zu finden sein. Näheres hierzu ist leider nicht bekannt.

techconnect_computex_gigabyte_gtx470soc

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
ne echte Alternative für alle die noch mit Öl heizen... ;)
#2
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Da da sag ich doch mal :bigok:
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Die Leistungsaufnahme steht natürlich nicht bei :D
#4
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1339
ich bin enttäuscht man sieht noch ein stück vom blauen pcb da hätte doch sicher auch noch ein lüfter draufgepasst :D?
#5
Registriert seit: 05.05.2001

Obergefreiter
Beiträge: 80
Sicher spottbillig ;) Auf der anderen Seite spart man Heizkosten - fairerweise muss man das gegenrechnen :D

\"700 € für die Grafikkarte?!?\" \"Ja, aber Sie sparen ja 200 € Heizkosten im Jahr, also sind es gerade mal 500 €!\" \"Ach so! Ja dann nehme ich gleich 3 für Triple-SLI!\" ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]