> > > > NVIDIA GeForce GTX 480: Präsentationsfolien bestätigen erste Details

NVIDIA GeForce GTX 480: Präsentationsfolien bestätigen erste Details

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuch wenn die Gerüchteküche in den letzten Tagen fast täglich neue Erkenntnisse hervorgebracht haben will, hat NVIDIA bislang ganze Arbeit geleistet und die Eckdaten seiner kommenden Grafikkarten zu großen Teilen unter Verschluss halten können. Nun will donanimhaber.com einige Folien aus der offiziellen Präsentation in die Finger bekommen haben. Zwar hat man die Folien inzwischen schon wieder offline genommen, doch konnten wir die drei Seiten bei den Kollegen von hexus.com auftreiben. Bahnbrechende Neuheiten gibt es aber nicht zu vermelden. So wird die NVIDIA GeForce GTX 480 lediglich als schnellste GPU der Welt bezeichnet, die mit insgesamt 1536 MB GDDR5-Videospeicher aufwarten kann und über einen 6- und 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker mit Strom versorgt wird. Die Thermal Design Power (TDP) soll den Angaben zufolge unter 300 Watt liegen – aktuell schwirren 298 Watt TDP durch das Netz. Um der doch recht hohen Abwärme des Chips Herr zu werden, verbaute die kalifornische Grafikschmiede auf dem 267 mm großen PCB einen Referenzkühler mit insgesamt vier Heatpipes. Auf dem Dual-Slot-I/O-Shield stehen zwei DVI-Schnittstellen und ein mini-HDMI-Port bereit. Weiterhin unterstützt die Karte 3-way-SLI.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/donaimhaber-gtx480-folien-01{/gallery}

Zudem zweifelte man in den letzten Tagen daran, dass die NVIDIA GeForce GTX 480 tatsächlich vollbestückt auf den Markt kommen wird. Statt den 512 CUDA-Cores stehen nur noch 480 Einheiten im Raum. NVIDIA-Boardpartner Galaxy spricht auf seiner Homepage allerdings von insgesamt 512 Shadereinheiten. Auf den drei Präsentationsfolien findet man hierzu jedoch nichts. In der kommenden Woche soll das Geheimnis um den GF100 endgültig gelüftet werden, denn dann sollen die heiß erwarteten Grafikkarten offiziell vorgestellt werden. Bis dahin muss man wohl noch mit solchen Gerüchten vorlieb nehmen. Um schon einen kleinen Vorgeschmack geben zu können, liefern wir an dieser Stelle eine erste Techdemo:

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 30.01.2010
Niedersachsen
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
mhh die folie wo \"Fanboy bonus\" stand wurde entfernt =D (ati hatte 1nen hacken, nvidia hatte 3) xD
#11
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Zitat Lord;14228788
Nicht auf einem mit den GeForces vergleichbaren Niveau, soviel kann ich dir versprechen. ;)


In welchem sinne , nicht vergleichbaren niveau?
#12
customavatars/avatar11382_1.gif
Registriert seit: 17.06.2004
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4517
Zitat Haro;14228964
In welchem sinne , nicht vergleichbaren niveau?


Hast du schonmal mit CUDA und OpenCL gearbeitet? Da fallen einem ziemlich viele merkwürdige Ähnlichkeiten auf. Bei uns am Institut meinte der wissenschaftliche Mitarbeiter, der am CUDA-Cluster sitzt, neulich dazu "OpenCL? Ist doch auch nur CUDA mit anderen Namen für die Calls". In diese Richtung ging meine Anspielung ;)
#13
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Ja aber ATI karten können es eben auch , OpenCL wird voll unterstütz von ATI , also wo jetzt der nevieau unterschied liegt , nur weil es wie CUDA ist erschließt mir nicht gleich.

Wär es jetzt in sachen geschwindigkeit ok , aber mehr interessiert bei OpenCL dochauch net, beide können es und somit zählt nur der speed.

Ist ja nicht so dass das Ergebnis auf ATI anders ausfällt wenn man weas berechnetnur weil es mit NVs CUDA gemeinsamkeiten hat.
#14
customavatars/avatar11382_1.gif
Registriert seit: 17.06.2004
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4517
Zitat Haro;14229029
Ja aber ATI karten können es eben auch , OpenCL wird voll unterstütz von ATI , also wo jetzt der nevieau unterschied liegt , nur weil es wie CUDA ist erschließt mir nicht gleich.

Wär es jetzt in sachen geschwindigkeit ok , aber mehr interessiert bei OpenCL dochauch net, beide können es und somit zählt nur der speed.

Ist ja nicht so dass das Ergebnis auf ATI anders ausfällt wenn man weas berechnetnur weil es mit NVs CUDA gemeinsamkeiten hat.


"Können es"? Es macht doch einen Unterschied, ob Funktionen nur 1:1 auf eine schon seit Jahren viel genutzte Schnittstelle gemappt werden oder ob da eine neue Zwischenschicht gebastelt werden muss. Da stehen doch ganz unterschiedliche Erfahrungswerte dahinter, sowohl für den Hardwarehersteller als auch für den Entwickler, der dann damit arbeitet.
Übrigens hab ich auch nie angezweifelt, dass sie es auch können ;) Ich habe nur gesagt, dass das trotzdem noch zwei paar Schuhe sind. Allein das technische Vorhandensein der entsprechenden Funktionen macht noch keine gute Unterstützung aus. Trotzdem hätten sie es in der Tabelle aufführen können, aber wer weiß, wie alt die ist. ;)
#15
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Das Prob ist das viele professionelle Anwendungen exklusiv auf CUDA setzen. Mein Bruder, selbst Informatikstudent, hat mangels Alternativen zu Nvidia greifen müssen. Und ob sich das mit OpenCL ändert ist fraglich.
#16
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8855
Also CUDA / OpenCL haben eigentlich nicht wirklich was miteinander zu tun. Ähnliche Umsetzung aber andere Basis. Keine Sorge, ATI wird bei OpenCL genauso gut laufen wie NV. OpenCL ist keine ADAPTION von CUDA! ;)
#17
customavatars/avatar11382_1.gif
Registriert seit: 17.06.2004
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4517
Zitat Romsky;14230413
Also CUDA / OpenCL haben eigentlich nicht wirklich was miteinander zu tun. Ähnliche Umsetzung aber andere Basis. Keine Sorge, ATI wird bei OpenCL genauso gut laufen wie NV. OpenCL ist keine ADAPTION von CUDA! ;)

Ich schrieb auch nur, dass CUDA und OpenCL sich sehr viel ähnlicher sind als OpenCL und Stream, falls das immer noch nicht verstanden ist.
#18
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8855
Da hast du recht. Stream geht von OpenCL relativ weit weg. Wollte damit nur sagen das es keinen Unterschied geben wird zwischen ATI/NV in bezug auf OpenCL. ICh hoffe das sich OPenCL schnell etabliert, denn dieses Eigenbrödlergetue ala PhysX und CUDA nervt.
#19
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Sie nervt zwar, aber Nvidia wird schon den ein oder anderen Dollar springen lassen um ihre Standards zu pushen. Ob sie das jetzt zugeben oder nicht. Eigentlich sollte man AMD kaufen, aber dann hockt man da und keiner unterstützt es.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]