> > > > Nachgereicht: NVIDIA GeForce GTX 480 OC & Unigine Heaven 2.0

Nachgereicht: NVIDIA GeForce GTX 480 OC & Unigine Heaven 2.0

Veröffentlicht am: von

GTX480_Update_LogoDer Launch der NVIDIA GeForce GTX 480 verlief für uns etwas stressig. Zwar konnten wir rechtzeitig ein umfangreiches Review präsentieren, die Karte selbst aber war nur wenige Stunden in unserem Besitz. Da seitens NVIDIA zudem keine Overclocking-Tools rechtzeitig zu bekommen waren, mussten wir darauf bisher auch verzichten. Ebenfalls für uns zu spät erschien der Unigine-Heaven-Benchmark in der Version 2.0. Inzwischen konnte uns Gigabyte ein erstes Retail-Modell zur Verfügung stellen, mithilfe dessen wir die fehlenden Informationen und Benchmarks nachreichen wollen.

GTX480_Update_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Beginnen wollen wir mit dem Unigine-Heaven-Benchmark in der Version 2.0:

Unigine Heaven 2.0 beinhaltet zahlreiche Änderungen gegenüber dem Vorgänger. Darunter sind beispielsweise eine verstärke Nutzung von Tesselation. Des Weiteren wurden neue Objekte hinzugefügt, die den Einsatz neuer Effekte notwendig machen. Dazu gehören dynamische Lichtquellen sowie physikalisch korrekt berechnete Flaggen.

unigine2_1_rs unigine2_2_rs

unigine2_3_rs unigine2_4_rs

Unigine Heaven 2.0 ist ein kostenloser Benchmark, der unter www.unigine.com zu beziehen ist.

480_Unigine2_1

480_Unigine2_2

480_unigine2_3

480_unigine2_4

480_unigine2_5

480_unigine2_6

Weiter geht es nun mit dem Overclocking:

Den GPU-Takt konnten wir von 700 MHz auf 845 MHz anheben. Beim Speicher schafften wir 1050 MHz, standardmäßig sieht NVIDIA hier 924 MHz vor. Möglich gemacht hat dies der MSI Afterburner 1.6.0 Beta. So konnten wir die Spannung auf 1,10 Volt anheben. Wir mussten allerdings die Lüftersteuerung deaktivieren, denn diese schaffte es nicht, den Lüfter bei Last ausreichend schnell nach oben zu regeln. Manuell setzten wir also 100% fest. Die Shader-Prozessoren arbeiteten mit 1682 MHz.

OCGTX480_1

OCGTX480_2

OCGTX480_3

OCGTX480_4

OCGTX480_5

Trotz der enormen Leistungsaufnahme, bereits im Standard-Betrieb, konnten wir ein sehr ordentlichen Overclocking-Ergebnis erreichen. Dies geht allerdings mit einem noch höheren Stromverbrauch einher. Beim Standard-Takt liegt dieser bei 395,5 Watt für das Gesamtsystem. Nach der Übertaktung erreichten wir einen Wert von 448,7 Watt. Die Temperaturen bewegen sich bereits bei Normal-Takt auf einem sehr hohen Niveau, erst bei manueller Lüftersteuerung konnten wir überhaupt an eine Übertaktung denken.

Weitere Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Nachgereicht: NVIDIA GeForce GTX 480 OC & Unigine Heaven 2.0

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]