> > > > ION 2 beschleunigt Microsofts Internet Explorer 9

ION 2 beschleunigt Microsofts Internet Explorer 9

Veröffentlicht am: von

nvidiaMit Beginn der CeBIT 2010 stellte NVIDIA Anfang März den Nachfolger der beliebten ION-Plattform offiziell vor. Nun veröffentlichte man ein Video, in dem sich die ION-2- mit der herkömmlichen Intel-Atom-Plattform messen musste. Darin zeigte man jedoch nicht die 3D-Fähigkeiten der integrierten Grafiklösung, sondern demonstrierte hauptsächliche die GPU-Beschleunigung der hauseigenen Plattform anhand des Internet Explorer 9. So steuerte man verschiedene Websites mit HTML5, JavaScript und Direct 2D an und ließ dabei die integrierte Grafiklösung auch kleinere 3D-Bilder rendern und in Bing Maps die Zoom-Funktion testen. Auch ein kleines Online-Game mit SVG-Grafik wurde getestet. Mit ihrem neuen Video wollen die Kalifornier nicht nur die Leistungsfähigkeit ihrer ION-2-Plattform zeigen, sondern vor allem auch die Vorteile gegenüber den Konkurrenten aufzeigen. Getestet wurde übrigens mit einem ASUS EeePC 1201PN, welcher noch in diesem Monat offiziell vorgestellt werden soll. Alles Wissenswerte über ION 2 finden Sie unter diesem Link.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1217
Alder ... hier gehts um Netbooks.
Netbooks ham keine dedizierte Graka -.-
#3
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5854
Aber viele aktuelle Grafikkerne onboard sind dazu in der Lage und bildet der ION2 sicher keine Vormachtstellung.
#4
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1994
Der ION 1 & 2 sind mit die schnellsten Onboardchips die es gibt. Gerade bei Netbooks oder ITX Boards findet man nur sehr, sehr selten was schnelleres.
#5
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1235
Zitat CyLord;14343561
Aber viele aktuelle Grafikkerne onboard sind dazu in der Lage und bildet der ION2 sicher keine Vormachtstellung.

Falsch..nur der Ion2 bietet z.B. die Videobeschl. via Html5 umd IE9 bereits in Hardware an. Vermutlich kann`s auch die neue GTX 470/80 Serie. Bei AMD z.B. gibt's das nicht.
#6
customavatars/avatar59822_1.gif
Registriert seit: 10.03.2007
Schwaben
Bootsmann
Beiträge: 577
Zitat odes;14334443
was is daran nun so besonders? jede graka sollte das beschleunigen

edit:
lol wie lächerlich ist das? beim linken system is aero an, beim rechten nicht...

Das sagt wohl so einiges zum Test ;)
Natürlich war es zu erwarten das der Ion da schneller ist, aber bitte dann wenigstens identische Testsituationen...

Grüße
#7
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3509
Zitat Cool Hand;14344968
Der ION 1 & 2 sind mit die schnellsten Onboardchips die es gibt. Gerade bei Netbooks oder ITX Boards findet man nur sehr, sehr selten was schnelleres.


Na was denn nu? Du kannst nicht erst einen Superlativ definieren, um dann selbigen im nächsten Satz als Komparativ einzusetzen...

Fakt ist, die GPU ist im Bereich Netbooks auf Atombasis das Produkt, da es auch an Konkurrenz mangelt. AMD hat in der Sparte keine Produkte und die Intelchipsätze sind gerade bei Hardwarebeschleunigung hoffnungslos unterlegen, zumal es ihnen an digitalen Ausgängen mangelt.
Dank Optimustechnik hat man mit dem ION2 somit ein sparsames Netbook, mit welchem man per digitalen Ausgängen auch auf größeren Ausgabegeräten HD Material anschauen kann. Fehlt noch statt der normalen Festplatte ne kleine SSD a la Postville und schon sind einem nur Grenzen in Form des Atom gesetzt (10er Netbooks gibts ja leider nicht mit CULV Prozessoren).
#8
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5854
Zitat Cigar;14345080
Falsch..nur der Ion2 bietet z.B. die Videobeschl. via Html5 umd IE9 bereits in Hardware an. Vermutlich kann`s auch die neue GTX 470/80 Serie. Bei AMD z.B. gibt's das nicht.


Letzten Endes ist es bloß treiberbedingt und über eine der Schnittstellen. Das ist auch mit aktuellen Radeonkarten möglich.
#9
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1994
Zitat Luschy0815;14347144
Na was denn nu? Du kannst nicht erst einen Superlativ definieren, um dann selbigen im nächsten Satz als Komparativ einzusetzen...


Lies nochmal richtig. Ich sagte "mit die schnellsten". Es gibt schnellere/vergleichbare. Z.B. die Grafik im i5-661 (welcher auch für ITX Boards geht) oder die neueste von ATI. Da Intel den schnellen GMA HD schon im 661 hat, wird da bestimmt auch noch was in Form von anderen Onboard-Lösungen kommen (bestimmt auch für den D510).

Im darauf folgenden Satz habe ich das nur nochmal relativiert damit ich keine Korinthenkacker anlocke... :rolleyes:
#10
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat Cigar;14345080
Falsch..nur der Ion2 bietet z.B. die Videobeschl. via Html5 umd IE9 bereits in Hardware an. Vermutlich kann`s auch die neue GTX 470/80 Serie. Bei AMD z.B. gibt's das nicht.


Bei diskreten desktop karten von hardware fähigkeiten in diesem zusammenhang zu sprechen ist reichlich unsinnig. Da ist es eine reine treiberfrage, weil ohnehin mehr als genug rechenleistung für jede art von beschleunigungsfrickelei zur verfügung steht.

Das ist bestenfalls bei hochintegrierten mobile lösungen von belang.
#11
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1235
Das wird Ansichtssache sein. Ich find's Hardwarebeschleunigt besser. Irgendjemand brachte das Thema ded. Graka ja hier zu Ansprache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]