> > > > ASUS bringt HD 5850 und 5870 in Eigendesign

ASUS bringt HD 5850 und 5870 in Eigendesign

Veröffentlicht am: von

asusWie die türkischsprachige Seite donanimhaber.com zu berichten weiß, wird auch ASUS demnächst mit zwei vom Referenzdesign abweichenden Karten der HD 5800er Reihe aufwarten. Die "Radeon HD 5870 TOP" setzt auf einen alternativen Kühler. Dieser wird zwar weiterhin von einem Radiallüfter mit Frischluft versorgt, unterscheidet sich äußerlich jedoch durchaus vom Referenzdesign. ASUS wird diese Grafikkarte wie für Modelle mit dem TOP-Label üblich etwas übertakten, genaueres ist dazu aber noch nicht bekannt.

asus_radeon_hd_5870_top

Neben dem neuen HD 5870-Modell wird ASUS auch eine HD 5850 in Eigendesign auf den Markt bringen. Bei der "HD 5850 DirectCU" wird der namansgebende, neu entwickelte Kühler zum Einsatz kommen. Dieser setzt auf zwei 8-mm-Kupferheatpipes, die direkten Kontakt zum Grafikchip haben (wie von manchem CPU-Kühler bekannt). Der Kühler soll laut Herstellerangaben im Vergleich zum Referenzkühler um 35 Prozent leiser und um 20 Prozent kühler arbeiten. Auch für dieses Modell gibt es noch keine Angaben zu den Taktraten.

asus_radeon_hd_5850_directcu

Laut Quelle wird ASUS beide Grafikkarten zur CeBIT offiziell vorstellen, dann werden auch weitere Informationen bekannt werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar120426_1.gif
Registriert seit: 26.09.2009
Vienna
Korvettenkapitän
Beiträge: 2315
sieht zu sehr nach GTX 285 matrix aus.. http://www.computerbase.de/bildstrecke/26778/

bin mir sogar ziemlich sicher^^

soz4ot
#15
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Nein das ist eindeutig nicht die GTX285 Matrix, sondern sie ist halt nur im selben Asus ROG Design. Wenn du dir die Bilder mal genauer anguckst wirst du schnell erkennen, dass diese Asus ROG tatsächlich eine HD5870 ist. Die Asus ROG HD5870 hat 2x8Pin PCI-E Stromanschlüsse und die rückseitigen Punkte zur Spannungsmessung. Außerdem hat sie CF-Anschlüsse und kann somit gar keine NV sein.
#16
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Zitat johnieboy;13970507
ums mal mit Homers worten zu sagen: LAAAAANGWEILIG :shot:

[COLOR="Red"][U]Viel interessanter ist doch die Asus ROG Matrix 5870 mit 2GB Ram :bigok:[/U][/COLOR]
[U]
http://translate.google.de/translate?js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=1&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fvga.zol.com.cn%2F166%2F1665447.html&sl=zh-CN&tl=de
[/U]

2x8Pin Stromanschluss wie die MSI Lightning und fettes OC-Potential :D


Note: Karte kaufen, sobald lieferbar :bigok:
#17
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Jetzt geht es hoffentlich mal langsam los mit ein paar ordentlichen Eigendesigns.

http://www.schottenland.de/preisvergleich/preise/proid_20082776/SAPPHIRE-Radeon-HD-5850-Toxic-11162-05-xxR

Aber ich erwarte von einer Toxic trotzdem mehr GPU-Übertaktung werksseitig. Die Asus ROG HD5870 soll übrigens mit 900/1225 kommen.
#18
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Wenn man eine Größengleichung macht kürtzt sich die Temperatureinheit heraus. Meines Wissens muss aber wenn nicht anders angegeben in SI Einheiten gemessen werden. Die ist für Temperaturen Kelvin.
#19
Registriert seit: 03.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 521
Zitat Raygin;13969607
70 °C = 343 °K...


Wobei es natürlich nur K heisst und nicht °K ;)

schicke karte asus.
#20
Registriert seit: 20.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5397
Zitat Raygin;13969607
ähem is das nun ironisch gemeint oder nicht? :shot:

70 °C = 343 °K...

20% kühler von 70 °C heißt, die Karte wird nur 56 °C warm.

20% kühler von 343 °K würde bedeuten, dass sie etwa 274 °K warm würde, also etwas wärmer als der Gefrierpunkt :xmas:
:


Bei der Rechnung mit Celsius hast du aber die negativen Werte und 0 vergessen. Der Wert entspricht dann natürlich dem Kelvinwert wenn man das dazurechnet.
#21
Registriert seit: 26.11.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 155
ziehmlich unglückliche werbung von asus. 20% kälter ist aus physikalischer sicht schlichtweg blödsinn, da man natürlich mit kelvin rechnet !
und was meinen sie bitte mit 35% leiser ?? reden wir hier von der lautheit ? vom lautstärkepegel? vom schalldruckpegel ? naja hauptsache 35% :D
#22
Registriert seit: 28.08.2006

Gefreiter
Beiträge: 40
ich will aber eine im referenzdesign, weil ich seit november meinen wasserkühler dafür habe und seitdem auf die verfügbarkeit einer 5850 warte...
#23
Registriert seit: 13.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 843
Bla bla wo sind denn die Karten ausser auf fotos. Die Verfügbarkeit ist immernoch schlecht und mittlerweile mind. 50 euro teurer als im Oktober letztes jahr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]