> > > > NVIDIA GeForce GTX 470 nicht final, günstigere Modelle Mitte 2010

NVIDIA GeForce GTX 470 nicht final, günstigere Modelle Mitte 2010

Veröffentlicht am: von

nvidiaKaum ein Chip erzeugte in den vergangenen Wochen und Monaten so viel Trubel, wie der GF100. Dass NVIDIA die letzten Geheimnisse aber erst Ende März enthüllen wird, ist längst bestätigt (wir berichteten). Die wohl letzten Funken vor der offiziellen Vorstellung dürften aber in den kommenden Tagen auf der CeBIT 2010 gestreut werden. Kurz vor Messebeginn will nun Fudzilla.com erfahren haben, dass einige Partner zumindest schon die NVIDIA GeForce GTX 470 erhalten haben sollen, aber man die finalen Eckdaten der Grafikkarte noch zurückhalte – zumindest was die Taktraten betreffe. Mit Sicherheit soll die Leistung des 3D-Beschleunigers aber zwischen einer ATI Radeon HD 5850 und HD 5870 und damit rund 20 bis 25 Prozent über der einer NVIDIA GeForce GTX 285 liegen. Noch in dieser Woche sollen die Boardpartner über die finalen Taktraten und über das Kühlsystem informiert werden, heißt es weiter. Während die High-End-Modelle nun endlich Ende März vorgestellt werden, sollen die langsameren Fermi-Karten hingegen erst Mitte des Jahres auf den Markt kommen.

Dennoch sind wir zuversichtlich auf der CeBIT 2010, welche ab morgen in Hannover ihre Pforten öffnet, lauffähige Modelle zu Gesicht zu bekommen und womöglich weitere Informationshäppchen preisgeben zu können. Alles Wissenswerte zu Fermi bzw. GF100 finden Sie auch unter diesem Link.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (48)

#39
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Es gab auch schon vorher NDA Leaks bzw Seiten die sich nicht dran gehalten haben oder über Umwege an eine Karte gekommen sind - und weil sie keine NDA unterschrieben haben mussten sie sich auch nicht dran halten.
Das Problem wird einfach sein: Wo nichts ist, kann auch nichts getestet werden. Der Fermi wird nicht in großartig hohen Stückzahlen produziert werden.
#40
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Hier ists zu lesen was in den Cebit Nvidia Rules & Regulations steht.
SemiAccurate :: Nvidia threatens it's partners at CeBIT
#41
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5797
Wenn juckt das ob der bei tesselation soviel schneller sein soll wenn das alles stimmt was man so hört ist er nicht viel schneller als ne 5870 und ein dreiviertel jahr später am Markt.
Das wäre mehr als traurig für diesen Monsterchip. Ich hoffe nur das es nicht stimmt sonst Fallen die Preise nicht für die 5K Radeons. Drit2 nutzt Tesselation und das läuft astrein mit ner 5870. Wenn das alles ist was er besser kann dann gut nacht. Mal sehn ob der Fermi wenigstens MSAA unterstützt sonst wirds mit der Graphikpracht im vergleich zur Radeon auch nix.
Und wie gut die Fermis bei Tesselation in einem Game wirklich sind weis auch noch keiner bis es richtige benches gibt und nicht solche von NV.
http://www.hardwareluxx.de/community/14116474-post1242.html
#42
customavatars/avatar58500_1.gif
Registriert seit: 21.02.2007
Brühl
Vizeadmiral
Beiträge: 7199
Also mich interessiert am Ende nur: ist die Karte schnell genug für aktuelle Spiele oder nicht. Ob die nun irgendwas 80% schneller macht wie eine ATI, ich diese Funktion aber nicht nutze/brauche, was hab ich davon?
#43
Registriert seit: 27.10.2009
Europa
Hauptgefreiter
Beiträge: 155
Genau. Ist sie schnell genug für aktuelle Spiele?
Bei den zukünftigen sieht es eh wieder ganz anders aus. Jedes Spiel skaliert anders auf den Karten. Mal sehen, was bei rum kommt... :D
#44
Registriert seit: 08.03.2010

Matrose
Beiträge: 1
@LostDJ + grilleluxx :

Selbst eine GeForce 8800GTX (heute vergleichbar GTX260) von 2007 unter einem Core2Duo 6600 2,4Ghz ist noch schnell genug für alle aktuellen Spiele (Dragon Age, Mass Effect 2, Call of Duty MWF 2, Bad Company 2 etc.) unter VOLLEN DETAILS bei DX10 in 1920*1080 auf 24" (Vergleiche auch c't 5/2010). Wer anderes behauptet/erlebt sollte mal lieber lernen sein Windows zu optimieren.

Alles andere ist Hype. :rolleyes:

Zu den Preisen - wer schon 20 Jahre dem Markt folgt der kennt die Preise von nVidia bei neuen Chips.

GTX470 werden 300,- € (+/- 50,-€)
GTX480 werden 500,- - 600,- € (+/- 100,-€)

war schon immer so und wird immer so sein. :coolblue:

Wer also DX11 nutzen möchte kann beruhigt bei Preis und Leistung eine GTX470 einplanen. Vor der GTX480 würde ich warnen - die wird in ca. 8 Monaten nur noch die Hälfte wert sein, stromsparender und in kleinerer Fertigung erscheinen und bringt keinen nennenswerten fühlbaren Mehrwert (messbar ist alles!).

Wieso muss man solche Selbstverständlichkeiten eigentlich alle 4-5 Jahre wieder in Erinnerung rufen? Von DX8 auf DX9 und DX10 - alles nix neues und immer die gleichen Abläufe und Preisgestaltungen bei nVidia.

Ich bin mit meiner 8800GTX heute noch absolut glücklich und habe damals das erste Referenzdesign von MSI für 600,-€ gekauft. Kann man natürlich auch mal machen und das HighEnd Modell kaufen - dann hat man in der Regel 3-4 Jahre Ruhe und kann gespannt warten bis auch eine GTX590 oder deren günstigerer Nachfolger dann ca. 2013/2014 zu einem gemäßigten Preis da sind. ;) ^^

Ich lehne mich mal entspannt zurück und kaufe die GTX480 in einigen Monaten zum halben Preis. DX11 brauch in den nächsten 6 Monaten eh' noch keine Sau solange DX11 nicht etabliert ist.

Wer stattdessen unbedingt eine ATI nehmen möchte und auch künftig auf CUDA und PhysX verzichten und dafür noch miesen Treibersupport in Kauf nehmen möchte dem ist eh' nicht zu helfen.
#45
customavatars/avatar43164_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006
Halle (Saale)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1943
PhysX geht auch trotz einer ATI-Karte, ist mehrfach hier im Forum bewiesen worden. Dies ist also kein Argument mehr.
Zum Thema CUDA: Wer CUDA braucht, wird sich eine Nvidia-Karte kaufen. Wer Stream benötigt (so wie ich für wissenschaftliche Programme), der wird sich eine ATI-Karte kaufen. Für die restlichen 95% im Enduserbereich wird sowohl Stream, wie auch CUDA unterstützt (Bsp: Cyberlink PowerDVD) oder keines von beiden. Also: Bälle flach halten!
Der Treibersupport ist nicht schlechter, wie bei Nvidia.
#46
customavatars/avatar27507_1.gif
Registriert seit: 19.09.2005

Bootsmann
Beiträge: 545
Ist doch nur ein Troll, der nichts besseres zutun hat als für einen Flame extra einen neuen Account zu erstellen.
#47
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
aber so ganz unrecht hat er nicht, wenn man mal vom letzten absatz absieht, der dem roten blasius in jedem user weh tun muss...
und ob stream cuda wirklich schon voll aufwiegt... naja, hat auch anwendungsbereiche, aber ob es momentan schon gleichwertig oder gar überlegen ist, sehe ich noch nicht.
#48
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6271
Zitat thommy96;14106759
soll das bedeutetn das die GTX 480 bzw GTX 470 erst mitte 2010 kommen? Ich dachte die kommen Ende März auf den Markt!

Es gab auch Leute, die felsenfest davon überzeugt waren, dass Fermi noch 2009 kommt, obwohl das schon damals ziemlich unrealistisch war. :D

Zitat DrMabuse1963;14106851
Soll aber wohl so sein das sie bei Tesselration weniger einbrechen

Dann interpretierst du "Einbrechen" aber irgendwie seltsam. Ausgehend von synthetischen Tesselation Tests hin zu Performance in realen Anwendungen wird Fermi eher "einbrechen".

Was einige auch immer wieder vergessen, durch die enorme Verzögerung von Fermi wird deren Konkurrenz wohl bereits der 5000er Refresh von ATI sein und weniger die aktuellen Karten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]