> > > > Mobiler Grafikchip: ATI Radeon E4690 vorgestellt

Mobiler Grafikchip: ATI Radeon E4690 vorgestellt

Veröffentlicht am: von
amdAMD hat am Freitag die neue ATI Radeon E4690 vorgestellt. Das Mobile-PCI-Express-Module, kurz MXM, soll Nutzern eines Notebooks mit entsprechendem Steckplatz neue Grafikpower bescheren. Voraussetzung ist ein MXM-3.0-fähiges Notebook, denn auch das Modul basiert auf dem neuen Standard, wodurch weniger Stromaufnahme und eine verbesserte Kühlung garantiert sind. Bis zu dreimal mehr Grafikleistung soll im Gegensatz zu Systemen mit Radeon E2400 oder E4600 erreicht werden, so AMD. Das GPU-Modul unterstützt selbstverständlich Microsofts DirectX 10.1 sowie AMDs UVD2 und kommt mit 512-MB-Grafikspeicher, 320 Shaderprozessoren sowie verstellbaren Taktraten daher. Ein Preis ist bislang nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Schade das meine grafikeinheit fest verlötet ist , beim nächsten Leptopkauf wird auf MXM geachtet ^^
#2
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3051
Seit wann ist MXM denn \"neu\"? Das gibts schon ewig, nur hälts keiner für nötig, das auch zu implementieren. Ergo ist bei Graka-Defekt gern ein neues Board (im Wert eines neuen Laptops) oder eine quasi nichtverfügbare Austausch-Steckkarte nötig, die einem preislich ebenfalls die Entscheidung hin zu was Neuem leicht macht...
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1457
ja da stimme ich dir zu will mir aber ned vorstellen wieviel es kosten würde wenn meine HD4850 in meinem Laptop kaput geht
#4
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3495
Zitat
Seit wann ist MXM denn \"neu\"? Das gibts schon ewig, nur hälts keiner für nötig, das auch zu implementieren.

Es geht nicht darum das MXM neu ist, sondern das ein MXM 3.0 Slot verhanden sein muss. Und dieser Standard ist relativ gesehen neu, zumal er auch nicht mehr mit dem Standards 1.3 und 2.1 kompatibel ist ;).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]