> > > > AMD erhebt schwere Vorwürfe gegen NVIDIA (Update: Reaktion von NVIDIA)

AMD erhebt schwere Vorwürfe gegen NVIDIA (Update: Reaktion von NVIDIA)

Veröffentlicht am: von

amdWieder einmal mehr wedelt AMD mit dem Zeigefinger. Laut xbitlabs.com erhob AMD jetzt schwere Vorwürfe gegen NVIDIA. So soll der Konkurrent seine PhysX-API absichtlich nicht für Mehrkern-Prozessoren ausgelegt haben. Während die Schnittstelle unter Führung von Ageia noch einen Nutzen aus mehreren CPU-Kernen ziehen konnte, soll die kalifornische Grafikschmiede dies jetzt zum eigenen Vorteil unterbunden und die Unterstützung schlichtweg gekappt haben. Laut AMD sollen aktuell nur maximal zwei Kerne unterstützt werden, sodass NVIDIA-Karten bei der Physik-Berechnung deutlich besser abschneiden. Richard Buddy, AMD-Mitarbeiter, ist der Ansicht, dass sich NVIDIA nicht für seine Kunden interessiere, sondern darauf aus ist, die Grafikkarten-Verkäufe weiter hoch zu halten. Alles in allem habe man die Unterstützung für weitere Prozessorkerne herausgenommen, um PhysX besser vermarkten zu können.

Obwohl AMD der Meinung ist, dass PhysX auch auf aktuellen Prozessoren eine deutlich bessere Leistung zeigen könnte, arbeitet die Grafiksparte des US-Amerikanischen Herstellers schon seit längerer Zeit an einer eigenen Lösung. Ein Statement seitens NVIDIA blieb bislang noch aus, sollte aber nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Vielen Dank an Duplex für diesen Hinweis!

Update 21.01.2010

Inzwischen hat NVIDIA in einem nTersect-Blog auf die Vorwürfe reagiert und ein Statement zu den Anschuldigungen verfasst.

So sagt Nadeem Mohammad, Director of Product Management für PhysX, dass sich am SDK-Code von AEGIA und somit auch bei NVIDIAs PhysX nichts verändert habe, was die Anschuldigungen von AMD untermauere.

"I have been a member of the PhysX team, first with AEGIA, and then with NVIDIA, and I can honestly say that since the merger with NVIDIA there have been no changes to the SDK code which purposely reduces the software performance of PhysX or its use of CPU multi-cores."

Als Beweis führt er an, dass beispielsweise im 3DMark Vantage bis zu 12 Threads gleichzeitig mit PhysX-Unterstützung arbeiten.

"Our PhysX SDK API is designed such that thread control is done explicitly by the application developer, not by the SDK functions themselves.  One of the best examples is 3DMarkVantage which can use 12 threads while running in software-only PhysX. This can easily be tested by anyone with a multi-core CPU system and a PhysX-capable GeForce GPU. This level of multi-core support and programming methodology has not changed since day one. And to anticipate another ridiculous claim, it would be nonsense to say we “tuned” PhysX multi-core support for this case."

Wenn ihr euch den kompletten Blogpost durchlesen wollt, dann könnt ihr das hier tun.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (54)

#45
customavatars/avatar34821_1.gif
Registriert seit: 05.02.2006
Bad Herrenalb
Banned
Beiträge: 1013
Zitat Wasabi_2007;13805399
hmm ich arbeite selber mit PhysX (Hobbie Progger in ausbildung zum ITA) und ich finde die Engien Persönlich zimlich genial. Vorallem wenn man den aufbau der strucktur kennt von der PhysX Engien find ich sie einfacher zu handhaben als andere Physik Engiens, wobei ich da leider noch nicht viel erfahrung drin habe da die meisten anderen Physik Engiens auch für den Privaten bereich was kosten.

was ich auch gut finde ist das Nvidia an dem ganzen kramms weiter arbeitet oder wenn man sich mal die ganzen hilfs tools und Hauseigene tutorials Anschaut und die arbeiten ja auch an physX weiter und auch an Engiens zur erweiterung z. b. "APEX".

so und befor es irgendjemand erät ich bin ein kleiner NVIDIA Fanboy wobei ich mich umstimmen lasse wenn ich mal eine ATI bei mir oder anderen vernünftig laufen sehe weil bis jetzt hatte ich von ATI karten nur schlechtes erfahren bzw mitbekommen.

Gruß Wasi

Nachdem was du da grammatisch von dir gegeben, hast bist du entweder total inkompetent, oder ein Dummschwätzer.
Wie ich solche unterbelichteten "Antworten" liebe. :stupid:


Und zum Glück hat Intel HAVOK aufgekauft. Da bekommt man wenigstens flüssige Physikeffekte ohne Einschränkung.
Intel und AMD arbeiten hier sogar einmal zusammen.
#46
Registriert seit: 10.01.2010

Matrose
Beiträge: 26
@fdsonne
oh dann hatte ich das falsch verstanden so gehsehen hast du natürlich recht

@HardlineAMD
1. wie gesagt bin ich nur ein Hobby Progger und deswegen hab ich nur wenig erfahrung mit Physik Engiens das einzige wo ich schon andere erfahrungen gesammelt hate war die "Newton Engien" und die "Tao" Engien und bei beiden waren die Physik objekte wesentlich schwerer zu verwalten als bei der PhysX Engien und die effeckt sahen bei weitem nich so gut aus

2. es ist meine Meinung meinung zu diesem Tehma und keine ausage von einem Berühmten entwikler aus irgendeiner der großen Spieleschmieden

3. hast du selber überhaupt schon mal Programirt vor allem spiele so das du Beurteilen kannst das ich da total unrecht habe?
#47
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17901
Wasabi ich hoffe deine Englische Programmiersprache ist besser als deine deutsche Rechtschreibung... sonst hab ich schwere Bedenken am Wahrheitsgehalt deiner Posts... (und mit ner Toolbox kann ja wohl jeder umgehn...)
#48
Registriert seit: 10.01.2010

Matrose
Beiträge: 26
Ja ist sie.
Mit der Rechtschreibung ansich hatte ich leider schon immer einpaar Probleme was sich beim Progen aber höchsten in den Ausgabe Texten auswirkt ^^.
#49
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat HardlineAMD;13808742

Und zum Glück hat Intel HAVOK aufgekauft. Da bekommt man wenigstens flüssige Physikeffekte ohne Einschränkung.
Intel und AMD arbeiten hier sogar einmal zusammen.


Natürlich mit Einschränkungen denn GPGPU kennt Havok noch immer nicht. Klar entgehe ich dadurch der Markenbezogenheit, aber Havok ist dadurch auch bei weitem nicht so Leistungsfähig.
#50
Registriert seit: 19.01.2010

Matrose
Beiträge: 0
Where is the multi core support???

http://www.youtube.com/watch?v=3V_5lWYZfls
#51
customavatars/avatar87660_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
Heinsberg
Bootsmann
Beiträge: 654
Zitat letoltes78;13812075
Where is the multi core support???

http://www.youtube.com/watch?v=3V_5lWYZfls


War ja auch von mehr als 2 kernen die rede ^^
#52
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat letoltes78;13812075
Where is the multi core support???

http://www.youtube.com/watch?v=3V_5lWYZfls


Why?:hmm:

This Application is designed for Cuda and not for n Intel/AMD CPU
#53
customavatars/avatar34821_1.gif
Registriert seit: 05.02.2006
Bad Herrenalb
Banned
Beiträge: 1013
Zitat Neurosphere;13809641
Natürlich mit Einschränkungen denn GPGPU kennt Havok noch immer nicht. Klar entgehe ich dadurch der Markenbezogenheit, aber Havok ist dadurch auch bei weitem nicht so Leistungsfähig.


HAVOK ist, um es auch für dich in eine klare Position zu bringen, bis dato eine hardwareunabhängige Physikengine.
Und genau das ist der Vorteil.
PhysX verreckt hoffentlich, auch wenn der Ansatz äußerst durchdacht ist.
Und mal ehrlich, mehr als das was mit HAVOK möglich ist, brauchts doch garnicht. Und wenn Intel zusammen mit AMD das Ganze weiter optimiert, kommt sicherlich auch was gescheiteres raus als PhysX.
#54
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat HardlineAMD;13830878
HAVOK ist, um es auch für dich in eine klare Position zu bringen, bis dato eine hardwareunabhängige Physikengine.
Und genau das ist der Vorteil.


Ist ja auch schön, trotzdem schließt das die GPGPU fähigkeit mit zB OpenCL nicht aus, allerdings scheint nichts dergleichen geplant zu sein. Es gab mal ansätze das auf den Karten von ATI laufen zu lassen, bisher ist da aber nichts passiert. Am weitesten hat es Havok mit HavokFX auf Nvidia gebracht.

Zitat HardlineAMD;13830878

PhysX verreckt hoffentlich, auch wenn der Ansatz äußerst durchdacht ist.


Ich würds mir wünschen das PhysX bleibt aber eine gute Lösung für alle User gefunden wird.

Zitat HardlineAMD;13830878

Und mal ehrlich, mehr als das was mit HAVOK möglich ist, brauchts doch garnicht. Und wenn Intel zusammen mit AMD das Ganze weiter optimiert, kommt sicherlich auch was gescheiteres raus als PhysX.


Das ist Blödsinn. In der Physik steckt wesentlich mehr Potential ein besseres Spielgefühl zu schaffen als in der Grafik.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]