> > > > MSI GeForce GT 220 goes Low-Profile

MSI GeForce GT 220 goes Low-Profile

Veröffentlicht am: von

msiIn Zeiten, in denen immer mehr Anwender kleine HTPCs auf ihren Wunschzettel schreiben steigt natürlich auch die Nachfrage nach möglichst kleinen Grafikkarten. Natürlich muss dabei aber auch die Leistung ausreichend proportioniert sein. Einen guten Kompromiss stellt dabei wohl die NVIDIA GeForce GT 220 dar. Boardpartner MSI hat dies nun erkannt und seinem neusten Modell des GT216-Chips ein Low-Profile-Format spendiert. Unter der Bezeichnung "N220GT-MD1GL/D3" ist der kleine 3D-Beschleuniger ab sofort zu haben und bietet nicht nur 48 skalare Einheiten, sondern auch einen 1024 MB großen GDDR3-Videospeicher, welcher zudem über 128 Datenleitungen kommuniziert. Die Taktraten belaufen sich auf 625/1360/1580 MHz. Auf dem Single-I/O-Shield stehen mit D-Sub, DVI und HDMI die üblichen drei Vertreter bereit. Die MSI GeForce GT 220 im Low-Profile-Format soll in den kommenden Tagen im Fachhandel erhältlich seinen. Ein genaueres Datum sowie Angaben zum Preis machte man jedoch noch nicht. Preislich sollten jedenfalls nicht mehr als 60 Euro fällig werden. In unserem Preisvergleich sucht man die neue Low-Profile-Grafikkarte bislang noch vergeblich.

techconnect_msi_gt220_lp-01

techconnect_msi_gt220_lp-02

techconnect_msi_gt220_lp-03

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5699
Warum aktive Kühlung? Ich versteh nicht, warum bei solchen Karten auf brüllende 40mm Lüfter gesetzt wird. Die Karte sollte sich sehr gut passiv betreiben lassen.
#2
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Ein Wort: Kostensenkung.

Die aktive Kühlung mit viel Kunststoff drum herum (und wohl etwas Alu auf der GPU und Umgebung) ist sicher günstiger als ein größerer Passivkühler - vor allem wenn Kupfer verwendet werden würde.

Wär natürlich für den User schöner, wenns passiv wäre - ich bin auch kein Freund von solchen Lösungen.

E: Hab auf die schnelle auch nur 2 passive GT220 gefunden.


1 x non Low-Profile (Zotac Zone) - ist aber auch keine Single Slot.

http://preisvergleich.hardwareluxx.de/a477952.html

1 x MSI

http://www.au-ja.de/bilder/2010/msi-n220gt-md1gz-tn3.jpg

http://preisvergleich.hardwareluxx.de/a485246.html


Mit etwas über 65€ sind die allerdings auch nicht wirklich günstig - bei der Leistung.



Gibt sogar von einem Boardpartner mit Namen Axle (noch nie gehört) GT220 und GT240 mit AC Lösungen.
Die sind wahrscheinlich um einges leiser als mit 40mm Lüfter (wobei die 240er optisch besser aussieht - scheint der 92mm AC Lüfter zu sein).
Allerdings halt kein Low Profile und preislich viel zu hoch angesetzt.

http://www.fudzilla.com/content/view/16632/40/
#3
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1721
Ich selbst hab im 2. Rechner ne ASUS GT220 (auch ausgelegt für LP).
Der kleine Lüfter ist wahrscheinlich unvermeidbar, die wird ordentlich heiß.
Taktraten sind bei meiner die gleichen, nur sieht der Kühler ca. 10x schöner aus (einfach mal bei ASUS gucken) :)
Hat aber ordentlich Power die Karte, für das ein oder andere Spiel reichts schon.
#4
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1721
http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=yfA5FcHR9EwQTuZW&templete=2
#5
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Heinsberg
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6056
@ Chiller3333 Edit ftw ^^

@ Tpic: Einen MK13 auf die Karte zu schrauben geht aber nicht, oder, weil ich mein das die GPU zu weit am Board sitzt, oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]