> > > > NVIDIA GeForce GTX 480 erreicht 1165 MHz unter LN2

NVIDIA GeForce GTX 480 erreicht 1165 MHz unter LN2

Veröffentlicht am: von

nvidiaDa die NVIDIA GeForce GTX 480 (Hardwareluxx-Test) nur wenige Stunden bei uns im Testlabor verbringen durfte, mussten wir unsere gewohnten Overclocking-Tests leider hinten anstellen und diese auf die nächste Karte verschieben. Doch auch anderen Redaktionen erging es dabei leider nicht anders. Die wenigen, die sich wagten das neue NVIDIA-Flaggschiff zu noch höheren Frames zu verleiten, erzielten eher maue Ergebnisse von 750 bis 800 MHz für die GPU. Der Overclocker Peter Tan, besser bekannt als Shamino, hat sich kurz nach Release einige Liter Flüssigstickstoff besorgt und die schnellste Single-GPU-Karte unter Extrembedingungen nach oben gejagt. Insgesamt konnte er den 3D-Beschleuniger auf bis zu 1156 MHz übertakten, während die zwölf GDDR5-Speicherchips hingegen mit 2200 MHz betrieben wurden. Bei -170 °C arbeiteten die 480 CUDA-Cores der NVIDIA GeForce GTX 480 selbst noch mit 2330 MHz fehlerfrei. Zusammen mit einem auf 4,0 GHz übertakteten Intel-Xeon-E5640-Prozessor waren im 3DMark Vantage satte P29686 Punkte zu holen. Ob NVIDIA das Übertaktungspotential im Laufe der Zeit noch weiter verbessern kann, bleibt abzuwarten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Das ist auf jeden Fall schon mal eine Marke. Afaik soll dank Volt-Mod satte 1.5V gefahren worden sein. Der Load - Verbrauch der GTX sei um die 600 Watt gewesen ! :fresse:


Der bisherige LN2 Rekord ohne VCore Erhöhung liegt bei 900/1800/1050 MHz - Vantage Stable (P24941 mit i7 980X @ 5.5 GHz).

http://hwbot.org/community/submission/979508_monstru_3dmark_vantage___performance_geforce_gtx_480_24941_marks


Den bisher besten Wert mit Referenzkühler hat PCGH (Drehzahl @ 80% forciert) erreicht (825/1650/1150 MHz), Bei WH - was ja den GF100 nicht soo liegt - knapp vor HD 5870 @ 1000/1350 MHz.

http://www.pcgameshardware.de/aid,743333/Geforce-GTX-470-und-GTX-480-Test-von-Nvidias-GF100-Generation/Grafikkarte/Test/?page=16


Bei anderen Redaktionen lag man meist zwischen 770 bis knapp über 800 MHz.
#2
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Ist zwar schon gut, aber die 5870 liegt schon bei knappen 1500MHZ GPU. Das nen ich mal eine Hausnummer.
#3
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
In Anbetracht des Größenvergleichs beider GPUs und der Transistorzahlen (~ 3,2 Mrd. (- 1 SM) vs. 2.15 Mrd.) und der Tatsache dass ATi schon teils über 1000/1300 MHz @ Luft machen, sprich von Haus aus auch für höhere Taktraten ausgelegt sind find ich das schon beachtlich.

Klar, die knapp 1500 MHz sind schon gewaltig und sollen von mir in keinster Weise geschmälert werden. Schade, dass diese Ergebnisse sicher nicht rockstable sind (hätte mal gerne einen kompletten Test mit den anspruchsvollsten Games jeweils mit stock, max. OC @ Luft und max. OC @ Wasser und halt max. OC @ LN2 gesehen -> GTX 480 vs. HD 5870. :d ).
#4
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Ich bin mal auf die ersten Werte unter Wasser gespannt.

OC bei Luft scheint ja ziemlich zu schwanken, PCGH erreicht sehr gute, HT4U dagegen eher schlechte Taktraten.
#5
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Unter Wasser sollte wohl grob zwischen 800 - 9xx MHz (GTX 480, Voltage Tweak geht später ja auch noch) und 750 - 8xx MHz (GTX 470) drin sein. Vorteil für die 480er ist halt die höherwertige Spannungs-/Stromversorgung.

Da müssen wir wohl leider noch einige Tage warten, bis es entsprechende Berichte geben wird (ob die Verfügbarkeit schon Mitte April gegen ist, darf bezweifelt werden. Laut Gerüchten, werden erstmal nur die Vorbesteller (bis Ende März) eingedeckt und eine weitere "Ladung" frühstens erst ab Mai möglich.


Hm...eventuell kriegt PCGH als eines der größten europäischen Magazine (wenn nicht sogar die größte renomierte Magazin-Kette) selektierte Karten. Auch die 750/1500/900 MHz für die 470er waren quasi höher als die Werte der übrigen Reviews (Beispiel Hartware -> 680/1360/1000 MHz ...GDDR war hier mal höher...teils blieb er bei OC aber unter 900 MHz !)
Die der HD 5870 (1350 MHz GDDR5) auch höher als die meisten erreichen - vor allem unter Luft.
#6
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5799
Ich denke bei 800 Mhz sollte mit stock design das ende der Fahnenstange erreicht sein.
Auch bei der 5870 Sind 1000 Mhz da ziemlich das ende.
Die LN2 werte sagen eh nichts über OC werte unter Luft oder wasser aus.
#7
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Ja...der "mittlere OC Wert" bei den Reviews scheint bei der 480er @ Referenzdesign bei 800 MHz und bei der 470er um die 700 MHz+ (<750 mhz) zu liegen.

Du hast recht. Leider ist LN2 da nicht so aussagekräftig, vor allem mit solch extremen VCores (1.5V beim LN2 Rekord inkl. extremen VoltMod - Standard GTX 480 VCore nach TechPowerUp ist 0,99V Extra & 3D sowie 0,96V 2D !), die selbst im Vergleich zu WaKü jenseits des Machbaren liegen.
#8
customavatars/avatar115753_1.gif
Registriert seit: 04.07.2009
Oldenburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1674
Hat ja auch jeder ne Pulle Stickstoff zu Hause lol.
Für Lukü und mittlere Wakü ist das OC Potential aber sehr bescheiden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]