> > > > NVIDIA Fermi: Die Gerüchteküche brodelt fleißig weiter - Update

NVIDIA Fermi: Die Gerüchteküche brodelt fleißig weiter - Update

Veröffentlicht am: von

nvidiaWährend wir es über die Feiertage etwas ruhiger angingen, brodelte die Gerüchteküche um die kommenden NVIDIA-Grafikkarten fleißig weiter. So tauchte während der letzten Tage ein weiteres internes Dokument auf, welches die Leistungsdaten der neuen Tesla-Karten bereithält. Auch wenn der kalifornische Grafikkartenhersteller die Eckdaten schon Ende September der breiten Öffentlichkeit präsentierte, scheint man diese nun heimlich still und leise abgeändert zu haben - schließlich sollen die professionellen 3D-Beschleuniger erst im zweiten Quartal 2010 erhältlich sein. Während man bislang von 16 Streaming-Multiprozessoren (SM), die sich nochmals in 32 Shaderprozessoren unterteilen, ausging, sollen jetzt nur noch 14 SMs ihre Dienste verrichten. Demnach hat man die Anzahl der Shadereinheiten von ehemals 512 auf nur noch 448 Einheiten reduziert. Obwohl im professionellen Bereich jede Shadereinheit zählt, soll sich auch an der Double-Precision-Leistung des Tesla-Flaggschiffs etwas getan haben. So gibt man diese auf nur noch 600 Giga-Gleitkommaoperationen pro Sekunde an. Zusammen mit einem Shadertakt von 1400 MHz dennoch ein respektables Ergebnis, ging man bislang doch von einem deutlich geringeren Takt aus. Das Printed-Circuit-Board (PCB) der kommenden Grafikkarten besitzt über zehn Layer und kommt mit jeweils einem 6- und 8-Pin-PCI-Express-Stromanschluss daher. Trotzdem gibt man die maximale Leistungsaufnahme auf 225 Watt an. Während sich Tesla C2050 mit 3 GB GDDR5-Speicher zufrieden geben muss, kann Tesla C2070 hingegen auf die doppelte Menge zurückgreifen – inklusive ECC. Während das Speicherinterface bei beiden Modellen eine Breite von 384 Bit aufweist, variiert die Takt zwischen 1,8 und 2,0 GHz.

nvidia_tesla_c2050_70-01

Nichtsdestotrotz zeigt sich NVIDIA noch immer optimistisch. In einem Interview mit den türkischen Kollegen von donaminhaber.com sagte Luciano Alibrandi, Produkt-PR-Direktor bei NVIDIA, dass die Fermi-basierten Grafikkarten zu den schnellsten auf dem Markt erhältlichen Grafikkarten zählen werden. Derzeit teste man den kommenden 3D-Beschleuniger noch intern und freue sich über jedes gute Ergebnis. Sogar eine Dual-GPU-Version sei denkbar. Zwar freue man sich wieder mit dem Halbleiterspezialisten TSMC zusammenzuarbeiten, doch hält man auch Ausschau nach anderen Möglichen, schließlich wolle man keine offen stehen lassen. Zu guter Letzt erwähnte man, dass ION 2 und Tegra 2 kurz vor der Produktvorstellung stünden. Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf die Consumer Electronics Show in Las Vegas, Anfang nächsten Jahres. Vielleicht wird man dann etwas mehr wissen.

 

Update:

Wie der taiwanesische Branchendienst Digitimes heute berichtete, sollen die ersten Fermi-Grafikkarten wohl erst im März 2010 ausgeliefert werden. Im zweiten Quartal 2010 soll mit dem GF104 dann auch ein weiterer Ableger folgen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 13.10.2007

Matrose
Beiträge: 27
wenn es wirklich bis März dauert, dann werden die ATI-Preise trotz eventuell besserer Verfügbarkeit schön hoch bleiben.
#14
customavatars/avatar87660_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
Wassenberg
Bootsmann
Beiträge: 653
Zitat DragoMuseweni;13623465
Ja Ja die liebe Gerüchteküche, aber solange nichts erscheint ists ja egal wie schnell die Karte angeblich ist, falls es wirklich erst das 2Q sein sollte, darf sich die GTX380 oder wie auch immer warscheinlich mit der 6870 rummschlagen, denn was bringt einem wenns im Labor die schnellste Karte ist aber nicht zu kaufen giebt.


Die nächsten Radeons sind erst für 2011 angekündigt, und der Fermi refresh für ende 2010 also auch 2011 :shot:

dürfte dann wieder passen ^^
#15
customavatars/avatar14663_1.gif
Registriert seit: 25.10.2004
weit weg......
Banned
Beiträge: 13720
Richtig, Refresh wird dann irgendwas mit 5875 heissen oder sowas.
#16
customavatars/avatar87660_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
Wassenberg
Bootsmann
Beiträge: 653
naaaah, wenn schon dann 5890, die halben zentel waren vom anderen lager :shot:
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
egal wie lang es dauert. ich kann warten, ich halt mich mit ati´s über wasser ;)
#18
customavatars/avatar126432_1.gif
Registriert seit: 04.01.2010
Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
naja wenn das so weiter geht kommt die radeon 6000er serie eher als feri :lol: ... ne aber bin mal gespannt wie die leistungvergleiche zwischen 5000er und fermi aussehen werden ...
#19
Registriert seit: 20.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5397
Mal was zur Darstellung der News. Ich finde es unheimlich anstrengend immer wieder auf "weiterlesen" klicken zu müssen um dann auf eine andere Seite weitergeleitet zu werden.
Das sind viele Klicks (einmal draufklicken und zurück) und dauert verdammt lange.

Da überleg ich mir schon immer ob ich die News nun lesen möchte oder nicht. :fresse:

Warum nicht einfach direkt die News präsentieren?
#20
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 20929
so gehts mir auch vento, das nervt extrem
#21
Registriert seit: 25.01.2005
Dachau
Flottillenadmiral
Beiträge: 4101
Zitat Blackvoodoo;13621929
Immer nur Gerüchte. Solche News will doch keiner mehr lesen. Es würde wirklich reichen nur eine News zu bringen wenn nVidia endlich mal Fakten veröffentlicht.


Ich konnts mir nicht kneifen, 3 Jahre angemeldet, und den ersten Beitrag hier leisten :D
Liebe Grüße aus Dachau :D
#22
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
nein seine posts werden nur immer aus spamm gründen gelöscht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]